Fatima & Floating Points – Follow You EP

Fatima & Floating Points – Follow You EP

Eglo Records dürfte wohl den meisten ein Begriff sein, da einer der Gründer und Herr über das Londoner Label kein Geringer als Mr. Sam Shepherd aka Floating Points persönlich ist.

Der Release von Follow You ist zwar nun schon ein halbes Jahr her, dennoch seh ich mich ein wenig in der Pflicht, es doch noch einmal vorzustellen, da Fatima und Floating Points in dieser Zusammenarbeit eine Harmonie an den Tag gelegt haben, die seinesgleichen sucht.

Die Liste an Features, die Fatima bereits vorweisen kann, verdeutlicht wohl am anschaulichsten, dass sie inzwischen in der obersten Liga angekommen ist und bei Eglo Records auch dementsprechend gefördert wird. Dorian Concept, Dam Funk (der übrigens Ende Oktober seine neue EP releast hat), Ras G oder Label Partner Funkineven, um nur ein paar der Hochkaräter zu nennen.

Follow You ist eine weitere Kollaboration mit Floating Points, auf der sie seine schwerelosen Beats mit ihrer warmen Stimme, mit jazzigem und housigem Vibe perfekt ergänzt.

Auf dem ersten Track umrahmt und ergänzt Fatima lediglich Shepherds reduzierten, aber dennoch bedachten, und sehr ausdrucksstarken Beat mit einem Hauch von Gesang ohne Text und gibt damit einen ruhigen aber perfekten Einstieg in die vier Tracks starke EP.

In Mind folgt eine ein wenig kräftigere Nummer, deren Rhythmus eine scheppernde Hi-Hat angibt und von einem relativ simpel gehaltenem E-Piano umspielt wird. Gesanglich hangelt sich Fatima geschickt um den Beat und erzeugt gerade in diesem Track perfekt, die oben beschriebene Harmonie zwischen Beat und Gesang.

Nach dieser Nummer wartet man bei Innervision vergeblich auf den Drum Einsatz. Doch nach den ersten drei Versen hat man das schon wieder vergessen und ist längst von Fatimas unglaublicher Stimme auf den ruhigen, monoton wirkenden und drumlosen Beat gefesselt, auf den Fatima vollends ihre Seele baumeln lässt.

Red Light rundet das Ganze danach abschließend fein ab und schließt durch den etwas treibenderen Beat nach dramaturgisch perfekt inszeniertem Intro die dynamische Kurve perfekt.

Kurz, eine unglaublich durchdachte und perfekt arrangierte EP.

Mind

Innervision

Red Light

Cinnamon