SEPALOT DOES IT! MunichOpenMinded Radio Show #34

SEPALOT DOES IT! MunichOpenMinded Radio Show #34

/ Radio

Montag ist MunichOpenMinded Radio Show Tag. Regelmäßig laden wir DJs, Label-Macher und geschmackssichere Zeitgenossen aus aller Welt dazu ein, uns einen Einblick in ihren musikalischen Kosmos zu gewähren. Mit der neuesten Episode meldet sich ein alter Bekannter zurück – nicht nur mit einem Mix, sondern auch mit einem neuen Album…

Wir erinnern uns: die (fast) langelebigste und (definitiv) bekannteste Rap-Formation aus München spielt ihre letzten Konzerte im dreimal hintereinander ausverkauften Zenith. Im Herbst 2016 war das. Nicht lange her also. Durchaus hätte man Sebastian Weiss – seines Zeichens DJ und Produzent der Band Blumentopf – eine längere Auszeit im Anschluss dieser Strapazen zugestanden: mit Surfbrett unterm Arm ab ins Warme und weg vom stressigen Musikeralltag. Aber der entscheidet sich für den Weg direkt zurück ins Getümmel.

Das Jahr hat gerade begonnen, schon wird sein umfangreiches Solo-Doppelrelease namens “Hide & Seek” für 2017 angekündigt. Sepalot bleibt der Musik also treu. Und ebenso sich selbst, als der intuitiv agierende Studiobastler, der sich in einem wohl nie endenden Prozess von der SP12 bis zur Fender Rhodes jedes Tool und Instrument für seine Ideen zu eigen macht. Und als der mit dem Zeitgeist verbundener Musikentdecker-DJ – der er schon war, als ich in meinen Teenager-Jahren die besseren Clubs dieser Stadt für mich entdeckt habe. Und dessen Radiosendung EgoTrippin’ (zusammen mit DJ Explizit und Ben Mono), der letzte verbliebene Grund ist, warum ich noch manchmal EgoFM höre.

Seit vergangenem Freitag ist der erste Part von Sepalots neuestem Soloprojekt nun draußen. Auf “Hide&” finden sich Features mit den lokalen Talenten Adriano Prestel und Angela Aux, aber auch mit MC Tree G aus Chicago. Und es passiert noch mehr: zeitgeistige Sound-Referenzen à la Flume treffen auf zeitlose Downbeat-Ästhethiken wie zu besten Ninja Tune Tagen. Dazu gesellen sich R&B, Folk und Rap.

Ähnlich viel passiert auch auf Sepalots Mix für MunichOpenMinded. Neben den eigenen neuen Tracks findet man hier futuristische Beats von Submerse, verträumten Boom Bap von Bluestaeb oder groovigen Slow-House von Dave Aju. Grundfarbe mellow – perfekt für eine Auszeit mit Surfbrett unter den Arm.

Tracklist:
Can’t Get High – Sepalot
Back&Forth – 20syl
ValleDe Rodalquilar – Bluestaeb
Free Room – Ravyn Lenae
Rescue Me – Nugat
Get Enough – Chris Lorenzo
Running to U – Sepalot
Melonkoly – Submerse
Freeez – Dave Aju
You – TheSpaceAge
Hide and Freak – Sepalot
Kayla’s Lullaby – Lost Midas
Burn – Sieren