Das Album zum Sonntag:  Joint Efforts – Robot Orchestra

Das Album zum Sonntag: Joint Efforts – Robot Orchestra

/ Musik

Der Kölner Produzent Robot Orchestra begeistert uns schon seit Langem mit seinen Fähigkeiten am MPC. So auch ein weiteres mal bei seinem im Dezember erschienenem Album Joint Efforts. Um der Sache noch eins draufzusetzen, gibt’s das Ganze auch noch als Free Download!

Bandcamp sagt dazu: “His instrumentals tell stories through melodies, without need for words. Just turn up the volume, press play and listen.”

Schönen Sonntag…

Der Tune zum Sonntag: Golden Beast by Volt Age

Der Tune zum Sonntag: Golden Beast by Volt Age

/ Musik

München und seine Traditionen. Weißwurscht, Bier, Disco. Für Punkt 1 und 2 verweisen wir auf die zahlreichen Stammtische dieser Stadt, Punkt 3 widmen wir uns im heutigen Tune zum Sonntag. Der kommt von Volt Age. Gutaussehend (wie alle Münchner), charmant (muss man suchen, kann man finden) und mit jeder Menge Skills am Synthesizer (und hier wird’s interessant).

Auf der Soundcloud-Page des jungen Herrn ist bereits ein ziemlich hörenswerter Fundus discoider bis deeper Elektronik zu finden, immer versehen mit der nötigen Prise 80er Jahre. Es ist schließlich das verdammte Jahrzehnt, in dem wir geboren wurden!

Bevor im Februar der erste offizielle Volt Age Release über das Londoner Label Nude Disco ansteht, kann man sich den Track “Golden Beast” schon mal auf sein Home-Stereo-System laden. Free-Download solange der Vorrat reicht.

Der Tune zum Sonntag: 18+ – All The Time

Der Tune zum Sonntag: 18+ – All The Time

/ Musik

Einfach mal auf Google scheißen und sich “18+” nennen. Kann man machen, wenn man so weird-gute Musik macht, dass man es auch ohne digitale Identität nicht nur in alle wichtige Blogs schafft, sondern nebenbei auch noch einen Deal mit Prada und einen Gig auf der Biennale kriegt.

Als 18+ releasen Justin und Samia seit 2011 zusammen Musik, schon daußen sind die ebenfalls suchmaschinenoptimiert benannten Mixtapes M1XTAPE, MIXT2PE und MIXTAP3. Jetzt kommt das Debütalbum “Trust” und das erste Video gibt einen ganz guten Einblick, was uns da blüht: Futuristischer R’n’B mit trappig-düsteren Beats. Digitale Trash-Sex-Ästhetik. Und extrem unmotivierter Gesang. Und alles irgendwie im positiven Sinne.

Das Album “Trust” erscheint morgen auf dem Londoner Label Houndstooth. Hier könnt ihr es schon in voller Länge streamen.

Der Tune zum Sonntag: Sinkane – How We Be

Der Tune zum Sonntag: Sinkane – How We Be

/ Musik

Sinkane, der New Yorker Sänger mit sudanesischen Wurzeln beschert uns mit HOW WE BE von seinem Album MEAN LOVE einen wunderbaren Tune für einen entspannten Sonntagabend.

Im übrigen sieht, auch nach der 20ten Wiederholung des Videos, der zauberhafte Haar-Wurli bei 1:25 Minute verdächtig nach der Haarpracht unserer HANNELORE MÄCHTIG aus.

Der Tune zum Sonntag: Aloa Input – Another Green World (VELI x VIWO Remix)

Der Tune zum Sonntag: Aloa Input – Another Green World (VELI x VIWO Remix)

/ Musik

Egal ob euch die Wiesngrippe ans Bett fesselt, es euch auf’s Land zieht oder ihr einfach nur durch die Hood flaniert: Dieser Sonntag schreit nach Aloa Input im Remix von den infamous VELI x VIWO. Fenster auf, Musik laut – und dann: liegen bleiben – ab auf die A8 – Kopfhörer rein. “Another Green World” ist in jedem Fall der passende Soundtrack.

Der Track ist auf der Remix-EP “Aloa Input RMX” erschienen, die die Lücke zwischen Aloa Inputs Debütalbum und der nächsten Platte schließt. Und klar – der überaus vielseitig vernetzte Heiner Hendrix und seine Kumpanen haben da neben VELI x VIWO noch das ein oder andere Remix-Schmankerl mehr bekommen. Besonders hörenswert: “Rubbish” in der Verison von Wahl-Wiener Sam Irl, “Must Be The Age”, verfeinert von LeRoy Schlimm und das wunderschöne “Someday Morning” im Remix von Ritornell-Mitglied Richard Eigner.