Diese Woche in München 17/17

Diese Woche in München 17/17

/ Wochentipps

Heute ist der Welttag des geistigen Eigentums. Bildmächtig rollen heute Dampfwalzen des Zolls über gefälschte Parfümflakons oder nachgemachte Spielkonsolen. Und trotzdem wird weiter geklaut und kopiert – auch und gerade hier auf den Blogs dieser Stadt. Es wird kopiert und gepasted abegeschrieben und gebyted, umformuliert und wiedergekeut. Ein bewährtes Rezept: Ein nicht gekennzeichnetes Zitat aus einem alten Deutschrap-Song, die 1 oder andere aufgewärmte Modeformulierung und ein paraphrasierter Eventtext – fertig ist der Einleitungstext. Wir leben nun mal in einem Recycling-Zeitalter und das muss nicht immer etwas schlechtes bedeuten. Betrachtet man zum Beispiel das Sampling. Hier werden Songteile aus vornehmlich älteren Songs extrahiert und in neue Kompositionen eingebaut. Das ist für mich weniger Diebstahl sondern im besten Fall eine Ehrerbietung für den bestohlenen Künstler und eine Wiedergeburt einer vielleicht vergessenen Melodie. Nun, vielleicht kommt es mittlerweile darauf an, Originalität im Plagiat zu finden. Etwas Neues in der aufgewärmten Suppe. Und das tun wir. Jede Woche legen wir euch die schönsten Fettäuglein auf den Löffel. Hier sind die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Crux Warehouse Jam

cruxMan mag über das Crux denken was man will: Dass es in seinen Anfangstagen experimentierfreudiger war, dass die Events kommerzieller und die Schnäpse Haselnuss-lastiger wurden, dass der Laden nicht oldschool genug sei und vieles mehr. Eines ist aber nicht zu bestreiten: Das Crux hat Hip Hop ein unerschütterliches Haus im Herzen Münchens und vielen lokalen Crews und Veranstaltern (u.a. uns) ein Heim hinter dem DJ Pult geboten.

NotFx, Dan Gerous und die Crux Pistols brennen nach wie vor jedes Wochenende persönlich ein Feuerwerk an den Decks ab, obwohl sie seit Jahren so ziemlich jedes Haus der Republik bespielt haben. Und das mit der selben Leidenschaft wie am Eröffnungsabend.

Diesen Freitag wird dieser Spirit ausnahmsweise in eine Off-Location verlegt. Das Wort “Warehouseparty” allein lässt ja schon ein Raunen durch erfahrene Reihen Münchner Clubgäste gehen wie “Sturmfreiparty” bei Vierzehnjährigen. Mit Rin und den Crux Allstars wird auf jeden Fall für die richtigen Tunes gesorgt sein.

Ob Blaka Blaka, Skrrt Skrrt, Pow Pow, oder Peng Peng am Freitag wird es auf jeden Fall knallen und zwar in der Karlstraße 77 ab 23:00 Uhr.

Wir haben natürlich ein paar Gästelistenplätze für euch in der Verlosung. Mitmachen könnt ihr am Ende der Seite.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Die Gegenwart ist ein bisschen blöd grade, richten wir den Blick also nach vorne. Die Zukunft kommt bestimmt. Und wie sie aussehen, schmecken und klingen könnte, haben sich einige kluge Menschen mit viel Vorstellungskraft überlegt, die ihre Visionen das ganze Wochenende im Einstein Kultur beim Science & Fiction Festival vorstellen. Ein Blick ins Programm lohnt sich. Und ein Besuch auch.

+ Im Flo** in Obergiesing findet die Katalogpräsentation “Ein Stück Erinnerung” von Sima Dehgani statt. Die junge Fotografien hielt in einem Projekt besondere Gegenstände von geflohenen Menschen fest. Herausgekommen ist ein wunderbarer Katalog. Die Bilder aus dem Fotobuch gibt es ab 19:00 Uhr zu betrachten.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Da sind wir dem Import Export mal wieder zu Dank verpflichtet, denn mit dem Fiesta de Cumbia Infernal bringen sie uns tropische Vibes in den tristen Frühling! Ab 21:00 Uhr mit DJ Rupen und DJ Daferwa.

+ Two-Step-affine Menschen sind am Samstag wieder bestens in der Glocke aufgehoben. Die Deep Contact Crew trifft sich zum Vinyl-Spezial-Rundlauf um die Plattenspieler und verabschiedet sich danach in die Sommerpause.

+ Figub Brazlevic ist ja ein durchaus umtriebiger Zeitgenosse. Zusammen mit dem Holländer Blabbermouf und Roger Rekless besucht er uns am Samstag im X-CESS. Ab 23:00 Uhr hagelt es Freestyles und Beats. Einlass ab 20:00 Uhr, Abendkasse 10 €.

+ PP-Doppelschicht: Nicht nur mit ihrem Label ist das Public Possession Duo Marvin und Valentino derzeit am Regulieren. Am Samstag präsentieren sie ihr erstes Buch “Der Slaf” (basierend auf Illustrationen und Kollagen und schön in Szene gesetzt von Herr und Frau Rio im Carhartt WIP Store . Für die Nachtschicht an den Plattenspielern im Charlie holen sie sich dann die Unterstützung von Deutschdisko-Posterboy Jan Schulte aka Bufiman aus Düsseldorf. Immer einen Besuch wert.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Hey, steht heute nicht wieder jeder Depp in der Schlange vorm Blitz? Genau, ein Grund mehr um ins Charlie zu gehen. Manuel Kim und Benjamin Röder haben sich mal wieder für den Happy Hangover gerüstet. Beginn 23:00 Uhr.


AUCH GUT AM MONTAG:

+ Nach knapp 6 Monaten heißt es schon wieder: Bye Bye Bahnwärter Thiel. Das einzigartige UFO auf dem Viehhof-Gelände wird bereits ab Dienstag wieder zurückgebaut und an einen (noch unbekannten) neuen Ort verfrachtet. Zum Abschluss gibt es noch einmal ein Open Air auf drei Floors. Diesmal auch mit lauter Anlage, so wurde uns erzählt. Um 12:00 Uhr geht’s los. VVK-Ticket ist wahrscheinlich keine blöde Idee.


AUCH GUT AM DIENSTAG:

+ Jamie Stewart bündelt in seinem Avantgarde-Pop Projekt Xiu Xiu seit 2002 bunteste Ideen und Kollaborationen. Die unentwegte Balance zwischen musikalischer Experimentierfreude und mustergültigem Songwriting ist dabei seine große Stärke. So auch wieder auf der neuesten Platte “Forget“, die er am Dienstag neben anderen Songs live im Milla vorstellen wird.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für die Crux Warehousejam. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 Uhr eine Mail mit “Blackout” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 08/17

Diese Woche in München 08/17

/ Wochentipps

Es gehört schon einiges an Chuzpe dazu, ein Schiff vom Ammersee auf eine Sendlinger Eisenbahnbrücke zu verfrachten. Eine Idee so kurios und so abwegig, dass man sich fragt, wie so etwas überhaupt möglich sein kann in dieser Stadt, in der schon Fahrradfahrern Angst und Bange wird, deren Rücklicht-Dynamo den Geist aufgegeben hat.

Ein Plan fast so irrwitzig, wie ein Zirkuszelt zu kaufen, es aufzustellen und auf städtischem Grund darin Raves zu veranstalten, in einer Umgebung die das spielen von Musik an bestimmten Tagen verbietet, weil Jesus Christus wohl Tanzen nicht mag. Eine Tat so außerhalb der Norm, wie eine Generatorparty für zweihundert Münchner auf der schönsten Landzunge der Isar, in einem Viertel, das sich vor schmutzigen Gehwegen und Graffiti an den Wänden fürchtet.

Ein Gedanke fast so undenkbar, wie eine Kantine geführt und bekocht von geflüchteten Menschen aufzubauen in einem Freistaat, dessen Regierung von Obergrenzen und Grenzzäunen schwadroniert. Eine Idee so genial, dass sie auf ein neues die alte Textzeile mit Sinn erfüllt – Es ist nicht wo du bist, es ist was du machst.

Wo diese Woche noch etwas in München bewegt wird, erfahrt ihr wie immer in den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Samstag – Die Milde 14 mit Jan Schulte | Sutsche

16422647_1853977081530676_2879280480364846915_oSo neu, so frisch und doch schon wieder fast Closing. Die Milde 14 geht in die vorletzte Ausgabe dieser Saison des Bahnwärter Thiel und verzückt mit einem Line-Up jenseits des lokalen Münchner Regelbetriebs. Auf der einen Seite Jan Schulte, der Posterboy der kontemporären Tanzmusik. Düsseldorf, Ethio-Techno, Karl Kutter, Salon des Amateurs. Die Journaille frohlockt!

Auf der anderen Seite Sutsche aus Hamburg, die Wegbereiter des Keti-Pop und sich mittlerweile immer rarer machende Afterhour-Supergroup. Unzählige Festival-Mythen drehen sich um diese Slowsound-Profis, die an diesem Freitag ihre Premiere in München feiern.

Allein der Mix dieser beiden Acts ist so spannend, dass man es sich kaum entgehen lassen kann. Während auf dem zweiten Floor die mysteriöse Künstlergruppe Bastardi Bambini ihr Unwesen treibt und Walter Wolff sowie Shimé das Warmup regeln. Sollte spannend werden!

Weiter unten verlosen wir 2 x 2 Gästelistenplätze!


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Das Flimmern& Rauschen Filmfestival zeigt diesen Mittwoch zu ihrer Eröffnungsveranstaltung Filme von jungen Münchner Filmschaffenden unter 27 Jahren in der Muffathalle. Wir backen schonmal das Popcorn!


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ “Irgendwie Schräg” diese Ausstellung diesen Donnerstag in der Färberei, die mit zeitgenössischer Kunst wirbt und einen verweiblichten Darth Vader auf dem Austellungsplakat zeigt. Irgendwie interessant finden wir.

+ Was geht donnerstags “in einer Stadt die immer schläft?” Genau, richtig: Action Jackson. DJ Sucuk heißt der Typ, der an die ganze Stadt seine Nummer verteilt und wenn man ihn nett fragt Gästelistenplätze und Getränkemarken verschenkt. Jeden Donnerstag im Crux!


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Bei HypieHypie, der ersten Auflage der legendären Bassveranstaltung in diesem Jahr erreicht die Tieffrequenzstimulation von Magengrube und Tanzbein einen frühlingshaften Höhepunkt. Ein abwechslungsreiches Line-Up angeführt von Schlachthofbronx verteidigt auf ein neues Münchens Claim auf der Bassmusik Weltkarte. Mixpak war 2016 DAS Global Bass Label. Ausser den Lokalhelden gibt sich mit Murlo die Ehre in der Roten Sonne – einer DER Ausnahmekönner aus dem Mixpak-Lager!

+ Florian Keller macht diesen Freitag mal wieder Ernst im Milla. Eine Auswahl an Raritäten aus der vermutlich umfangreichsten Funkplattensammlung der Landeshauptstadt wird Funk Related auf ein neues zu einem Highlight für Liebhaber des Funk und seinen Artverwandten machen.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Wenn Papa schon nah am Bass gebaut war, muss Sohnemann natürlich nachziehen. Digital ist ein Drum’n’Bass-Head der ersten Stunde und wurde quasi in einem Soundsystem zur Welt gebracht. Sein Vater baute die Dinger nämlich. Auf dem “Deep Vibe Soundsystem” wird das am Samstag bei Deep Contact in der Glocke ein DJ-Vortrag ganz nach unserer Kragenweite. Massivst!

+ Zwar sind die alljährlichen Niederlagen gegen das Team der SchlaU-Schule beim ABM089 Bolz BBQ schmerzhaft, lieb haben wir sie aber trotzdem gewonnen. Umso schöner, dass sich am Samstag gleich eine ganze Gang an Musikern im Import Export zusammenfindet, um ein Benefizkonzert für die Sprach- und Schreibnachhilfeinstitution für Flüchtlinge zu veranstalten. Ab 20:30 Uhr gibt es Live-Musik und DJ-Sets von der ATP Crew, der Weltuntergäng, black voodoo train, Akere, L One und DJ Becks.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Die Wilde 14 mit Jan Schulte. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 20:00 Uhr eine Mail mit “Ich mag’s mild” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 04/17

Diese Woche in München 04/17

/ Wochentipps

Nun ist es ja so: vermehrt erzähle ich hier von Belanglosigkeiten. Wo ist der angesagteste Club der Stadt, wer der tighteste DJ im Yard? Welche Farbe haben die neuen Timecode Platten von DJ Caspar und welches Haarpflegeprodukt macht die Frisur von Buson so geschmeidig?

Wir lesen und schreiben unsere 2-Cents oft auf einer Platform eines millardenschwerden Socialmedia-Unternehmens, dessen Reichtum auf eben jenen Trivialitäten gründet. Wir kaufen Schönes und Schwachsinniges, plaudern über diese und jene Party, smalltalken lieber, als die großen Worte zu suchen. Wir haben eben den Luxus dies tun zu können, da wir uns nicht darüber sorgen müssen, ob wir auf einer Mittelmeerüberfahrt ertrinken könnten oder ob ein Bürgerkrieg ausbrechen könnte.

Doch nie haben Belanglosigkeiten mehr Bedeutung als in krisenhaften Zeiten. Wahrscheinlich weil sie uns entspannen. Es macht Freude und lenkt ab, der Sinnfreiheit ihren Lauf zu lassen. Denn bei aller Wichtigkeit sich mit den wirklich wichtigen Fragen des Lebens und der Gesellschaft auseinander zu setzen: es ist wichtig, sich bei Zeiten dem Belanglosen hinzugeben, das dann von Belang ist wenn es die Fähigkeit besitzt uns vielleicht für den Moment mit Mitteilungsfreude, Belustigung und Glück zu erfüllen.

Denn wie Dende schon sagte: “Kann man vor lauter Weltretten nicht über nen netten Scherz lachen, verpasst man die Dinge, die es rettenswert machen”. Und deshalb ist es uns natürlich nicht egal, wenn in Holland ein Radl oder eben im Crux ein Sack Beats umfällt. Ach ja, Caspars Platten sind türkis und Buson verwendet Brisk…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Nobodys Face [Green Berlin / Marsimoto] im Crux

nf_cruxDie Renaissance, die Deutschrap gerade erlebt, wird zu großen Teilen von den Beatbastlern und Produzenten geschultert. Früher wurde ein Track oft nur mit dem MC assoziiert. Seit einiger Zeit aber haben Virtuosen am Sampler, vor surrenden MPCs im stillen Kämmerlein am Bildschirm dafür gesorgt, dass der Beat als solcher als kraftvoller eigenständiger Teil von Hip Hop wahrgenommen wird. Helden am Beat wie Suff Daddy, Lex Lugner, Dexter oder Figub Brazlevic haben das Instrumental aus verrauchten Kellerstudios dahin geholt, wohin es gehört: in die Clubs und auf Bühnen dieses Landes.

Einen weiteren großartigen Vertreter dieser Zunft könnt ihr diesen Freitag live im Crux erleben. Nobodys Face, bekannt für seine Produktionen für Marsimoto und Marteria, gibt sich und München die Ehre. Neben Songs aus seinem neuen Album “Niemandsland”, die lockereasy zwischen mellow soulig, psychodelisch und Turn Up switchen, wird Nobodys Face mit seinem Host Pete Boateng ein abwechslungsreiches Set auf die Tanzfläche unter dem Zerwirkgewölbe zaubern. Weitere Infos findet ihr hier im Facebook Event.

Was wäre ein solches Plädoyer für die Beatszene wert, wenn wir nicht freien Eintritt für ein Paar von euch ermöglichen würden? 2 x 2 Gästelistenplätze gibt es weiter unten zu gewinnen…


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Dass Reykjavik eine mehr als beachtliche Musikszene vorzuweisen hat, weiß man spätestens seit der Kultdoku “Backyard“, in der sich ein süßes Hinterhofkonzert unter den Klängen von Bands wie FM Belfast oder Múm zum wilden Rave verwandelt. Högni ist in diesem Film mit seiner Band Hjatalín zu sehen. Noch eher kennt man ihn aber durch GusGus, nach Björk und Sigur Rós wahrscheinlich der bekannteste musikalische Exportschläger der Insel im Nordatlantik. Sein Soloset im Milla dürfte eines der spannendsten Konzerte in diesem Monat werden und könnte kaum besser zur Jahreszeit passen. Warm anziehen und genießen. Beginn ist um 21:00 Uhr.

+ Filmglotzen ist bei Eiseskälte ebenfalls kein schlechter Plan. Bei den Future Shorts im Lost Weekend erwartet euch ein fein kuratiertes Programm aus acht Kurzfilmen diverser Genres für nur 3 Euro. Beginn ist um 20:00 Uhr.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Sich mit dem Sterben textlich auseinanderzusetzen, ist schon schwierig genug. Karen Breece bringt dieses Thema, was die meisten von uns am liebsten verdrängen, als Theaterprojekt auf die Bühne. Fünf Menschen im Alter von 73 bis 93 Jahren suchen nach Möglichkeiten, sich mit dem eigenen Tod auseinanderzusetzen. Beiwohnen kann man diesem anspruchsvollen Stück ab 19:00 Uhr im HochX Theater.

+ Jim Avignons kreativer Output ist schlichtweg beeindruckend: der Musik, Malerei, Fotografie, Performance-Kunst und sogar der Schriftstellerei geht der mittlerweile 48jährige Künstler nach. Ab Donnerstag ist eine Auswahl seiner Pop-Art-Gemälde in der Heitsch Gallery in der Reichenbachstrasse 14 zu sehen.

+ Joasihno verpacken Schönheit in Reinform in Loops und Gesang. Irgendwann war der Zwei-Mann-Band aber wohl alleine zu langweilig. Deshalb wurden für ihr drittes Album “Meshes” kurzerhand Robotermitmusiker entwickelt, die nun auch mit auf die Bühne dürfen. Sollte man gesehen und genossen haben. Zum Beispiel diesen Donnerstag im Import Export ab 21:00 Uhr.

+ Eine Vortrag von Conrad Schuhler mit anschliessender Diskussionsrunde zum Veränderung globaler Machtverhältisse findet ab 19:00 Uhr im Eine Welt Haus statt. Es wird sich mit dem Verhätnis der BRICS Staaten zu den USA und den potenziell dadurch entstehenden Krisen und Konflikten auseinander gesetzt.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Erst Loop Session, dann Funk Squad. Klingt nach einem runden Abend im Milla. Also erst Live-Instrumental-Beats von den Tribes Of Jizu und Freestyle-Raps von GALV, DOZ9, Keno und Maniac. Und im Anschluss spielen Florian Keller und Jan Weißenfeldt 45-Perlen all night long.

+ Psychedelic Rock und Obskuritäten landen bei Thur Deephreys Reihe “Open Your Highs” auf dem Plattenspieler. Am Freitag ist er zu Gast im Enrico Pallazzo.

+ Bei Eksotik Meksotik im Import Export bringen Süperfly und Nemo Raritäten auf Vinyl und kurioseste Genres auf den Plattenteller. Vom Balkan über den Nahen Osten, durch Anatolien und Arabien bis in die Südstaaten Amerikas geht die musikalische Reise.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Tropisch wird es Samstags im Enrico Palazzo. Zu hören gibt es die beste Selection der Stadt aus Balearic, Funk, Afro und Disko wie gewohnt präsentiert von Dusty.

+ Wer in irgendeiner Form an Literatur interessiert ist und nicht im Kampf ums mal-wieder-ein-Buch-lesen stets dem Laptop unterliegt, sollte diesen Samstag das Einstein Kultur aufsuchen. Dort findet der große Tag der Münchner Literatur statt. Das beste was die Münchner Schriftstellerszene zu bieten hat, zeigt in Lesungen, Slams und Schreibwerkstätten was in ihr steckt. Losgelesen wird ab 17:00 Uhr.

+ Für Drum’n’Bass-Freunde ist Deep Contact in der Glockenbachwerkstatt am Samstag wieder eine zuverlässige Anlaufstelle. DLR aus Bristol ist samt MC Gusto und der Deep Contact Crew im Gebäude.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Die wohl entspannteste Art gute Platten zu suchen und finden: der Schallplattenflohmarkt in der Favoritbar. Kein Eintritt, keine Standgebühr und Bier gibt’s auch. Los gediggt wird um 19:30 Uhr.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Nobodys Face im Crux. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Nobodys Face” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 28/16

Diese Woche in München 28/16

/ Wochentipps

Ach ja, Zeit müsste man haben. Nicht immer hetzen und hasten, sondern träumen und rasten. Aber Zeit hat man eben nicht, man muss sie sich nehmen. Aus Angst finanziell prekär zu leben rutschen wir langsam in ein Zeitprekariat ab. Doch Zeit ist nicht Geld, Zeit ist Zeit. Langsamkeit und Muße sind wertvoll und sinnvoll. Und neben der Zeit sollten wir uns auch Räume nehmen. Obwohl wir online Räume schaffen und uns vernetzen, sehen wir uns zunehmend mit einer Privatisierung von öffentlichem Raum in unserer Umwelt konfrontiert. Orte künstlerisch, frei und ohne Zwang zu nutzen gestaltet sich äußerst schwierig. Gerade in dieser Stadt, in der wir leben. Doch es gibt sie da draußen, analog und digital, die Menschen die genau das tun: Zeit und Raum zurückgewinnen. Wo sie das tun und wie ihr beides am besten nutzen könnt erfahrt ihr in den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE:

Unsere MunichOpenMinded-Autoren sind in der Mehrheit männlich, weiß und hetero. Nun ist diese Unterrepräsentanz aller anderen Orientierungen, Hautfarben und Geschlechtern leider nach wie vor in den meisten Bereichen der Gesellschaft der Status Quo. In Zeiten in denen Die AFD mit Parolen wie “Familie statt Gender” wirbt oder “besorgte Eltern” eine Sexualisierung ihrer Kinder fürchten, Eine Fußballmoderatorin einen Shitstorm auslöst, verdient eine Veranstaltung wie die folgende besondere Beachtung: BODY TALK -Ein Festival über Körper und Märkte, Geschlecht und Sichtbarkeit im 21. Jahrhundert. Dieses Festival findet von Donnerstag bis Samstag in den Kammerspielen statt und beschäftigt sich in Perfomances, Schauspiel, Vorträgen und Konzerten mit dieser wichtigen Thematik.
Das Tagesticket kostet jeweils 20 Euro/erm. 15 Euro und der Festival Pass (für drei Tage)
45 Euro/erm. 30 Euro.
Tickets können an den Tageskassen Mo – Fr/10 – 18 Uhr, Sa/10 – 13 Uhr erworben werden.
Die Abendkassen an den Spielorten öffnen eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Spielzeiten und weitere Informationen findet ihr hier.

Leider habe ich mir wohl aufs neue zu wenig Zeit genommen um das gewohnte Gewinnspiel für euch zu organisieren. Mehr als die hälfte der Events diese Woche sind allerdings ohne Eintritt. Und die Anderen so relevant das eine finanzielle Unterstützung lohnt.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Kino in der Baugrube! Die Lückenfülle ist ein temporäres Off-Location Projekt am Rudi-Hierl-Platz in der Maxvorstadt. Und endlich können wir an dort die Vorzüge des Sommers genießen: Fernsehschauen in kurzen Hosen! Diesen Donnerstag verwandelt sich dieser spannende Ort in ein Open Air Kino mit dem geheimnisvollen Arbeitstitel “Omnibusfilm Remix:Unterwerfung”. Es läuft u.a. Jovana Reisingers neuer Film “Pretty Boys Don’t Die”. Start 22 Uhr, Eintritt frei


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Diese Woche scheint sich die Münchner Kultur- und Partylandschaft ganz dem Dreisatz “Hochschule-Draußen-Festival” untergeordnet zu haben. Und das aus gutem Grund denn diese Schlagwörter werden bei der HFF Jahresschau auf höchstem Niveua in die Realität umgesetzt. (Es folgen nun mehrere Ortsangaben) Unter freiem Himmel, auf der Wiese im Innenhof der HFF, zeigt der Münchner Filmnachwuchs seine Werke aus dem letzten Jahr. Eintritt frei. Essen und Getränke gegen eine kleine Spende. Bei schlechtem Wetter findet das ganze drinnen statt. Das Spektakel beginnt Freitag ab 20:30 Uhr und endet Sonntag nachts.

+ Was ist das für 1 Tipp? Keine Sorge es folgt nur noch ein Jugendsprachewort und ein kleiner Anglizismus. Wir heißen eine frische Jazz-Formation in der Stadt willkommen: Die höchst talentierte Sängerin Lilié und ihre nicht minder talentierte Band releasen ihr erfolgreich gecrowdfundetes Debütalbum “Close Enough” und feiern das mit einer Releaseparty im Milla. Mit Vorband und Aftershowparty wie sich das gehört. Um 21 Uhr gehts los.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Ein Festival jagt dieser Tage das Nächste. Es bleibt zu hoffen das kein Orkan die Clemensstraße verwüstet denn dort findet bereits zum neunten mal das Mini-Open Air Schwabing Summer Hell statt. Welches das Jennerwein und die Bar X (Schwabingern wohl bekannt vom jährlichen Kater am 25.12.) im Rahmen des Straßenfests an der Apianstraße veranstalten.
Zwischen 14 und 22 Uhr sind Bands, deren Namen im Singular wie avantgardistische Sommercocktails klingen, live zu sehen und zu hören: The Lucky Punch, The RollerCoStars, Silverflies, Phantone, Les Grands Grattleurs.
Festival-Atmosphäre mitten in Schwabing. #yolo

+ Die Jahresausstellung der Kunstakademie öffnet diesen Samstag ihre Tore. Dort werden Einblicke gewährt in Auteliers und Werkstätten aller Diszoplinen der feinen Künste und wie diese im vergangenen Jahr durch die Studenten intrpretiert und entwickelt wurden. Ein kulturelles Highlight für München. Ach ja unsere Homeboys von Walter Wolff beschallen den Akademierasen schon ab Nachmittag.

 

Diese Woche In München 02/16

Diese Woche In München 02/16

/ Wochentipps

Auch wenn wir für wunde Fingerkuppen und raue Handflächen vom Klinkenputzen und Hände schütteln oft nicht mehr als ein paar Getränkemarken, ein Häufchen müder Likes auf Facebook und Rügen für Rechtschreibfehlerr bekommen – wir bemühen uns doch stets aufs Neue, euch die wertvollsten Veranstaltungen und das Münchner Kultur- und Clubleben näher zu bringen. In Zeiten fremdartiger Handyapplikationen wie Snapchat und mit Rauten unterlegter Bilderfluten müssen wir uns zudem immer neue Methoden einfallen lassen, um auf jenes Anliegen aufmerksam zu machen. Diese Woche habe ich es mit einer Mischform aus innerem Monolog, bürgerlichem Trauerspiel und einer Dendeesken Ich-so-er-so-Dialogform versucht. Ich hoffe also, bei all dem Datenwust findet ihr uns weiterhin – Who to trust? Who but Us!? Viel Spaß bei den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: BUMM CLACK No 6 mit KNOWSUM am FREITAG

bummclackDu sitzt mit deinen Jungs auf der Couch im Zimmer. Halb hitzig werden klassische Argumente ins Feld geführt bei der Frage, ob Hip Hop denn noch zu retten sei. Kurz schweifst du ab und gerätst bei dem warmen repetitiven Klang einer Akai DJ Premier Snaredrum in eine Art seichte Trance. Du sehnst dich nach dem Summen des MPCs und den billigen Fruity Loops Plastik Brass Sets. Du denkst an die Zeit, als du ein und den eselben Vier-Takt-Loop über Stunden hören konntest und glaubtest, du seist möglicherweise der neue J Dilla aus Untersendling. Da reißt dich dein kopfnickender Kumpel aus den Gedanken, wohl von der gleichen Idee ergriffen: “Yo, wie fett wäre es, mal wieder so richtigen Beatscheiß zu hören? Ich mein, das ist doch die Essenz von Hip Hop, oder..?” Und da ist er nicht der einzige, der das so sieht. Denn so manch einer hat sich nie von der Liebe zu Kicks und Snares abringen lassen. Zum Bespiel die Crew um die Veranstaltungsreihe Bumm Clack, Helden am Bolzplatz und am Drumcomputer. Ein Lineup, das die wachsende Beatszene in München und Deutschland auf höchstem Niveau repräsentiert, wird bei der sechsten Auflage am Freitag im Milla aufgefahren. So wird Knowsum, der die jüngste Hi-Hat Club Platte zu verantworten hat, von Mainz nach München kommen.

Bumm Clack Mixtape N°7 (Mixed by ZipZap & Grasime) by Bumm Clack on Mixcloud

Aufgehorcht: Weiter unten gibt es Gästelistenplätze zu gewinnen.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Beim übermüdeten nach Hause schlurfen fällt er wieder. Der Satz aus deinem Ü-25-Freundeskreis: “Ich finde, wir sollten echt mal mehr in coole Bars gehen so. Wenn man Weggeht, dann ist das Vorglühen doch irgendwie immer lustiger als danach im Club…” Und es gibt Tage wie diesen Freitag, an denen man solcherlei Sinnsprüche durchaus ernst nehmen sollte. Denn das legendäre Enrico Palazzo ist umgezogen und öffnet nun seine Tore und Zapfhähne in der Maxvorstadt!

+ Da sitzt man so zusammen im Wohnzimmer. Die Aschenbecher und Biergläser füllen sich stetig. Inspiriert von ein paar Dancehall-Hits aus der Zeit als Jan Delay noch innovativ war und den rollenden Baselines von Radikal Guru, denen der Subwoofer gerade so hinterher hechelt, meldet sich einer aus der Runde zu Wort: “Man warum gehen wir eigentlich nicht mehr auf so nice Reggae-Parties? Am besten noch mit ner krassen Bassabfahrt. Immer dasselbe Clubeinerlei langweilt hart. So ein richtiger Dance wäre mal wieder was…” Als Antwort darauf reichen mir fünf Wörter: Freitag, <90, Sunny Red, DJ MADD, Bomboclat!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Da liegt man so spätnachmittags im Bett und fragt sich, was fetter ist – der Kater im vorderen Hirnlappen oder das Pfützchen in der Salami-Halbschale auf dem letzten Stück Pizza. Deine Körperfunktionen sind so degeneriert, dass du wirklich dankbar bist, zehn Euro monatlich in Netflix zu investieren, um dir so den langen Weg mit dem Finger zum Touchpad zu ersparen, um eine Folge weiter zu skippen. Und da spricht plötzlich diese innere Stimme zu dir: “Manmanman Junge, so kann das doch nicht weitergehen. Immer nur rumliegen und abglotzen! Mach doch mal wieder was. Zum Beispiel etwas erfinden und dann selbst zusammenbasteln…” An diesem Aamstag hast du Gelegenheit, diesem Rat zu folgen. Die Make Munich 2016 ist laut eigenen Angaben die größte Maker- und DIY-Messe in Süddeutschland mit allem Future-Bastelkram inklusive Roboter-Sumoringen (kein Scheiß!), den man sich so vorstellen kannst. Also fährst du entweder nach Norddeutschland oder besuchst am 16. oder 17. Januar das Zenith.

+ Du hängst mit deiner Crew mal wieder hinter dem DJ-Pult in einem der Läden ab ,in denen ihr immer abhängt. Irgendwie sind die Mischgetränke vom Wodkaboot des Kollegen, der grade auflegt, schon fast leer geschnorrt. Der Stoli mit drei Tropfen Bull schmeckt auch nicht mehr so gut wie mit 19. Du fragst dich was höher ist, BpM oder Decibel. Es wird leicht genickt und hin und wieder geübt, Gangzeichen zu machen. Gerade als du dich fragst, wie weit man die Mundwinkel nach unten ziehen kann, während man die Fäuste auf und ab bewegt, brüllt dir dein Sitznachbar ins Ohr: “ALter, wie schön wäre es, mal wieder so Feelgood-Mucke zu hören? Weißt du, sowas mit Humor und Anspruch. Ich mein, da könnte man vielleicht echt mal wieder auf den Dancefloor gehen. Möglicherweise sogar tanzen…” Oh ja, das könntest du tatsächlich. Der dritte Geburtstag der Feelgood Selection im Import Export bringt dir ein Lineup, das sich gewaschen hat (Dusty!), DJs die wissen, was geht wenn sie von Handarbeit sprechen, und tonnenweise gute Vibes. Ab 21:30.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Bumm Clack No 6 im Milla! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 eine Mail mit “Bumm Clack” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 42/15

Diese Woche in München 42/15

/ Wochentipps

Der Geruch nach gebrannten Mandeln und Erbrochenem verlässt langsam den Münchner Kessel. Die angerichteten Schäden durch Airbnb-Gäste werden durch Wischmob und Gaffa-Tape beseitigt. Der gesellschaftliche Konsens tagsüber nicht zu trinken ist wieder in Kraft getreten. Mit Oktoberregen und den letzen farbenfrohen Zeugen des heißen Sommers, die jetzt von den Bäumen fallen, kommt die große Ernüchterung. Mit dem Kater die Melancholie und die guten Vorsätze.

Vielleicht sollte man sich doch wieder auf die Uni oder die Arbeit konzentrieren? Diesmal wirklich, mein ich. Mal ‘ne ruhige Schiene fahren, weniger ausgehen und es sich vor dem nicht vorhandenen Kaminfeuer gemütlich machen. Und ich schwöre euch, ich hätte an dieser Stelle wirklich so gerne einfach mal mein Lieblingslebkuchenrezept gepostet. Aber dann kamen sie mir wieder in die Quere. Diese verdammt guten, prall gefüllten Wochentipps. Warmer Kakao und Konsequenz müssen also noch warten. Bis nächste Woche. Vielleicht.

In diesem Sinne: die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: FREITAG – PAPPENDISKO STRIKES BACK

PappendiskoOft habe ich mir vorgenommen, die Wochntipps transparenter zu gestalten. Ein wenig Einblick zu gewähren in die Vorgensweise eines Tipp-Autors. Ich meine: Habt ihr euch nicht oft gefragt, wie es ist, über Veranstaltungen zu schreiben, händeringend nach Adjektiven zu suchen, die noch nicht so abgegriffen sind wie Crossfader in Hip-Hop-Clubs? In diesem Fall habe ich einfach meinen Freund Thomas gefragt, was er mir zur Pappendisko erzählen kann. Es war Folgendes:

RSS Disco aus Hamburg
Phänomenaler Slow Disco Sound
Riesenspektakel
Lichtinstallation
Walter Wolff
Thur Deephrey
beste Party der Welt
easy
Und genau so ist das! Vertraut uns. Wir wissen, was wir tun.

Obacht: Weiter unten verlosen wir Gästeliste!


AUCH GUT SEIT DIENSTAG:

+ Die Dokumentarfotografie-Ausstellung Fotodoks 2015 setzt sich, gemeinsam mit Künstlern aus der Partnerregion Ex-Jugoslawien, unter dem Motto “Past is now” mit der Wirkung der Vergangenheit auf das Jetzt auseinander. Bis zum Sonntag haben Kunstinteressierte die Möglichkeit im Münchner Stadtmuseum zeitgenössische Fotografien zu bestaunen.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Für Fans von bewegten Bildern und all die, die während sie das hier lesen, Netflix in einem anderen Tab geöffnet haben, bietet das Seriencamp Festival von Donnerstag bis Sonntag in der HFF München eine Möglichkeit, seinen Horizont in Sachen TV-Serien zu erweitern. Bei freiem Eintritt werden in der Hochschule über zwei Dutzend Produktionen gezeigt, begleitet von Workshops und Vorträgen. Mehr Infos hier.

+ Die Serie an visuell-kulturellen Veranstaltungen reißt in diesen Wochentipps nicht ab. Und auch alle Zeitformen kommen im Münchner Kulturbetrieb zur Geltung. Denn inhaltlich beschäftigt sich die neue Ausgabe des Münchner Hochschulmagazins mit dem Thema Zukunft. Die MHM Releaseparty zum neuen Magazin findet Im KONG statt. Sowohl der Eintritt als auch eine Ausgabe des MHM sind umsonst.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Mit dem Digatalanalog 2015 im Gasteig reiht sich das dritte Festival diese Woche in der Landeshauptstadt ein. Obwohl copy-pasten aus Facebookevent Texten bei den Wochentipps eigentlich unter Todesstrafe verboten ist, muss ich es an dieser Stelle einmal tun. Entwaffnend ehrlich: “EINTRITT FREI Audio-visuelles Festival und mehr”.

+ Bei der zehnten Auflage von re:duction geht es weniger um Visualität, dafür um so mehr ums Hören und Fühlen. Denn Danny Scrilla, Seahorse, Ras und Bredda Boost garantieren für Quality Dub, Bass und alles Gute, was ein Subwoofer erzeugen kann.

+ Nicht weniger bassig, dafür mit erhöhtem Tempo, präsentiert sich das KONG am Freitag. Damiano von Erckert und Rhode & Brown kicken Sound, der sich irgendwie nach Zukunft und Großstadt anhört. Disko, House, younameit. Ab 23 Uhr.

+ Mehr und mehr politisieren sich die Münchner Kammerspiele, engagieren sich in gesellschaftlichen Fragen, zeigen Präsenz im Stadtbild und Flagge gegen Intolaranz, Spießertum und Rassismus. Ausdruck dieses Engagements und Basis für eine Teilhabe daran bietet der Open Border Kongress. Zahlreiche Vorträge, Diskussusionen und Kunstaktionen machen das Theater zu dem was es sein Soll: Einen Ort der Begegnung und einen Ort der Zukunft.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Selbstbewusst feiert das HEY LUIGI sein zehnjähriges Bestehen. Nach Küchenschluss gibt es zweihundertmal Malaria Prophylaxe aufs Haus. Die Ginfässer werden ab 22 Uhr angestochen

+ Musikalische Raritäten in Vinylscheiben, deren Durchmesser nicht die 7-Inch-Grenze überschreitet, gibt es in der Glockenbachwerkstatt zu hören. SKEME RICHARDS, SCARCE ONE, SELECTA M und FLORIAN KELLER haben die besten Platten in ihre Koffer gepackt, um fünf Jahre Funk Related gebührend zu feiern


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für “Pappendisko strikes back” am Wochenende. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18 Uhr eine Mail mit “Pappendisko” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 23/15

Diese Woche in München 23/15

/ Wochentipps

Uahh, Junge! Erstmal vorsichtig die Augen aufschlagen. Oida. Was war dass denn schon wieder gestern? Dein Hals fühlt sich an als würde noch eine Schachtel Gauloises drin stecken. Angezündet. Dein Hirn ist aufgeweichter als verkochter Spargel von der Autobahnraststätte. Du glaubst nur eine Spezi-Infusion kann dich noch vor dem sicheren Katertod retten. Und das alles für diese aufs amateurhafteste verschwendete gestrige Nacht? Der Club sah eher aus wie eine Shisha-Bar im S-Bahn-Bereich, ausgestattet mit den Bassboxen einer Eisdiele. Und das einzige was bei dem DJ rollte, dessen Styles angestaubter waren als deine Myspace-Seite aus der Mittelstufe, waren Wollmäuse auf seinen verkratzten Rockplatten. Die Drinks schmeckten nach Pubertät und nach was irgendwas Süßem ohne Kohlensäure. Und irgendwie hat selbst Hip Hop nicht das gehalten, was dein Walkman dir 1999 versprochen hat… Dann trifft es dich wie die Frischluftwatschn gestern kurz bevor du deine Nachttram verpasst hast: Auch feiern will gelernt sein! Und genau deshalb sind wir Woche für Woche für Woche tapfer unterwegs im Kampf für alles Gute und Schöne was die Münchner Nächte zu bieten haben. Die Zusammenfassung für Profis alias: die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Samstag – Super + UNHOLZER Sommerfest

11291838_10155575725980411_973552893_nEine wirkliche kulturelle Bereicherung und ein Forum für Künstler und kreative aller Art schafft das Unholzer Haus. Dieses öffnet nun am Samstag Nachmittag erstmals seine Tore für die Öffentlichkeit.

Zu bestaunen sind die Ateliers und Arbeiten der Künstlergemeinschaft. Falls man sich irgendwann satt gesehen haben sollte, kann man sich noch gemütlich am Grill satt essen, die Bewohner kennen lernen und die Räumlichkeiten begutachten.

Natürlich wird das ganze Fest abgerundet durch musikalische Untermalung von unter anderem Jay Scarlett, Buson, Caspar, Dusty und San Quentin.

Um 14:00 gehts los und hier geht’s zum Facebook-Event.


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Bei Gunshot Generation vol. 1 im Hades ist alles geboten was einen guten Dance ausmacht. Neueste Dancehall- und Globalbass-Tunes, no Fillers just Killers, Dancehall-Queen-Performance von Munichxx Inna Motion Dancerz. Handtücher zum Waven und Feuerzeuge zum Lighten. Das Ganze wird gehostet von den Selecta Haudegen Bass10er, DJ Matus und Conscious. Erscheinen Sie, dann winen Sie!

+ Die DJs von Ghettoblaster Classics wissen was geht wenn sie von Handarbeit sprechen. Und das hochkarätige Line-Up zum siebenjährigen Jubiläum steht für sich: Mirko Machine, Al Rock und Excellent liefern den ganzen Abend Rap Feinkost in Vinyl gepresst. Hier gehts zum Facebook-Event.

+ Das hochdekorierte und progressive Münchner Plattenlabel Gomma feiert heute sein fünfzehnjähriges Bestehen. Neben interessanten Liveacts und hervorragenden DJs wird auch die Veröffentlichung der neuen POP FUTURO Compilation gefeiert, auf der an neuen Formen von Popmusik erforscht werden. Nur drei von vielen Gründen euer local Record-Label zu supporten. Zur Veranstaltung geht’s hier.

+ MOM Mastermind Buson, umtriebigster Netzwerker zwischen Giesing und Glasgow präsentiert heute im Corleone seine neuesten Schätze aus schwarzem Plastik an den Decks.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Als Gegenveranstaltung zur militaristischen G7 Konferenz in Kloster Elmau organisiert die NGO Deine Stimme gegen Armut im Rahmen des internationalen Gipfels der Alternativen ein Festival auf dem Feierwerk Gelände. Neben Bands wie Rainer Von Vielen, Tula Troubles und Jeremiah’s Life & Death Blues Orchestra wird der Partyfloor von MunichOpenMinded und Ecke Prenz aus Berlin bespielt. Der Eintritt ist frei! Zur Veranstaltung kommst du hier.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Eine sommerliche Soundselection unter freiem Himmel und barfüßig im Sand lässt sich mit dem Dusty Grooves DJ Team am Münchner Kulturstrand genießen.

+ Fans von instrumentalem Hip Hop, für die MPC-Summen mehr nach Zuhause klingt als Maßkruggeklimper im Biergarten, sollten unbedingt am Freitag ins Milla zu BUMM CLACK mit Torky Tork als Headliner!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Ein wahres Fest für Synästheten findet diesen Samstag auf der Praterinsel statt. Mit einem ausgezeichneten elektronischen DJ Line-Up, Sandstrand, Kellergewölbe und einer anspruchsvollen Lichtshow ist für alle Sinne etwas geboten.


Diese Woche in München 04/15

Diese Woche in München 04/15

/ Wochentipps

Neulich hab ich geträumt, ich sei eingeschlafen. Da find ich mich auf einmal im The Atomic Café wieder. Leuthner, altes Haus! Club wieder da? Schöner denn je? Was, die Drinks kosten nix mehr? Eintritt auch nicht? – Logo, alles abgeschafft, seit Jay Scarlett zum Münchner Bürgermeister und Buson zum Kulturminister gewählt wurde.

Vielleicht sollte ich aber auch kurz in die Erste Liga rüberfahren. Da hängen grad Freundeskreis rum und performen ihr Album “Esperanto Pt. 2″. Die Liga? Klar, alle Lacoste-Läden wurden geschlossen und von Münchner Clublegenden besetzt. Um da hinzukommen, brauch ich keinen Führerschein (wieder mal alles richtig gemacht: ihn niemals angefangen), denn es wurden lustig anzusehende Autopilot-Cars eingeführt. Unterwegs hol ich mir noch ein Banh-Mi-Sandwich mit reichlich Koriander von einem der zahlreichen Streedfood-Stände, die Arbeitsplätze für all die entlassenen MVG-Fahrkartenkontrolleure bieten.

Aus dem Seitenfenster sehe ich schlachthofbronx am Isarufer auf dem größten Soundsystem für die Polizeigewerkschaft spielen, die gemeinsam mit barfüßigen Reggaeheads den Jahrestag der Marijuana-Legalisierung feiern. Es gibt kein Asyl, weil kein Grund zu fliehen. München ist wirklich bunt. Nur der coolste Sound beschallt die Republik, denn es geht um Kunst und nicht mehr um Profit…

Und da wach ich wieder auf, noch den Geschmack von Sommer und Utopie auf der Zunge und umso bestärkter fühle ich mich in unserem Kampf für das Gute und Schöne. Wo ihr Selbiges im Wachzustand finden könnt, seht ihr in den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: UKNOWY LABEL AFFAIR am FREITAG im ATELIER

UKNOWYUnsere Brüder, Schwestern und Kollegen von UKNOWY betreiben seit Jahren liebevolle Label- und Veranstalterarbeit. Von München aus sucht das junge Label fast weltweit nach jungen Künstlern, Inspiration und vor allem nach guter Musik. Die Früchte dieser Arbeit werden am Freitag Abend im Atelier auf der UNKOWY Label Affair präsentiert. Neben den Hosts spielen Rhode & Brown, Reineke & Benmuriki von bklyn und Prof. Feinstein & Dr. Getdown. Now U Know Y you have to come!

Los geht’s um 21:00 Uhr! Weiter unten verlosen wir Gästelistenplätze.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Let’s go in ’69: Nach dem tragischen Tod des Atomic Café suchen bestimmt einige verlorene Mod-Seelen einen neuen Heimathafen. Die neue Veranstaltung in der UnhaltBAR könnte einen solchen bieten. Mit den 45-Profis von Beatschuppen und Deeper Shade gibt es ab morgen an drei von vier Donnerstagen ausgesuchten R’n’B, Northern Soul, Ska, Garage von Vinyl. Ab 20:30 Uhr.

+ A Joyful Noise PT 3: Wer sich weniger in den Sechzigern als in der Zukunft zu Hause fühlt, sollte der Registratur einen Besuch abstatten. Der Österrichische DJ und Musiker Abby Lee Tee spielt an der Seite von Resident und Soundpionier Jay Scarlett Musik, bei deren Beschreibung man tief in die Adjektivkiste greifen muss. Futuristisch, organisch, elektronisch, experimentell, tanzbar, avantgardistisch. Am Donnerstag könnt ihr euch ab 21:00 Uhr selbst ein Bild machen. 2015. Future, Baby!


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Swing Thing @ Cord mit ProleteR: Freitags geht die Zeitreise wieder zurück in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Zumindest, was die Samples, Hosenträger und Lederschuhe angeht. Interpretiert werden diese von dem französischen DJ-Duo ProleteR, das sich schon seit Längerem in der Szene einen Namen gemacht hat. Ihre liebevoll gebauten Swing-Beats, die schon mit der ersten Basedrum ihren Hip Hop Background spüren lassen, erzeugen einen fühlbar warmen, entspannten und trotzdem tanzbaren Vibe im 120 BpM dominierten Elektroswing.

+ Nice! Dancehall Edition mit Ronny Trettmann & Soulforce: Wer zum Ausgehen statt Fliege und Hosenträgern lieber Haarspraydose und Feuerzeug mitnimmt, der ist heute goldrichtig im Crux. Seit langer Zeit brodelt die vielleicht tanzbarste Musik neben den klassischen Münchener Dances unter der Oberfläche von Hip Hop Parties. Nun kommt die Dancehall endlich mal wieder ins Herz der Stadt. Mit dem Original-Soundbwoi Ronny Trettmann, Soulforce – if it comes to sound you can’t pass dem – und dem Sendlinger Rudebwoi Not.Fx im Line Up kann nicht mehr viel schief gehen. Erscheinen sie, dann winen sie! Ab 23:00.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Playground: Feels like Erste Liga, sagt der Buson. We play dope, sagt der Jay Scarlett. Wer sich das nicht reinzieht, is a rechter Depp sag ich. Ab 23:00 Uhr im Rausch & Töchter.

+ Music for Goals 2: München ist bunt. Und dass das so ist, ist der multikulturellen Münchner Stadtgesellaschaft aber auch engagierten Künstlern zu verdanken. Ein musikalisches Zeichen für ein friedliches Miteinander, Internationalismus und gegen faschistische Umtriebe wird an diesem Samstag in der Muffathhalle gesetzt. Roger und Schu (Blumentopf), Der Keno (MOOP MAMA), Adriano Prestel, Nomfusi, Roger Rekless, Tribes of Jizu, Maniac (Demograffics) und JEWDYSSEE kommen zu einem arbeiten zusammen und sind laut. Seid es auch! Ab 20:00 Uhr.

+ Am Großen Tag der jungen Münchner Literatur treffen sich rund 50 Autorinnen und Autoren der lebendigen Münchner Literatur Szene. Mit Lesungen bis spät in die Nacht, musikalischer Untermalung, Installationen und Kunst ist alles geboten, was das kulturelle Herz höher schlagen lässt. Im Einstein ab 17 Uhr.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für UKNOWY LABEL AFFAIR. Um an der Verlosung teilzunehmen, schick uns eine Mail mit “UKNOWY” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 48/14

Diese Woche in München 48/14

/ Wochentipps

“Gather ´round all people while I balance the scales of the roots of rap and the ancient tales. If you don’t know the roots from the trunk of the tree then you don’t know the branch and what the fruit will be.” sagt Jalal Mansur Nuriddin von den Last Poets. “Es gehört dazu, macht Spass und sind Nashörner drauf”, sagt Dende. “Manchmal füttere ich meine Katze und merke, dass das Hip Hop ist” sagt Kurt Hustle. Und wenn NAS sagt, Hip Hop ist tot muss ich ihm widersprechen, obwohl ich das nur selten tue. Denn wenn ich mir so die Wochentipps durchlese, merke ich, dass München auch heimlich manchmal ganz schön Hip Hop ist.

Wo ihr den richtigen Cypher findet, seht ihr in den Wochentipps:


EVENT DER WOCHE: GRANDMASTER FLASH im CRUX

flash3Das Erste Instrument, das die Menschheit kannte, war die Stimme (Rap), das zweite die Talking Drum (Beat) und schon ein Paar Wirrungen und Jahrtausende später tauchte Grandmaster Flash in New York City auf, revolutionierte das DJing und machte den Plattenspieler zum eigenständigen Instrument. Ohne ihn wären die Begriffe “Cuts” und “Juggeling” wohl nur Schneidern und Zirkuskünstlern ein Begriff geblieben. Das Urgestein der Hip Hop Kultur beehrt uns diesen Donnerstag in München und spielt im Rahmen des fünfjährigen Crux-Jubiläums. Tickets für die lebende Legende findet ihr hier. Und falls du knapp bei Kasse sein solltest, don’t lose your head, und nimm an unserer Verlosung teil.

Los geht’s um 22:00 Uhr, Eintritt 10 Euro. Den könnt ihr euch aber vielleicht sparen, denn weiter unten verlosen wir Gästelistenplätze!


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Die TYP ISCHE PARTY findet seit Ende Oktober im Kong statt. Die junge Partyreihe bewegt sich musikalisch zwischen Disco, House und Techno und setzt auf erfahrene lokale DJs. Early Birds sparen sich zwischen 22:00 und 23:00 den Eintritt, danach studentenfreundliche 5€


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Tragischerweise liegt unser Wohnzimmer in der Neuturmstrasse in den letzten Tagen. Darum solltet ihr euch unbedingt noch einmal einschiffen auf die “verbotene Insel” bei EXOTICASCHMALZALARM im heiss geliebten Atomic Café. Hawaii Hemden, Gin Tonic aus halbierten Kokosnüssen und karibischer Lovers’ Sound erwarten euch ab 22:00 Uhr.

+ Ein Triumvirat aus Lokalhelden der Münchner Elekroniszene sorgt für ein unkonventionelles musikalisches Set Up im Harry Klein. Bei ESKAPISM bespielen Walter Wolff, Lili Tralala und San Quentin den Club in der Sonnenstraße mit Global Bass.

+ Wie Phoenix aus der Asche ist der wohl meistvermisste Club Münchens wieder auferstanden. Die neue Registratur hat letzte Woche ihre Pforten in der Müllerstrasse geöffnet. Ab Donnerstag startet nun auch die neue Veranstaltungsreihe A JOYFUL NOISE, gehostet von Jay Scarlett. Seine Gäste sind diese Woche DUSTY, EDGAR STROBL und FLO’ALIKE.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Rap und alle seine Verwandten, die so in Vinyl gepresst wurden, könnt ihr, präsentiert von der ABM-Gang, im Schwabinger Jennerwein hören.

+ Bei FLORIAN KELLERS BIRTHDAY BASH 2014 erwartet euch im Kellergewölbe des MILLA LIVE CLUBS das wohl mächtigste Line Up dieses Wochenendes. Handverlesene DJs spielen mit viel Liebe und Expertise ausgewählte Tracks bis in die frühen Morgenstunden.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ MOOP MAMA in der MUFFATHALLE sorgt mit einem Batallion an Blechbläsern, Drummern, intelligenten Texten und dopem Rap für eine unglaubliche Energie auf der Bühne. Tickets findet ihr hier. Los geht’s ab 20:00 Uhr

+ Hip Hop zieht sich wie ein roter Faden durch dieses Wochenende und reißt auch am Samstag nicht ab. Bei Playground im Rausch und Töchter versorgen euch Jay Scarlett und DJ Explizit mit den feinsten Beats, die ihr aus New York kennt. They play rap, they play funk, they play dope.

+ Neben Grandmaster Flash besucht uns diese Woche noch ein weiterer Sound-Visionär: FRACTURE. Der Londoner Produzent und DJ zeichnet sich durch einen einzigartigen Crossover-Stil aus Drum & Bass, Jungle, Footwork und einer Prise Hip Hop aus. Bass Avantgarde seit den ersten Tagen. Ab 23:00 Uhr in der Glocke.

+ Die Reihe der hochkarätigen Bookings in der letzten Novemberwoche reißt nicht ab. Vor nicht allzu langer Zeit noch Geheimtipp und Rohdiamant brilliert MOUNT KIMBIE auf den Bühnen der Welt. Ein DJ Set mit verschiedensten Facetten erwartet euch um 23:00 in der ROTEN SONNE. Tickets findet ihr hier.

+ Mit PULS wurde die Münchner Radiolandschaft um einiges bereichert. Nicht weniger Anspruch hat das PULS Team bei ihrem diesjährigen Festival. Nationale und internationale Newcomerbands (Kwabs!) sowie altbekannte Musiker, die schon diverse Häuser gerockt haben (Deltron 3030!), bilden ein Line Up, das sich gewaschen hat. Einlass ist ab 20:00 im BR FUNKHAUS


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für GRANDMASTER FLASH im CRUX. Um an der Verlosung teilzunehmen, schick eine Mail mit “TheMessage” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit deiner Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 11/14

Diese Woche in München 11/14

/ Wochentipps

Ohne Scheiß jetzt, wer das hier gerade daheim im abgedunkelten Zimmer liest, ist a rechter Depp. Schönes Wetter heißt nämlich nicht nur, dass man in kurzen Hosen Fernseh schauen kann. Sondern, dass man den Frühling in der Stadt genießen sollte, die schöner ist als jeder andere Ort der Welt, wenn die Sonne scheint. Holt euch doch mal eine Kugel Caramel aux beurre salé in der Bartu Eis Manufaktur in Schwabing, zockt eine Runde Tischtennis an der Isar oder sammelt den frischen Bärlauch (aber passt auf das giftige Zeug auf) im E-Garten und macht Pesto für ein sommerliches Abendessen daraus. Und wenn ihr das oder was anderes Schönes gemacht habt und die Nacht hereinbricht, lest ihr das Folgende und verbringt Quality-Time in Quality-Clubs, die wir für euch sorgsam ausgewählt haben. Die Wochentipps…