Diese Woche In München 02/16

Diese Woche In München 02/16

Auch wenn wir für wunde Fingerkuppen und raue Handflächen vom Klinkenputzen und Hände schütteln oft nicht mehr als ein paar Getränkemarken, ein Häufchen müder Likes auf Facebook und Rügen für Rechtschreibfehlerr bekommen – wir bemühen uns doch stets aufs Neue, euch die wertvollsten Veranstaltungen und das Münchner Kultur- und Clubleben näher zu bringen. In Zeiten fremdartiger Handyapplikationen wie Snapchat und mit Rauten unterlegter Bilderfluten müssen wir uns zudem immer neue Methoden einfallen lassen, um auf jenes Anliegen aufmerksam zu machen. Diese Woche habe ich es mit einer Mischform aus innerem Monolog, bürgerlichem Trauerspiel und einer Dendeesken Ich-so-er-so-Dialogform versucht. Ich hoffe also, bei all dem Datenwust findet ihr uns weiterhin – Who to trust? Who but Us!? Viel Spaß bei den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: BUMM CLACK No 6 mit KNOWSUM am FREITAG

bummclackDu sitzt mit deinen Jungs auf der Couch im Zimmer. Halb hitzig werden klassische Argumente ins Feld geführt bei der Frage, ob Hip Hop denn noch zu retten sei. Kurz schweifst du ab und gerätst bei dem warmen repetitiven Klang einer Akai DJ Premier Snaredrum in eine Art seichte Trance. Du sehnst dich nach dem Summen des MPCs und den billigen Fruity Loops Plastik Brass Sets. Du denkst an die Zeit, als du ein und den eselben Vier-Takt-Loop über Stunden hören konntest und glaubtest, du seist möglicherweise der neue J Dilla aus Untersendling. Da reißt dich dein kopfnickender Kumpel aus den Gedanken, wohl von der gleichen Idee ergriffen: “Yo, wie fett wäre es, mal wieder so richtigen Beatscheiß zu hören? Ich mein, das ist doch die Essenz von Hip Hop, oder..?” Und da ist er nicht der einzige, der das so sieht. Denn so manch einer hat sich nie von der Liebe zu Kicks und Snares abringen lassen. Zum Bespiel die Crew um die Veranstaltungsreihe Bumm Clack, Helden am Bolzplatz und am Drumcomputer. Ein Lineup, das die wachsende Beatszene in München und Deutschland auf höchstem Niveau repräsentiert, wird bei der sechsten Auflage am Freitag im Milla aufgefahren. So wird Knowsum, der die jüngste Hi-Hat Club Platte zu verantworten hat, von Mainz nach München kommen.

Bumm Clack Mixtape N°7 (Mixed by ZipZap & Grasime) by Bumm Clack on Mixcloud

Aufgehorcht: Weiter unten gibt es Gästelistenplätze zu gewinnen.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Beim übermüdeten nach Hause schlurfen fällt er wieder. Der Satz aus deinem Ü-25-Freundeskreis: “Ich finde, wir sollten echt mal mehr in coole Bars gehen so. Wenn man Weggeht, dann ist das Vorglühen doch irgendwie immer lustiger als danach im Club…” Und es gibt Tage wie diesen Freitag, an denen man solcherlei Sinnsprüche durchaus ernst nehmen sollte. Denn das legendäre Enrico Palazzo ist umgezogen und öffnet nun seine Tore und Zapfhähne in der Maxvorstadt!

+ Da sitzt man so zusammen im Wohnzimmer. Die Aschenbecher und Biergläser füllen sich stetig. Inspiriert von ein paar Dancehall-Hits aus der Zeit als Jan Delay noch innovativ war und den rollenden Baselines von Radikal Guru, denen der Subwoofer gerade so hinterher hechelt, meldet sich einer aus der Runde zu Wort: “Man warum gehen wir eigentlich nicht mehr auf so nice Reggae-Parties? Am besten noch mit ner krassen Bassabfahrt. Immer dasselbe Clubeinerlei langweilt hart. So ein richtiger Dance wäre mal wieder was…” Als Antwort darauf reichen mir fünf Wörter: Freitag, <90, Sunny Red, DJ MADD, Bomboclat!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Da liegt man so spätnachmittags im Bett und fragt sich, was fetter ist – der Kater im vorderen Hirnlappen oder das Pfützchen in der Salami-Halbschale auf dem letzten Stück Pizza. Deine Körperfunktionen sind so degeneriert, dass du wirklich dankbar bist, zehn Euro monatlich in Netflix zu investieren, um dir so den langen Weg mit dem Finger zum Touchpad zu ersparen, um eine Folge weiter zu skippen. Und da spricht plötzlich diese innere Stimme zu dir: “Manmanman Junge, so kann das doch nicht weitergehen. Immer nur rumliegen und abglotzen! Mach doch mal wieder was. Zum Beispiel etwas erfinden und dann selbst zusammenbasteln…” An diesem Aamstag hast du Gelegenheit, diesem Rat zu folgen. Die Make Munich 2016 ist laut eigenen Angaben die größte Maker- und DIY-Messe in Süddeutschland mit allem Future-Bastelkram inklusive Roboter-Sumoringen (kein Scheiß!), den man sich so vorstellen kannst. Also fährst du entweder nach Norddeutschland oder besuchst am 16. oder 17. Januar das Zenith.

+ Du hängst mit deiner Crew mal wieder hinter dem DJ-Pult in einem der Läden ab ,in denen ihr immer abhängt. Irgendwie sind die Mischgetränke vom Wodkaboot des Kollegen, der grade auflegt, schon fast leer geschnorrt. Der Stoli mit drei Tropfen Bull schmeckt auch nicht mehr so gut wie mit 19. Du fragst dich was höher ist, BpM oder Decibel. Es wird leicht genickt und hin und wieder geübt, Gangzeichen zu machen. Gerade als du dich fragst, wie weit man die Mundwinkel nach unten ziehen kann, während man die Fäuste auf und ab bewegt, brüllt dir dein Sitznachbar ins Ohr: “ALter, wie schön wäre es, mal wieder so Feelgood-Mucke zu hören? Weißt du, sowas mit Humor und Anspruch. Ich mein, da könnte man vielleicht echt mal wieder auf den Dancefloor gehen. Möglicherweise sogar tanzen…” Oh ja, das könntest du tatsächlich. Der dritte Geburtstag der Feelgood Selection im Import Export bringt dir ein Lineup, das sich gewaschen hat (Dusty!), DJs die wissen, was geht wenn sie von Handarbeit sprechen, und tonnenweise gute Vibes. Ab 21:30.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Bumm Clack No 6 im Milla! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 eine Mail mit “Bumm Clack” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.