Diese Woche in München 10/17

Diese Woche in München 10/17

/ Wochentipps

Die drängendsten Fragen unserer Zeit werden bei Penny gestellt. Uns brennen da auch schon einige Punkte unter den Nägeln:

Sind Croc Martens eigentlich wasserabweisend? Hatte André 3000 beim Schreiben von So Fresh, So Clean bereits das Konzept von Hip-Hop-Duftbäumen im Kopf? Wie steht Recep Tayyip Erdogan wohl zu Kants kategorischem Imperativ? Und findet man die Trump-Troll-Puppe beim Obletter eher neben Captain America oder dem Joker?

Ob das Discounterorakel tatsächlich auch Antworten liefert, bleibt noch offen. Die Antwort auf die Frage was diese Woche so geht, können aber wir euch liefern. Die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Bumm Clack mit Freddie Joachim

16422647_1853977081530676_2879280480364846915_oVor ziemlich genau zweieinhalb Jahren hat das Team mit dem lautmalerischen Namen unserer Stadt eine Veranstaltungsreihe rund um instrumentale Musik mit der Kick und der Snare gebracht und uns dabei so einige Beatbastler von internationalem Format beschert.

In der zwölften Runde wurde nun wieder tief in die Trickkiste gegriffen und ein Gleichgesinnter von Übersee an die MPC im Milla gelotst, Freddie Joachim. Seit 2008 hat der DJ und Producer aus San Diego Beatliebhaber mit Qualitätsmusik verwöhnt und dabei mit Künstlern wie Eric Lau, Aloe Blacc und Joey Bada$$ zusammengearbeitet. Wir sind Fan!

Definitiv ein Termin den man nicht verpassen sollte und weiter unten verlosen wir auch noch 2 x 2 Gästelistenplätze!


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Qualität für umsonst weiß einmal mehr das Frameworks Festival an den Start zu bringen – in diesem Jahr sogar ausgeweitet auf drei Abende, beginnend am Mittwoch mit Konzerten von Hauschka und Valerio Tricoli in der Muffathalle. Tagsdarauf geht’s im Einstein Kultur weiter mit Group A aus Tokyo und John Kameel Farah aus Toronto. Zum Abschluss am Freitag stehen dann an selber Stelle die dänischen Rapper von Den Sorte Skole und Sontag Shogun aus NYC auf der Bühne. Bombe!


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Bier, Pommes und Untergrund-Rock ist das ehrliche Freitagsangebot des Enrico Pallazzos. Rosa Red spielt Platten von Beck bis Sonic Youth.

+ Wir haben den Zusammenhang noch nicht so ganz verstanden, aber Jonwayne ist am Freitag jedenfalls der Live-Gast bei No Booty No Party im Ampere. Wir gehen vielleicht hin.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Mit einem stabilen Ganztagsprogramm wartet das Container Collective am Ostbahnhof auf. Erst weiht das Team von Radio 80000 sein neues Studio mit einem ausgiebigen Live-Programm an den Plattenspielern ein, dann feiern Public Possession und Shrn den vierten Geburtstag ihrer Klenzestrassen-Shop-WG.

+ Oder aber ab zum Sprudelclub ins Tam Tam Tanzlokal. San Quentin und Thur Deephrey spielen prickelnde Musik ohne Scheuklappen. Von nah und fern. Hier wird getanzt!


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Bei Restalkohol in der Blutbahn aufgrund der vorangegangen Ausgehnacht tut auch ein bisschen Staub unter den Nägeln nichts weiter zur Sache – daher: auf auf zur Schallplattenbörse in die Tonhalle.

+ Josef Hader stellt sein Regiedebüt WILDE MAUS im City Kino vor und stellt sich den Fragen der Fans. Ob es an Weihnachten bei ihm wohl wirklich immer Pizza mit Meeresfrüchten gab?


AUCH GUT AM MONTAG:

+ Buson sagt: Oddisee ist mit der fresheste Rapper im Game – das bestätigt einmal mehr sein eben veröffentlichtes neues Album “The Iceberg”. Am Montag live mit Band im Ampere. Wärmste Empfehlung unseres Hauses!

+ Traditionelle Musik aus der Sahel-Zone verknüpfen Tinariwen mit Elementen aus Rock und Electronica. Ihre lange Reise bringt die Tuareg-Band nun auch endlich in die Münchner Kammerspiele. Es gibt nur noch wenige Tickets!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Bumm Clack mit Freddie Joachim. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Bumm Fred” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Mos Def – Mathematics (Freddie Joachim Remix)

Mos Def – Mathematics (Freddie Joachim Remix)

/ Musik

Mathematics von Mos Def hat eigentlich schon diesen Classic Status, dass er einen schon ziemlich langweilt und man sich deshalb schon gar nicht mehr traut ihn aufzulegen. Den Remix von Producer Freddie Joachim hingegen kann man definitiv immer noch ohne schlechtes Gewissen spielen, denn die jazzigen Vibes verpassen dem Klassiker ein vollkommen neues Gewand, das den Tune in neuem Glanze erstrahlen lässt.

Zufinden ist die Nummer auf Joachim’s Vol. 2 (2006) seiner Reihe The Joachim Remixes Vol. 1-4 und gibt’s zum freien download.