Diese Woche in München 21/17

Diese Woche in München 21/17

/ Wochentipps

Es ist mal wieder eine dieser wenigen Wochen mit diesem einem Extra-Tag. Dieser eine Extra-Tag, den man sich wünscht, wenn der Job mal wieder die Nerven raubt und man sich vornimmt, sich bald was neues zu suchen. Dann aber nur mit einer vier, statt einer fünf Tage Woche. Einfach so einen Extra-Tag mal rausnehmen, an dem man Zeit für sich hat. Oder dieser eine Extra-Tag, wenn man in den Urlaub fährt und eingangs denkt: “Geil, noch eine ganze Woche Urlaub!” Nur um am Ende wieder desillusioniert und eben mindestens einen Tag zu früh die Rückreise anzutreten.

Prinzipiell wäre eh alles viel besser mit einem Extra-Tag. Am besten einer auf Abruf. So dass man z.B. am Wochenende sagen kann: “Ach, die Woche war so kurz, der Woche gebe ich mal einen Extra-Tag, einfach so.” Oder: “Dienstag ist die offizielle Abgabe meiner Semesterarbeit, aber das ist mir wurscht. Ich nehm einfach meinen Extra-Tag, damit ich sie erst Mittwoch abgeben muss.” Ein bisschen so wie früher in der Grundschule, als man über das Jahr verteilt drei Mal einen Gutschein einlösen konnte, wenn man die Hausaufgaben nicht gemacht hatte und einem so ein bisschen Extra-Zeit geschenkt wurde. Einfach so, weil das Wetter geil war und man lieber draußen auf der Straße Kreidebilder gemalt hat.

Bei mir ist da nur das Problem, dass ich es einfach wirklich nie hinbekomme diesen Extra-Tag produktiv zu nutzen. Denn am Ende investiere ich die neu gewonnene Zeit ausschließlich in kühles Bier in netter Gesellschaft. Diese Woche hier. Die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Samstag – Milla Walky Talky 2017

Milla Walky Talky Sowas nennt man Take-Over: mit 30 Bands im Schlepptau übernehmen Milla und Hauskonzerte die Kontrolle über 30 Spots zwischen Isarufer und Sendlinger Tor.

Ab 16:00 Uhr nimmt das kunterbunte Treiben seinen Ausgangspunkt in der Westermühlstrasse seinen Ausgangspunkt und ist bis 19:00 Uhr frei zugänglich und kostenlos.

Im Anschluss entert ein attraktives Line-Up die größeren Bühnen in der St. Maximilian Kirche (die mit den zwei Türmen neben dem Reichenbachkiosk), im Milla und im Kiddo. Hundreds aus Hamburg, Grup Şimşek aus der Türkei, Banda Internationale aus Dresden, DENA aus Berlin und Mile Me Deaf aus Wien sind nur ein paar der Highlights aus dem Programm. Wer dabei sein möchte, sichert sich am besten im Vorfeld sein Ticket.

Für weitere Infos legen wir euch die offizielle Homepage des Milla Walky Talky ans Herz – und für freien Eintritt zu den Abendshows unser Gewinnspiel am Ende der Page.


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Gefühlt 80 Prozent meiner Timeline sind voll von triefenden Pizzabildern, was diesmal nicht am neuen American-Pizza-Rezept von Tasty, sondern an der neuen CRISPY CRUST TOUR der Abrissbirnen um Eskei83 und den Drunken Masters liegt. Ab 19:00 Uhr fettiger Bass to the fullest im Technikum!

+ Zurück im Gehege namens Backstage nach dreijähriger Abstinenz ist der SUPERRAVE powered by ROTE SONNE. DJ Koze, Helena Hauff, Die Vögel undundund – sprich endlich mal wieder ein Open Air, bei dem ein gut kuratiertes Line-Up im Vordergrund steht.

+ Seit 2001 veröffentlicht DISPATCH ausgewählte Qualitätsware aus der Drum’n’Bass Welt. Label-Macher Ant TC1 selbst ist sogar schon seit 1993 aktiver Teil der Szene. Zusammen mit Buddy Kyrist schmückt er am Mittwochabend die Running Order in der Roten Sonne – präsentiert und begleitet von der Sustain-Crew.

+ Neue afrozentrische Töne im Charlie am Vorfeiertag: Karl Hector, Kenner des Kontinents, Könner am Bass und Inhaber einer bestens sortierten Platten-Kollektion trifft Dusty – ihr wisst schon, den tollen Typen vom tollen JAZZ & MILK Label – ab 23:00 Uhr am Rotary Mixer.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Zugegeben: das Flyerdesign ist mehr als angestaubt, dafür bietet die Veranstaltung inhaltlich um so mehr. Das Import Export bietet dieses Mal die Platform für die STREETWORK: HIP HOP JAM gegen Gewalt. MCs, B-Boys und -Girls aus dem Yard, Freestyle und Open Mic sind geboten. Also alles was eine vernünftige Jam braucht und das zu einem guten Zweck, dem der spendenbasierte Eintritt zugute kommt.

+ Fotografien von Mara Fischer und Manuel Kittel und Musik von Wiggy – A wie ART | VOL. III ist der entspannte Anlaufpunkt mit Inspirationsquell am Donnerstagabend.

+ Lucio Battisti und Animal Collective sind zwei der Referenzpunkte der italienischen Progrock-Band LOSONOUNCANE. Auf dem Stiefel sind schon der heiße Scheiß, hierzulande wird nun Aufbauarbeit geleistet. Am Donnerstag ab 20:30 Uhr im Milla.

+ Die BONDA KOSHA, ein eher unbeschriebenes Blatt im hiesigen Clubzirkus, bestreitet an diesem Donnerstag ihr zweites Gastspiel im BobBeaman. Geladen haben hat sie mit Manfredas aus Litauen einen dafür unglaublich hochkarätigen Gast, was sicherlich darauf schließen lässt, dass hier Gute am Werk sind. Start 22:30 Uhr.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Am Dienstag im Boiler Room, am Freitag in Münchens realster Musikkneipe Corleone: Top Shotta! Checkt seine Ruffhouse-Show auf Radar Radio…


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Es gibt diese eine, wirklich viel zu selten beachtete Säule des HipHop Namens Breakdance. Was in den 80ern noch wesentlicher Bestandteil der Kultur war, findet man heute meist nur noch in Tanzstudios wieder. Zeit das zu ändern! Beim EXPRESS YOUR STYLE BATTLE wird sich in verschiedensten Styles auf der Tanzfläche gebattlet bis der beste gewinnt. Auch beachtenswert ist das gleichzeitig stattfindende BEATLAB II bei dem die MPC und Producer Skills der teilnehmenden Kontrahenten bewertet werden.


AUCH GUT AM MONTAG:

+ Seit dem Tod von Prince gibt es nur noch einen Mann, der schwarze Hosen aus Leder tragen darf und das ist CODY CHESNUTT. Bekannt ist der Mann vor allem durch sein Feature auf dem Song “The Seeds” von The Roots geworden. Wir finden allerdings, dass seine Solo-Werke nicht weniger beachtenswert sind und stehen gespannt in der ersten Reihe!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Milla Walky Talky am Samstag in der Roten Sonne. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 Uhr eine Mail mit “Walky Talky” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Ist München Scheiße? Die große Umfrage | Diese Woche in München 20/17

Ist München Scheiße? Die große Umfrage | Diese Woche in München 20/17

/ Wochentipps

Viel wurde geschrieben über das Thema: Scheiße oder nicht Scheiße, Cool oder Uncool, Hip oder Peinlich. Die Wahrheit ist bisher unbekannt, weiter entfernt denn je. Deshalb möchten wir das Thema ein und für allemal begraben, indem wir es gemeinsam mit euch, unseren treuen Wochentipps-Enthusiasten, erkunden.

Nun denn: Ist München Scheiße? Wenn ja, wie sehr? Und wenn nicht, was sind die Gründe, die dagegensprechen? Teilt eure Meinung per Facebook-Kommentar, oder per E-Mail. Wir sind gespannt.

Acht Gründe, warum München diese Woche nicht scheiße ist, haben wir schon mal hier aufgelistet. Die Wochentipps.


EVENT DER WOCHE: Samstag – Tereza x Waters w/ Gravez (Soulection)

18422516_10154687252358391_2533627326136245289_o

Wer in einem Zug mit Namen wie Bryson Tiller, Freddie Gibbs und IAMSU genannt wird und für Bigplayer wie Diplo oder Talib Kweli die Regler im Studio gedreht hat, für den hat die Karriere-Leiter eigentlich nicht mehr viel Luft nach oben. Auch wenn GRAVEZ eigentlich gerade erst eine eigene EP in die Cloud geladen hat.

Auf der andere Seite stehen da zahlreiche Edits, Remixes und über 40 Millionen Streams auf Soundcloud auf seiner Liste, sowie diverse Podcasts und Radio-Shows für das Kreativkollektiv und Label Soulection, die den jungen Produzenten mittlerweile schon mehrfach um die Welt getragen haben.

Kein Wunder, dass der talentierte Mann nun in einem Atemzug mit Kaytranada, STWO und Ta-Ku genannt wird. Tereza hat also für die neueste Edition ihrer Waters Reihe im Crux einen echten Hochkaräter eingeladen. Hörbeispiel gefällig? Hier entlang bitte:

Am Ende der Wochentipps verlosen wir 2 x 2 Tickets.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Einen Grund, das Import Export zu besuchen, gibt es zwar immer – aber diesmal lohnt sich der Weg gleich doppelt. Zu Gast sind nämlich heute die Damen und Herren vom Rumba de Bodas Kollektiv. Zusammengebastelt aus sieben Musikern, wird hier ein breites musikalisches Spektrum von Latin, Balkan, Swing, Ska bis hin zu Reggae geboten. Beginn: 20:30 Uhr.

+ Eine Singer/Songwriterin auf dem Label von DJ Koze? Ja, das gibt es ab sofort von und mit Sophia Kennedy. Diesen Donnerstag kommt sie ins Volkstheater, um ihr von der Journaille hoch-gefeiertes Debütalbum zu präsentieren. Ab 20:00 Uhr.


AUCH GUT AM FREITAG:

“On a mission to push the dubbiest dubstep you will ever hear!” – Bukkha. Ansage! Der Wahlspanier zerdubt heute das Sunny Red zu Gast bei <90. Start 23:00 Uhr.

+ “Sister Midnight” heißt die neue Partyreihe, die Deutschlands Techno-Papa Roman Flügel ab sofort höchstpersönlich in Münchens MMA kuratiert. Gestartet wird direkt mit einem Hammer ganz nach unserem Geschmack: Joy Orbison und Benedikt Frey kommen nach München, flankiert vom MMA-Resident Jonas Friedlich. Wie es sich für ein Opening gehört, gibt sich Herr Flügel auch selbst die Ehre. Start 23:00 Uhr, ab 10€.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Und jetzt? Diese Frage stellt sich auch die Berufsfachschule für Design, Akademie U5 und lädt junge Kreative der „nächsten Generation“ aus unterschiedlichsten Bereichen ein, um bei „AND: NOW?“ ihren Werdegang als Synchronsprecher, Designer, Blogger, Filmproduzent usw. vorzustellen. Ab 11:00 Uhr in der Einsteinstraße 42.

+ Das Prädikat Herzblutmusiker trägt Antun Opic mit breiter Brust stolz vor sich her. Genauso sein neues Album “Y U”, das er am Samstag samt Band im Strom zum ersten mal vorstellt.

+ Heute feiert der bekennende Kuchen und Disco-Fan André Dancekowski zusammen mit Kaam und Moritz Beldig Geburtstag im awi. Wie alt der gute Mann wird, wissen wir auch nicht genau. Wir tippen auf irgendwo zwischen 19 und 21. Wir kommen vorbei und bringen Kuchen mit. Ab 21:00 Uhr.

+ Ein Gast mit Historie: Danny Krivit blickt auf 45 Jahre hinter den Plattenspielern zurück. Der 60jährige New Yorker wirkte in dieser Zeit maßgeblich an der Genese der Dance-Musik mit, transformierte als einer der ersten Philly Soul und Funk Music zu dem, was wir heute “House” nennen und prägte die The Loft Ära mit. Ein ganz, ganz Großer also! Am Samstag im Blitz!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Tereza x Waters am Freitag im Crux. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Gravez” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 19/17

Diese Woche in München 19/17

/ Wochentipps

Max Scharniggs Abgesang auf München finden gerade ziemlich viele Leute gut. Recht hat er, der weitgereiste Journalist. Nix los hier. Und Schuld ist die Stadt. Seinen Facebook-Repost garniert man mit einer saftigen persönlichen Anekdote, die virtuellen Freunde setzen ihr Like darunter und dann wird der Laptop zugeklappt. Weil die Bayern spielen. Oder es grad wieder Biergarten-Wetter ist. Weil’s morgen früh in die Berge geht. Oder man in die Uni muss. Oder der Tag doch schon wieder recht lang war und man ins Bett geht.

Wir stimmen zu: die Stadtpolitik könnte progressiver sein. Aber orientiert sie sich nicht vermutlich an den Anliegen und Wünschen der Mehrheit ihrer Bewohner? Die langweilig sind? Die keinen 7/11 brauchen und keinen Snack nach 22:00 Uhr, weil sie sowieso ab der Tagesschau auf ihrem Sofa sitzen?

“Ich will keine junge Subkultur, die ist eh überbewertet”, sagt Scharnigg. Und führt damit sein wütendes Pamphlet mit einem Satz ad absurdum. Weil die junge Subkultur in dieser Stadt der einzige Antrieb ist für das, was er sich ja so sehr wünscht: eine quirlige, eine offene, eine neugierige Stadt. In denen ausgebildete Journalisten kurzerhand eine Bar eröffnen, um der jungen Szene in bester Lage einen kreativen Ort zu bieten (Cucurucu). Ein junger Kerl kein finanzielles Wagnis scheut, um ein ganzes Viertel zu beleben (Bahnwärter Thiel und MS Utting). Prestigeträchtige Bauten wie das Forum der Technik Musik- und Sound-Idealisten beheimaten (Blitz).

Ein leerer Parkplatz mit wenig Geld zu einem aufregenden Ort kreativen Austauschs umgenutzt wird – mit einem eigenen Radio-Sender für Underground-Musik, nachdem die Ausbildungsradiostation nebenan erst kürzlich platt gemacht werden sollte (Container Collective und Radio 80000). Oder ein paar Freaks seit sieben Jahren Woche für Woche nichts blöderes zu tun haben, als die Fahne für all diese tollen Menschen und Projekte hochzuhalten.

Soll nicht heißen, dass hier alles super ist. München könnte mehr Macher und mehr Mutige vertragen. Solange aber jeder nur frustriert vor sich rumgegrantelt, wird’s hier nicht spannender. Und solange jeder sein Augustiner am liebsten nur frisch gekühlt aus der Isar trinkt, auch nicht. Hier geht was, also geht hin! Die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Samstag – Courtesy in der Roten Sonne

courtesy_rotesonneDie Feminismus-Debatte in der elektronischen Musikszene (und nicht nur da) ist eine notwendige. Allerdings lässt sich beobachten, dass das neu geschaffene Bewusstsein hinsichtlich einer ausgewogenen Frauen-Quote auf Club- und Festival-Line-Ups bereits kommerziell ausgeschlachtet wird. “Women only”-Parties sind ein hübscher neuer Trend, den Promoter vielerorts erkannt haben. Mit dem faden Beigeschmack, dass die gebuchten Künstlerinnen häufig nicht mehr aufgrund ihres individuellen Styles in der Running-Order landen, sondern aufgrund des “Female-Power”-Gütesiegels. Eine entschiedene Gegnerin dieser kuratorischen Praxis ist Najaaraq Vestbirk – und hat dies mit einem ausführlichen Artikel, in dem auch viele Weggefährtinnen zu Wort kommen, erst neulich untermauert.

Die gebürtige Grönländerin mischt seit einigen Jahren als Teil der ausschließlich aus weiblichen Mitgliedern bestehenden Apeiron Crew das Underground-Nachtleben Kopenhagens auf. Darüber hinaus startete sie im vergangenen Jahr ihr eigenes Label Ectotherm, das zwischen Noise, sphärischem Techno und harten Breakbeats einen ebenso dunklen wie experimentellen Stil zur Geltung bringt.

In Kopenhagen sieht man sie mittlerweile aber momentan eher seltener. Als DJ wird sie immer gefragter und verbrachte erst kürzlich eine längere Zeit in den USA. Häufig findet man sie auch in Berlin, wo sie bereits die Tanzflächen im Berghain und in der Panorama Bar in Ekstase versetzte. Höchste Zeit also, dass sie mal nach München kommt – und zwar sinnvoll eingebettet zwischen den Sets von Tuesday Slumps P-T2 und Art Narini. Geht doch!


AUCH GUT AM DIENSTAG:

+ Nach sechs Monaten im Bahnwärter Thiel gastiert die Dublab Session im Mai in der Corleone Bar. Wie gewohnt ab 20:00 Uhr, Eintritt frei. Die erste Ausgabe startet mit Le Discoboulet, James Beyond und Tom Zwotausend.

+ Das Münchener Volkstheater widmet sich in Kooperation mit dem DOK.fest mit LEBEN – GEBRAUCHSANLEITUNG einer Neuauflage von Harun Farockis LEBEN – BRD. Ob’s wohl auch eine Gebrauchsanleitung für die Wochentipps gibt? Screening und Filmgespräch ab 21:00 Uhr.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT ist ein Film von Romuald Karmakar, der die hiesige (Techno-)Clublandschaft anhand von fünf Künstlern (u.a. Roman Flügel, Move D) portraitiert, zugänglich macht und einordnet. Nach mehr als 25 Jahren seit dem Fall der Berliner Mauer eine sicherlich spannende Angelegenheit. Wie beim DOK.fest üblich inklusive anschließender Diskussion. Danach Party mit DJ Acid Maria und Johanna Reinhold. Ab 20:00 Uhr im Harry Klein. Eintritt 6 €.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Ein kleiner, feiner Rahmen für eine hierzulande zwar unbekannte, aber deshalb keineswegs einflusslose Künstlerin. JFDR aus Island wird beispielsweise als wichtige Inspirationsquelle ihrer etwas bekannteren Landsmännin Björk angeführt. Für eine Prise Muse also ab in die Polka Bar an diesem Freitag. Um ca. 21:00 Uhr geht’s los!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ VELI x VIWO gehören mittlerweile zum awi wie die “Feiert leiser”-Fahnen zum gegenüberliegendem Nachbarhaus. Diesen Samstag gibt es Unterstützung von Flo Scheuer. Wir freuen uns drauf und sind beim Rauchen heute mal extra leise.

+ Neuerdings auch regelmäßig auf Radio 80000, am besten aber immer noch live und direkt im Dreierpack hinter dem DJ-Pult: die Lagué Moin Crew. Laut eigenen Worten mit all dem, was auf deiner Discogs Wunschliste steht. Diesen Samstag wieder ab 22:00 Uhr im Unter Deck.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Das Import Export will sich in Zukunft vom klassischen Clubbetrieb entfernen und seine Türen für alternative Künstler und Projekte öffnen. Diesen Sonntag wird gemeinsam gemalt und gebastelt zu entspannter Musik. Materialien sind vorhanden und der Eintritt frei.

+ Zwei andere wichtige gemeinnützige Institutionen schließen sich indes zum großen Strassenfest zusammen. Zwischen Blumen- und Müllerstrasse stellen die Glockenbachwerkstatt und Bellevue di Monaco die wohl bunteste Sause des Wochenendes auf die Beine. Musik kommt von befreundeten Künstlern wie Xavier Darcy, Demograffics, Express Brass Band, Adriano Prestel, Angela Aux und der Refugee Rap Squad. Und drum herum wird getanzt, geschlemmt, gebolzt und geratscht. Wir hoffen auf gutes Wetter!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Courtesy am Samstag in der Roten Sonne. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Courtesy” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 18/17

Diese Woche in München 18/17

/ Wochentipps

Ein letztes Mal wurde am vergangenen Wochenende auf dem Schlachthofgelände geraved, bevor irgendwann in der Nacht von Montag auf Dienstag endgültig die Türen des Bahnwärter Thiel schließen mussten. Ab 7:00 Uhr begann dann bereits der Abbau und mittlerweile ist vom Riesenklotz kaum mehr etwas zu erkennen. Wer Lust hat zu sehen, wie es am Hamburger Hafen in punkto Container-Movement wohl Tag für Tag so abgeht, dem sei ein Ausflug auf die Baustelle geraten. Wie es mit dem Projekt Bahnwärter Thiel insgesamt weiter geht, soll in den kommenden Tagen verkündet werden.

Ein weiteres, legendäres Münchner Projekt, das Atomic Café, ist hingegen seit längerem für immer zu Grabe getragen. Warum das diese Woche wieder interessant wird und was sonst noch so geht … ihr wisst Bescheid. Voilà, les Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – This Is Atomic Love (Weltpremiere)

Mehr als zwei Jahre haben Marc Seibold und Heike Schuffenhauer an ihrer filmischen Reminszenz ans Atomic Café gearbeitet, das am Vormittag des 1. Januar 2015 für immer seine schwere Metalltüre schloss.

Basierend auf einem Crowdfunding, staubigem Archivmaterial und vielen Stunden Interviews mit Wegbegleitern und Künstlern ist ein liebevolles Relikt an einen Club entstanden, der in dieser Form für immer einzigartig in München bleiben wird.

Im Rahmen des DOK.fest Münchens feiert die Dokumentation nun endlich ihre Premiere. Nach Hochverlegung ins City Kino gibt’s wieder ein paar Tickets zu kaufen. Es gibt absolut keine Tickets mehr für diesen Abend zu erwerben, zumindest auf legalem Wege.

Kaum minder aufregend dürfte aber auch die After-Party im neuen Drugstore an der Münchner Freiheit sein, wo noch mal auf die wilden alten Zeiten angestoßen wird. Die Ex-Atomic-Residents Bavarian Mobile Disco (Britwoch) und Francesco Feilini (James Deanstag) spielen die Alltime-Classics – “Sit Down” inklusive.

Oh my god: Wir haben da tatsächlich noch etwas deixeln können und verlosen 1 x 2 Tickets für die Premiere. Mitmachen könnt ihr wie immer am Ende der Page.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Wer Hans Hustle und L One noch nicht auf dem Zettel hat, sollte sich schnellstens durch die Discographie hören, denn bei all ihren Projekten von Dan’s Lounge über Das ist die Musik zu der Gangster Sex haben bis hin zu Akere beweisen die beiden ihr Genre-unabhängiges Gespür für gute Musik. Nach der Hörprobe avanciert die heutige Kush Night eh automatisch zum Pflichttermin. Kein Eintritt, keine Tanzpflicht, nur Dopeness! Ab 22:00 Uhr im Unter Deck.

+ Und wer lieber auf elektronischen Sounds seinen Feierabend verbringt, kommt heute im Harry Klein Vorbei. Ab 23:00 Uhr – wer bis 18:00 Uhr zusagt, zahlt keinen Eintritt.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Das Cucurucu, die neue Bar der Hauskonzerte-Jungs, eröffnete am vergangenen Dienstag seine Pforten. Wir waren bereits dort zur Besichtigung und finden: Absolute Sahne! Gelegen in der Elisenstraße, und damit in unmittelbarer Schlagweite des Cafe Kosmos, verspricht diese Ecke, ein wahrlich neuer Hotspot im Münchner Stadtkern zu werden. Kost ja nix, also schaut vorbei, jeden Tag dieses Wochenende ab 17:00 Uhr. Weitere Infos gibt es hier.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ 10 im Quadrat: Das Junge Leute Ressort der Süddeutschen Zeitung kuratiert eine eigene Ausstellung mit attraktivem Rahmenprogramm aus Lesungen, Diskussionsrunden und Konzerten. Zehn Münchner Fotografen protraitieren zehn Münchner Musiker, Schauspieler oder Literaten abseits des Rampenlichts. Für Details werft doch mal ein Blick ins Facebook-Event.

+ Solider HipHop aus allen wichtigen Jahrzehnten gibt es beim einjährigen Jubiläum von Reimemonster im Muffatcafe. Geheadlined wird die Party vom Deutschrap-Urgestein Fünfter Ton, der schon so ziemlich alles gecutted hat, was einen 4/4 Takt hat. 1 Jahr Reimemonster im Muffatwerk, ab 23:00 Uhr, 10€.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 1 x 2 Gästelistenplätze für die Weltpremiere von “This is Atomic Love” in den City Kinos. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Auf zum Atem!” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 17/17

Diese Woche in München 17/17

/ Wochentipps

Heute ist der Welttag des geistigen Eigentums. Bildmächtig rollen heute Dampfwalzen des Zolls über gefälschte Parfümflakons oder nachgemachte Spielkonsolen. Und trotzdem wird weiter geklaut und kopiert – auch und gerade hier auf den Blogs dieser Stadt. Es wird kopiert und gepasted abegeschrieben und gebyted, umformuliert und wiedergekeut. Ein bewährtes Rezept: Ein nicht gekennzeichnetes Zitat aus einem alten Deutschrap-Song, die 1 oder andere aufgewärmte Modeformulierung und ein paraphrasierter Eventtext – fertig ist der Einleitungstext. Wir leben nun mal in einem Recycling-Zeitalter und das muss nicht immer etwas schlechtes bedeuten. Betrachtet man zum Beispiel das Sampling. Hier werden Songteile aus vornehmlich älteren Songs extrahiert und in neue Kompositionen eingebaut. Das ist für mich weniger Diebstahl sondern im besten Fall eine Ehrerbietung für den bestohlenen Künstler und eine Wiedergeburt einer vielleicht vergessenen Melodie. Nun, vielleicht kommt es mittlerweile darauf an, Originalität im Plagiat zu finden. Etwas Neues in der aufgewärmten Suppe. Und das tun wir. Jede Woche legen wir euch die schönsten Fettäuglein auf den Löffel. Hier sind die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Crux Warehouse Jam

cruxMan mag über das Crux denken was man will: Dass es in seinen Anfangstagen experimentierfreudiger war, dass die Events kommerzieller und die Schnäpse Haselnuss-lastiger wurden, dass der Laden nicht oldschool genug sei und vieles mehr. Eines ist aber nicht zu bestreiten: Das Crux hat Hip Hop ein unerschütterliches Haus im Herzen Münchens und vielen lokalen Crews und Veranstaltern (u.a. uns) ein Heim hinter dem DJ Pult geboten.

NotFx, Dan Gerous und die Crux Pistols brennen nach wie vor jedes Wochenende persönlich ein Feuerwerk an den Decks ab, obwohl sie seit Jahren so ziemlich jedes Haus der Republik bespielt haben. Und das mit der selben Leidenschaft wie am Eröffnungsabend.

Diesen Freitag wird dieser Spirit ausnahmsweise in eine Off-Location verlegt. Das Wort “Warehouseparty” allein lässt ja schon ein Raunen durch erfahrene Reihen Münchner Clubgäste gehen wie “Sturmfreiparty” bei Vierzehnjährigen. Mit Rin und den Crux Allstars wird auf jeden Fall für die richtigen Tunes gesorgt sein.

Ob Blaka Blaka, Skrrt Skrrt, Pow Pow, oder Peng Peng am Freitag wird es auf jeden Fall knallen und zwar in der Karlstraße 77 ab 23:00 Uhr.

Wir haben natürlich ein paar Gästelistenplätze für euch in der Verlosung. Mitmachen könnt ihr am Ende der Seite.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Die Gegenwart ist ein bisschen blöd grade, richten wir den Blick also nach vorne. Die Zukunft kommt bestimmt. Und wie sie aussehen, schmecken und klingen könnte, haben sich einige kluge Menschen mit viel Vorstellungskraft überlegt, die ihre Visionen das ganze Wochenende im Einstein Kultur beim Science & Fiction Festival vorstellen. Ein Blick ins Programm lohnt sich. Und ein Besuch auch.

+ Im Flo** in Obergiesing findet die Katalogpräsentation “Ein Stück Erinnerung” von Sima Dehgani statt. Die junge Fotografien hielt in einem Projekt besondere Gegenstände von geflohenen Menschen fest. Herausgekommen ist ein wunderbarer Katalog. Die Bilder aus dem Fotobuch gibt es ab 19:00 Uhr zu betrachten.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Da sind wir dem Import Export mal wieder zu Dank verpflichtet, denn mit dem Fiesta de Cumbia Infernal bringen sie uns tropische Vibes in den tristen Frühling! Ab 21:00 Uhr mit DJ Rupen und DJ Daferwa.

+ Two-Step-affine Menschen sind am Samstag wieder bestens in der Glocke aufgehoben. Die Deep Contact Crew trifft sich zum Vinyl-Spezial-Rundlauf um die Plattenspieler und verabschiedet sich danach in die Sommerpause.

+ Figub Brazlevic ist ja ein durchaus umtriebiger Zeitgenosse. Zusammen mit dem Holländer Blabbermouf und Roger Rekless besucht er uns am Samstag im X-CESS. Ab 23:00 Uhr hagelt es Freestyles und Beats. Einlass ab 20:00 Uhr, Abendkasse 10 €.

+ PP-Doppelschicht: Nicht nur mit ihrem Label ist das Public Possession Duo Marvin und Valentino derzeit am Regulieren. Am Samstag präsentieren sie ihr erstes Buch “Der Slaf” (basierend auf Illustrationen und Kollagen und schön in Szene gesetzt von Herr und Frau Rio im Carhartt WIP Store . Für die Nachtschicht an den Plattenspielern im Charlie holen sie sich dann die Unterstützung von Deutschdisko-Posterboy Jan Schulte aka Bufiman aus Düsseldorf. Immer einen Besuch wert.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Hey, steht heute nicht wieder jeder Depp in der Schlange vorm Blitz? Genau, ein Grund mehr um ins Charlie zu gehen. Manuel Kim und Benjamin Röder haben sich mal wieder für den Happy Hangover gerüstet. Beginn 23:00 Uhr.


AUCH GUT AM MONTAG:

+ Nach knapp 6 Monaten heißt es schon wieder: Bye Bye Bahnwärter Thiel. Das einzigartige UFO auf dem Viehhof-Gelände wird bereits ab Dienstag wieder zurückgebaut und an einen (noch unbekannten) neuen Ort verfrachtet. Zum Abschluss gibt es noch einmal ein Open Air auf drei Floors. Diesmal auch mit lauter Anlage, so wurde uns erzählt. Um 12:00 Uhr geht’s los. VVK-Ticket ist wahrscheinlich keine blöde Idee.


AUCH GUT AM DIENSTAG:

+ Jamie Stewart bündelt in seinem Avantgarde-Pop Projekt Xiu Xiu seit 2002 bunteste Ideen und Kollaborationen. Die unentwegte Balance zwischen musikalischer Experimentierfreude und mustergültigem Songwriting ist dabei seine große Stärke. So auch wieder auf der neuesten Platte “Forget“, die er am Dienstag neben anderen Songs live im Milla vorstellen wird.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für die Crux Warehousejam. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 Uhr eine Mail mit “Blackout” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 16/17

Diese Woche in München 16/17

/ Wochentipps

Na? Auch schon aufgeregt wegen Samstag? Endlich den alten Krempel unter die Leute bringen, um den vielleicht etwas zu teuer geratenen Toskana-Trip über Ostern refinanzieren zu können? Oder schon dabei einen kleinen Wunschzettel in A3 aufzusetzen, um die Wohnung nach dem Frühjahrsputz um ein paar Gadgets interessanter zu machen? Günstige Schallplatten werden auch noch gesucht? Und ausgefallenes Spielzeug für die Kleinen?

Auf der Suche nach Ramsch ist der Theresienwiesenflohmarkt am Samstag mal wieder die beste Adresse. Bei der Suche nach guten Konzerten und Clubabenden helfen wie immer wir. Wie jede Woche. Die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Geh Tanzen im Ampere

gehtanzen_flyerGeh Tanzen geht in eine neue Runde. Nach einer sehr intensiven und fulminanten Zeit im schönen Import Export hat Nils Schwarz einen neuen Tanzboden für sein Baby gefunden: das Ampere.

Besonders schön ist die Tatsache, dass man jetzt deutlich bessere Chancen hat, nach einem lustigen Abend voller Sure-Shots auch noch den Weg nach Hause zu finden… Xaverider, DJ Bobby Evs, JonnyAce40 und Koeri eröffnen das Spektakel. Beginn 23:00 Uhr.

Wir haben natürlich ein paar Gästelistenplätze für euch in der Verlosung. Mitmachen könnt ihr am Ende der Seite.


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Trotz Internetzeitalters scheinen geographische Hürden für Industriestrukturen immer noch ernsthafte Hindernisse darzustellen. Die Foreign Diplomats aus Montreal können da ein Lied von singen. In ihrer Heimat sind sie schon der heißeste Indie-Scheiß, bis es hierzulande mit dem Hype losgehen kann, musste aber erst ihr Debütalbum “Princess Flash” einen Weg in den europäischen Vertriebsmarkt finden. Das ist jetzt endlich passiert, also ab ins Milla mit euch!

+ Mit gerade mal Anfang 20 haben Flut bereits einen eigenen markanten Stil entwickelt, der reich an Referenzen aus den 80ern ist. Erst neulich waren sie Teil eines intensiven Falco-Reminiszenz-Projekts in ihrer Heimatstadt Wien neben Heroen wie Carl Craig, Just Blaze oder Modeselektor. Für ein waviges Auftaktkonzert in München könnte kein Ort besser passen, als das Unter Deck.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Lisaholic rappt, singt und macht alle Beats auch selbst per Beatbox und Loopstation. Diesen Donnerstag feiert sie ihr Debüt “Recycle Dich Selbst” auf Bumm Clack Records. Ab 20:00 Uhr im awi, Eintritt auf Spendenbasis.

+ Der ursprünglich in Murnau geborene, aus München geflüchtete und mittlerweile in Leipzig residierende Esclé (Sinstruct Festival) ist einer der innovativsten DJs und Tastemaker, die uns je über den Weg gelaufen sind. Diesen Donnerstag bespielt er das TAM TAM Tanzlokal und es könnte gut sein, dass diese Kombination passt, wie die Faust auf’s Auge. Ab 21:00 Uhr.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ San Quentin und Bostro Pesopeo ergeben die geheime Mixtur der zweiten Generation Leftfield-Dance-Melange aus dem Hause Permanent Vacation aus München. Wer gerne zu guter Musik tanzt oder gute Musik auch nur gerne mit einem nickenden Kopf huldigt, geht am Freitag hier hin.

+ Alle, die schon immer mal wissen wollten, wie es sich anfühlt, vom Spüler zum Tellerwäscher aufzusteigen. Oder wer wissen will, wie es ist, eine Isar-Saisonkarte zu besitzen – der kommt zum Finanziellen Desaster Jam im Milla mit Arm&Hässlich zusammen mit 58Beats. Live Raps, Scratches und Sound all night long – bis die Kohle von der letzten Pfandrückgabe alle ist. Los geht’s ab 22:00 Uhr. Eintritt? Hoffentlich umsonst.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Eine Loopmachine, diverse Instrumente und eine samtweiche Stimme, als ob der Kompressor direkt im Kehlkopf hängen würde… Das ist die Islanderin Sigurlaug Gísladóttir aka Mr. Silla in Begleitung von Tyler Ludwick. Ab 20:30 Uhr im Milla.

+ Doppeltipp für Profis: da die meisten sicher pünktlich um Mitternacht gleichzeitig in den neuen Blitz Club gehen wollen, tingeln wir – früher als sonst – erstmal ins Charlie. Dort zu Gast an der Seite Friedrich Zanzibars sind mit Savile und Steve Bizek zwei tolle Typen, die normalerweise in Chicagos exquisiter Smartbar ihr DJ-Zuhause haben. Wenn’s dann im Charlie zu voll wird, spazieren wir die Isar hinab gen neuen Techno-Tempel. Rave on, Minga!


AUCH GUT AM DIENSTAG:

+ Eine letzte Runde im Wagon dreht die Dublab Session im Bahnwärter Thiel mit den Hosts Joscha Creutzfeldt und Walter Wolff + den Gästen Esclé und Buson. Am Ende ist das Format damit aber nicht: es geht weiter in wechselnden Locations und mit weiterhin ausgewählten Musikselecteuren. Wer nicht kommen kann, streamt sich einfach rein unter www.dublab.de. Von 20:00 bis 00:00 Uhr ist Sendung!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Geh Tanzen im Ampere. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 Uhr eine Mail mit “Geh Tanzen im Ampere” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Foto: Wikimedia

Diese Woche in München 15/17

Diese Woche in München 15/17

/ Wochentipps

Während einem sehr langen Bargespräch während dem nicht wenige mit Laphroaig gefloatete Ti Punch getrunken wurden, kam mal wieder die klassische Frage auf, was unsere Kinder mal über uns denken werden: “Hey Dad, wie verrückt wart ihr eigentlich früher, mit Benzin betriebenen Motorrädern durch die Gegend zu fahren und Zigaretten zu rauchen!” Vielleicht für eine der kommenden Generationen tatsächlich eine seltsame Vorstellung. Genau wie ich mich jetzt schon frage, wie ich damals ohne GPS auch nur weiter als vier Straßen weit navigieren konnte oder es in München mal Dinge wie das Schwabylon an der Leopoldstraße gab. Ob früher alles besser war, werden wir hier wohl nicht beantworten, aber wir wissen was die Zukunft bringt! Die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Samstag – Tal der Verwirrung Labelnacht im Bahnwärter Thiel

Tal der VerwirrungDen meisten ist das Tal der Verwirrung wohl aufgrund der gleichnamigen Podcast-Reihe ein Begriff.

Dahinter verbirgt sich außerdem eine langjährige und hoch-legendäre Partyreihe im schönen Berlin sowie ein Label mit Künstlern, die mittlerweile gut um den Planeten gekommen sind. Diesen Samstag kommt die Gang zum ersten Mal in Person von Billy Caso, Leon Kostner, RLHBSLCN und Struppie nach München. Slow Abfahrt Deluxe. Start 23:00 Uhr, Bahnwärter Thiel.

Wer sich auch noch den Eintritt sparen will, macht bei unserem Gewinnspiel am Ende der Page mit.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Wer zur Einstimmung in die kommenden, stillen Feiertage mal was anderes braucht, kann sich überlegen im Bikini Mitte beim  beim Karaoke Battle vorbei zu schauen. Eine gute Möglichkeit, sich mit Sake voll laufen zu lassen und sich mit gutem Gewissen mal wieder richtig peinlich zu machen. Ab 20:00 Uhr, Sonnenstrasse 17.

+ Bei Beat League – The 808 Documentary geht es um den richtigen Takt der Kick und Snare im Kiddo, denn es gibt ein komplettes Doku Screening über einen der wohl bekanntesten Drumcomputer – den Roland TR-808.  In der Doku wird die Geschichte des TR-808 von Musikern nacherzählt. Unter anderem kommen Pharell Williams, Questlove, Rick Rubin und Diplo zu Wort. Ab 20:00 Uhr.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Musikverbot: mehr Hausparties braucht die Stadt!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Schon vier Jahre sind seit Candelillas letzter Veröffentlichung  vergangen, nun erscheint mit “Camping” das dritte Album der Münchner Diskurs-Pop-Band – ein tolles Video dazu gibt es schon zu sehen. Die Release-Show samt Umtrunk findet am heute im Milla statt.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ BAAL in der Roten Sonne, der Münchener Exportschlager macht einen Besuch in der Heimat und wir sind dabei. Ab 23:00 Uhr.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für die Tal der Verwirrung Labelnacht im Bahnwärter Thiel. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 20:00 Uhr eine Mail mit “ichbinverwirrt” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Bild: https://upload.wikimedia.org/

Diese Woche in München 14/17

Diese Woche in München 14/17

/ Wochentipps

Giftgas-Attacken in Syrien, Selbstmord-Anschlag in St. Petersburg, Trump lässt Militär von der Leine. Da wird einem ja Angst und Bange dieser Tage! Wie gut, dass es jetzt den Angstraum-Melder gibt. Die CSU weiß einfach, wie der Angsthase läuft.

Wohin der Osterhase jetzt schon in den Club steppt, wissen hingegen wir am besten. Die Wochentipps.


EVENT DER WOCHE: Class Act Festival im Feierwerk

Class Act Festival | Strange Science

MunichOpenMinded präsentiert das Class Act im Feierwerk – Münchens erstes Festival mit Fokus auf live-produzierte elektronische Club-Musik von Acid-House bis Electro Punk u.a. mit A Guy Called Gerald, Ceephax Acid Crew und DMX Krew.

Alle Infos zum Festival findet ihr hier.

Unten verlosen wir Gästelistenplätze.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Der OneBeat e.V. veranstaltet diesen Donnerstag zum siebten Mal den OneBeat SampleSlam, zu dem wir sowohl Samples als auch einen Teil der Jury beit gibt den Host. Es soll sich hierbei explizit nicht nur um Hip Hop Beats drehen, alle Genres sind willkommen. Start um 19:00 Uhr im Bahnwärter Thiel.

+ Für sein neues Album hat sich der französische Producer Guts nicht irgendwen, sondern Größen der Musiksezene wie Jazz-Keyboarder Florian Pellisier oder den Trompeter Leron Thomas, der schon mit Erykah Badu, Zara McFarlane und Lauryn Hill spielte, um sich geschart. Live wird das heute ein Afro-funkig-jazziges Electronika Spektakel at its best. Ab 19:30 Uhr im Ampere, Abendkasse 22 €.


AUCH GUT AM FREITAG:

Low Leaf live zu erleben, ist ein schon lange währender Wunsch auf unserer langen Liste – nun schafft es die Multiinstrumentalistin, die schon auf FlyLos Cosmogramma Album zu hören war, endlich mal nach München. Wir empfehlen dieses Konzert wärmstens und verlosen 2 x 2 Tickets unter allen, die sich bis zum 5. April bei uns melden.

+ Hide & Seek ist Sepalot’s mittweile fünftes Sololabum. Flankiert von Drummer Fab wird damit diesen Freitag die Rote Sonne unsicher gemacht. Alles (wirklich alles) weitere zu Sepalot entnehmt ihr am besten unserem Artikel zur MunichOpenMinded Radio Show #34, die der gute Mann kürzlich beisteuerte.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Zu Beginn des Wannda Kulturfestival gibt es auch wieder das passende Open Air auf dem Viehhof-Gelände. Mit dabei u.a. Martha van Straaten und alle Wannda Residents. Beginn 12:00 Uhr.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Poesie flankiert von Bier und Sandwiches – das ist das, was München und seinen lahmen Sonntagabenden bisher gefehlt hat. Also ab ins Altgiesing zu EAT Poetry, ab 18:00 Uhr.


AUCH GUT AM DIENSTAG:

+ GoGo Penguin sind Großbritanniens heißester Jazz-Export dieser Tage, der sowohl auf Club-Bühnen als auch in klassischen Konzertsälen funktioniert. Die Elbphilharmonie haben sie schon ausverkauft, für ihr Konzert im Strom gibt es noch ein paar letzte Tickets. Beginn 20:30 Uhr.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für das Class Act Festival im Feierwerk am Samstag. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 Uhr eine Mail mit “Class Act” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Bild: http://www.muthase.ch/

Diese Woche in München 13/17

Diese Woche in München 13/17

/ Wochentipps

Ok, es ist tatsächlich so: Europa gibt’s bald ohne UK. Niemand weiß, wie das funktionieren soll und gerade die, die das am wenigsten wollten (Musiker, Künstler, Veranstalter), werden Grenzbarrieren und ein Mehr an Bürokratie wohl mit am härtesten treffen. Gerade die sind aber auch kreativ, wenn es darum geht, neue Wege und Strategien zu entwickeln, Repressionen und Einschränkungen pro-aktiv zu begegnen. Und sehen wir’s doch mal so: entstand unter Maggie Thatchers Regierung nicht unglaublich tolle Musik? Love will tear us apart again – hier sind die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Crux Champion Night w/ DJ Rafik

cruxchampnight_flyerIm Home of Quality Turn Up wird am Freitag ein weiteres Mal die gepflegte Lituation zelebriert. Zu Gast ist mit DJ Rafik einer der angesehensten Meister der technischen DJ-Künste, dem allerdings auch nachgesagt wird, stabilste Club-Sets abfackeln zu können.

Ihm zur Seite steht das hauseigene Turn-Up-Monster Dan Gerous, der mit Spraydose in der rechten und Feuerzeug in der linken Hand souverän den Siedepunkt jeder Party nach oben schraubt. Echte Champs unter sich also und ein ehrliches Paket für jeden, der am Wochenende so richtig Power haben möchte.

Wer sich auch noch den Eintritt sparen will, macht bei unserem Gewinnspiel am Ende der Page mit.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Ein Semester lang wurden Stories getextet, Grafiken illustriert und Artikel gelayoutet, um der neuen Ausgabe des MHM-Magazins die perfekte Optik zu verleihen. Grund genug also, zur Veröffentlichung das Glas zu heben und eine fette Release-Party im awi zu feiern.

+ Die norwegische Stadt Bergen ist bekannt für seine aktive Musikszene. Erlend Øye ist das wohl bekannteste Kind der Stadt. Mit DePresno steht nun ein sehr talentierter und noch sehr junger Songwriter dieser Stadt in den Startlöchern und am Donnerstag live auf der Bühne im Milla.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Seit einem Jahr treibt eine neue DJ-Gang ihr Unwesen in dieser Stadt und entert mehrmals wöchentlich an irgendeinem Ort den Space hinter den 1210ern. Zum KREWbiläum läuft nun die ganze Mannschaft im Milla ein und . Den Eintrittspreis bestimmst du selbst und unterstützt damit Bellevue Di Monaco.

+ Das Gute an Damnitsdisco-Abenden im awi im Vergleich zu Damnistdisco-Abenden im KONG früher: die Jungs spielen die komplette Nacht und der Eintritt ist frei.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Immer noch keinen schicken fahrbaren Untersatz am Start? Dann ab zum Vintage-Radlflohmarkt Part Zwei im Stahlarchiv.

+ Sound Visions im Bayerischen Rundfunk ist nicht der millionste freche Versuch, Klassik und Popmusik miteinander zu verbinden, sondern ein Konzerterlebnis um neue Erfahrungsebenen wie Visualisierung und elektronische Klangbrücken zu erweitern. Hinter der Idee stecken der Performance-Künstler Julian Maier-Hauff und Henry Raudales, Konzertmeister des Münchner Rundfunkorchesters.

+ Das Münchner Duo Tokio & Shrink sorgt heute im Awi für eure musikalische Untermalung. Könnte mehr werden als ein gediegenes Warm-Up in die Samstagnacht.

+ Wie jedes Jahr heißt es auch dieses Jahr wieder: Marry Klein! Weltweit einzigartig ist das Konzept, bei dem einen Monat lang ausschließlich weibliche Acts einen Club, in diesem Fall das Harry Klein, bespielen. Denn “das Missverhältnis Frauen zu Männer zieht sich nicht nur durch internationale Führungsebenen.” Den Anfang machen die beiden Sisyphos-Residents Yetti Meißner und Fidelity Kastrow, flankiert von Johanna Reinhold. Start 23:00 Uhr. #grlpwr


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Der Schallplattenflohmarkt in der Favorit Bar steht wieder an. Stöbern, selber verkaufen oder einfach nur Bier trinken und Musik hören – optimales Sonntagabendprogramm!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für DJ Rafik im Crux. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 12:00 Uhr eine Mail mit “Rafik” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 12/17

Diese Woche in München 12/17

/ Wochentipps

Spätestens seit der neuen Chefs-Table-Staffel ist der “neue”, fünfte Geschmackssinn in aller Munde. Zu süß, sauer, salzig und bitter gesellt sich eine neue Note, was sein Entdecker Ikeda pragmatisch “Einfach köstlich” taufte. Als herzhaft wird es bei uns oft beschrieben, obwohl das für derartige Geschmacksexplosionen dieser Sorte, etwas seicht und untertrieben daher kommt.

Der Grund weshalb Umami trotz seiner Entdeckung, vor allem in der westlichen Küche, fast 100 Jahre ignoriert wurde, liegt an seinem Vorkommen. Natürlich ist es nämlich nicht zu finden. Der Geschmack entfaltet sich erst durch das Trocknen, Kochen oder Garen der Lebensmittel. Umso spannender, da sich vor allem in Japan dadurch eine regelrechte Schatzsuche entwickelt hat. Die Suche nach dem ultimativen Umami.

Mein fünf Stunden eingekochtes Suppenhuhn und die sich daraus ergebende Brühe, ist, trotz eines grandiosen Geschmacks, vermutlich gerade einmal der Kunstpark Ost unter den Umamis. Und ich bezweifle auch, dass ich jemals die geschmackliche Panorama Bar bei mir daheim finden werde. Da ich aber auch nicht vorhabe, den Beruf des Kochs professionell auszuüben, überlasse ich das Auffinden des ultimativen Geschmacks lieber den Profis und lasse ihn mir servieren. Tut es mir gleich! Hier sind die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Jazz & Milk presents Mark de Clive-Lowe

mark Spontan fallen mir weltweit wenige so vielschichtige, kreative und gleichzeitig so underrated Musiker ein, wie Mark de Clive-Lowe es ist.

Als Broken-Beat-Ikone in UK bekannt geworden, verschwimmen bei ihm Elektronik und Organik spielerisch, was nicht zuletzt auch seine weltweiten jährlichen Teilnahmen an renommierten Veranstaltungen wie dem Montreal Jazz Festival belegen. Ob als Produzent oder Musiker – der Pianist bleibt eine Ausnahmeerscheinung, der inzwischen an über 300 Veröffentlichungen und Kollaborationen mit Leuten wie Lauryn Hill, Omar, Jill Scott, Leon Ware (Marvin Gaye / Michael Jackson) oder DJ Spinna beteiligt war.

Wie der Multi-Instrumentalist es auch noch live auf der Bühne hinbekommt, Piano, Synthesizer, Drummachine, Effekte und Accapella-Tracks zu clubtauglichen Remixen zu verarbeiten, davon könnt ihr euch am Freitag selbst überzeugen. Jazz & Milk Macher Dusty hat ihn an diesem Abend zu seiner Club-Nacht in die Rote Sonne eingeladen.

Für die glücklichen unter euch, gibt’s den ganzen Spaß for free! Am Ende der Seite verlosen wir Gästelistenplätze.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ No secrets! – Bilder der Überwachung: Ja das Thema hängt dem resignierendem Teil unter euch vermutlich schon zum Hals raus, aber die KuratorenInnen des Münchner Stadtmuseums schaffen es immer wieder auf ein Neues, Themen aus bisher nicht beachteten Blickwinkeln zu beleuchten. Von der Einführung der Straßenlaterne bis zum NSA-Skandal wird die gläserne Welt mit zeitgenössischen Arbeiten aus Fotografie, Video, Malerei, Plakaten und Installationen reflektiert.

+ Außer Mützen und cool sein im neuen Container Collective: Dass Skaten mehr ist als nur Sport, ist jedem klar, der mindestens einmal seine Sommerferien mit seinen Kumpels im Skatepark verbracht hat und dort ohne jegliches technisches Vorwissen versucht hat, den ersten 50-50 auf der alten High 8 Kamera von Papa für sein am Ende nie realisiertes Extremsportvideo festzuhalten. Für alle anderen, die immer noch der Meinung sind, der Inhalt des Skatens bestehe hauptsächlich aus Rauchen und Marmor Curbs kaputt machen, gibt es Gott sei Dank das SHRN-Kollektiv, die der Philosophie rund um das Skaten eine eigene Ausstellung widmet.

+ Memory on the internet – Release: Curated by weekly ist ein neues digitales Kunstprojekt, bestehend aus Website und Magazin. Essays und Artikel über digitale Ausstellungsformate, Erfahrungen und Möglichkeiten des digitalen Kuratierens sollen darin unter anderem thematisiert werden. Zusätzlich präsentieren die Macher wöchentlich eine neue künstlerische Arbeit von externen Künstlern auf ihrer Website. Zur Release-Party ihrer neuesten Magazin-Ausgabe laden die Macher zur Musik von Buson am Donnerstag ins Bikini Mitte. Beginn ist um 21:00 Uhr.

LeRoy Band LIVE / Pacifico Boy LIVE / DJ Martin Matiske: In der Roten Sonne gibt’s die geballte Ladung Local Superheroes. Mit seiner Beat-Poetry-Show beschert Pacífico Boy eine Straßenmusik der baren Erscheinungen. LeRoy (u.a. Schamoni Musik, Das Hobos) flankiert zusammen mit Pico Be (Das Weiße Pferd) und Martin Matiske. Ganz bestimmt NICHT langweilig.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Ableton Workshop im Bahnwärter Thiel: Eine günstige Möglichkeit für alle Nachwuchsproduzenten sich in Sachen Ableton weiterzubilden. Für 30 € gibt es eine dreistündige Session in der ihr wissenswertes von A-Z vermittelt bekommt.

+ “Veränderung beginnt mit Bewusstein.” Das können wir nur unterschreiben und empfehlen euch deshalb den 90s FILA Pulli lieber in diesem Second-Hand Pop-Up-Store als für 80 € im Urban Outfitters zu kaufen.

+ Nach der Milden 14 kommt die Wilde 13: Für die technoide Seewatsch’n im Bahnwärter Thiel sind diesmal u.a. ELLIVER (Kater Blau / Berlin), MORITZ BUTSCHEK (Two In A Row) und Michi Glasl (UKNOWY) verantworlich.

+ Auch wenn die Registratur die Schlacht gegen das Spießbürgertum verloren hat, den Krieg lässt sie sich nicht nehmen. Nachdem die Besitzer Berufung eingelegt haben, ergibt sich sowohl für die Bar als auch den Club in der Müllerstrasse die Möglichkeit, doch noch einmal die Türen zu öffnen und hoffentlich bis zum Ende des Pachtvertrags durchzuhalten. Ab 21:00 Uhr wird wieder auf die Kacke gehauen. Los geht’s heute mit Glenn Astro aus dem Hause MONEY $EX Records. Hui!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Eine Konzession für einen täglich 23-stündigen Betrieb in München in halbwegs guter Lage ist so etwa wie der Sechser im Lotto ohne Superzahl. Um so schöner, wenn diese dann auch noch jemand bekommt, der keinen zweiten Alpen Imbiss, sondern ein kleines Lokal mit Huldigung an die Vergangenheit des Viertels eröffnet. War das nicht immer ein insgeheimer Traum, ein Reichenbachkiosk in cool mit abendlicher Unterhaltung? Vielleicht kriegen es die beiden neuen Betreiber des Kiosk 1917 ja hin. Eine g’scheide Siebträger Maschine mit lokalem Café, von Rentnern der Initiative Kuchentratsch frisch gebackenem Kuchen, eine kleine Terrasse, die Halbe für 2,50 € und eine abendliche Open Decks Session, gehostet von den Schallvagabunden, ist mit Sicherheit ein guter Anfang!

+ Knisternde Rocksteady, Ska, Rare und Modern Soul 7inches drehen sich heut Abend in der Glockenbach Werkstatt bei den Soul Slingers. Inklusive Warm Up ab 15:00 Uhr im Santo Anger mit raren Scheiben, die man sich nach Einbruch der Dunkelheit nicht aus dem Haus nehmen traut.

+ Das AfrikaBurn ist der offizielle Ableger des Burning Man Festival in Südafrika. Der Wanderzirkus (nicht: Wannda!) ist ein dezentral funktionierender Kollektivapparat, der dort dieses Jahr aktiv gestalterisch teilnimmt und deshalb Köhlchen benötigt! Niju, Kleintierschaukel, Detmolt u.a. bespielen deshalb heute den Bahnwärter Thiel in guter alter Fundraising-Manier. Unterstützenswert!

+ Release Day für Bartellow. Der Gründer von SVS Records und Mitglied des ESP Institute stellt heute sein neues Album im Charlie vor. Support gibts von Munich’s finest Record-Store Public Posession. Würde es eine Geld zurück Garantie geben, ihr würdet sie nicht brauchen.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Jazz & Milk pres. Mark de Clive-Lowe in der Roten Sonne. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 12:00 Uhr eine Mail mit “Milk de Clive-Jazz” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.