Diese Woche in München 05/17

Diese Woche in München 05/17

/ Wochentipps

Was für eine Zeit. Kein Tag ohne Hiobsbotschaft, kein Facebook-Besuch ohne aberwitzig-neues Donald-Trump-Meme. Zum ersten mal könnte man meinen, die Miesepeter haben Recht. Ja, die Welt wird vor die Hunde gehen – wir sind dem Untergang geweiht!

Aber so einfach funktioniert das nicht. Und während sich die Gesellschaft mehr und mehr politisiert, kommen die Gräben, die sie zutiefst gespalten haben, nach und nach zum Vorschein.

Was nun? Versuchen, den Graben zu schließen? Oder doch lieber für das kämpfen, wovon man felsenfest überzeugt ist? Schwer zu sagen. In jedem Fall gilt: wachsam bleiben. Wir erleben Zeiten großer Umwälzung. Und am Ende des Tages wollen wir doch alle nur eins: Schmusen.

In diesem Sinne ein paar ausgewählte Möglichkeiten zur Auffindung potentieller Schmusepartner. Vielleicht hilft’s ja. Die Wochentipps.


EVENT DER WOCHE: Ritournelle in den Kammerspielen

15844160_1228433037244665_5919178916295270310_o

Mit das beste, was der Münchner Winter zu bieten hat: das Ritournelle Festival in den Kammerspielen. Elektronischer Zeitgeist mit Tiefgang und wie immer mit erstklassigem Line-Up aus Live-Acts und DJs wie Superpitcher, FJAAK, Demdike Stare und Jenny Hval.

Tanznacht, Rave-Drama, Boutique-Festival. Ritournelle ist mittlerweile eine feste Institution in den Münchner Kammerspielen. Einmal im Jahr werden im großen Schauspielhaus die Sitze ausgebaut, um Bewegungsfreiheit für avancierte elektronische Tanzmusik zu schaffen.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Hingehen, es lohnt sich!

Weiter unten verlosen wir übrigens 2 x 2 Gästelistenplätze.


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ 2 Interessiert, 4 Zusagen. Aber wir sind uns sicher, dass auch bei dieser Ausgabe von Garry Klein wieder alle Register gezogen werden. Heute mit Alkalino, der laut Veranstaltungstext 7000 Platten besitzt. Hoffentlich hebt er sich keinen Bruch! Ab 23:00 Uhr.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ “dopen beats, downshit & rare grooves from around the world” – das gibt’s jeden 1. Donnerstag im Monat bei der Kush Night im Unter Deck. Diesmal mit unseren langjährigen Freunden Eddy Strobl und Martin Ganter. Und wir kennen nur Leute mit gutem Musikgeschmack, also… hin da, ab 21:00 Uhr, Eintritt frei.

Von Schöneberg zum Burning Man und jetzt auf erster deutschlandweiter Clubtour: MunichOpenMinded präsentiert die München-Premiere der experimentierfreudigen Berliner Rohdiamanten Bakery im Milla. Start 19:30 Uhr, Abendkasse 14 €.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Bumm Clack, das fleißigste Label der Stadt, feiert erneut einen Release der Extraklasse. Grasime & O aus Mainz haben ihre Zehn-Track-starke LP im Angebot. Gefeiert wird im X-Cess, der absolut geilsten Location für Rap-Konzerte in München überhaupt. Oh ja! Start 22:00 Uhr.

+ URSL ist back in town! Das Bachstelzen-Label tritt diesmal in Form von Sascha Cawa, San Marco und Gottlieb Scheppert in Erscheinung und proklamiert: Rave in Space! Parties im Bahnwärter sind ja eigentlich immer geil, also, hin da! Ab 22:00 Uhr.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Am 9. Februar stimmt der Hörfunkausschuss der BLM über einen Entzug der UKW-Frequenz ab und die Aussichten sind alles andere als positiv. Denn die kommerziellen Interessenten stehen schon Schlange. Warum M94.5 bleiben muss, brauchen wir hier hoffentlich niemandem erklären. Falls doch, hier alles zur Kampagne #savem945. Die entsprechende Soli-Party mit 16+ bestätigten Acts gibt es heute in der Kranhalle bzw. dem Hansa 39 im Feierwerk. Eintritt gegen Spende, Beginn 20:00 Uhr.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ 1x im Monat heißt es im Bahnwärter: Krims & Krams Sonntagsflohmarkt. Hobby-Trödler aus allen Zipfeln der Stadt treffen sich zum fröhlichen Warentausch bei Bierchen und angenehm seichter Hintergrundbeschallung. Wer Lust hat mitzumachen, auf www.krimsundkrams.com gibt es noch die Möglichkeit, einen Stand zu mieten. Start 15:00 Uhr, 3 €.

+ Songwriter Live-Musik as unplugged as possible gibt’s wieder bei der Sunday Session im Lost Weekend. Das passt bestens zu diesem Wochentag, wo man ja ganz gerne mal den Stecker zieht. Diesmal stehen Sängerin KLIMT und das Acoustic-Duo 2seedsleft aus Österreich auf der Bühne. Beginn 18:30, 8 €.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Ritournelle in den Kammerspielen. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Ritournelle” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in Muenchen 45/16

Diese Woche in Muenchen 45/16

/ Wochentipps

Gerade komme ich mir vor, wie ein Anchorman des öffentlich rechtlichen Rundfunks, der verzweifelt versucht, einen Themenwechsel von grausiger Kriegsberichterstattung zur Ziehung der Lottozahlen zu moderieren. Denn von dieser Einleitung der Wochentips zu Partyempfehlungen überzuleiten, wird mir vielleicht nicht gelingen.

Ein Rassist, Sexist und Hetzer ist nun zum Präsidenten gewählt worden. Nicht nur in den USA, sondern auch in Ländern Europas. Abstiegsängste, die Furcht vor Verlust von Status und Vermögen, vor Fremden, vor der Zukunft, Hass und Irrationalität haben ihn vielleicht ins Amt getragen. Die selben Gründe lassen in unserem Land Asylheime brennen, lassen in grenzenlosen Zynismus der europäischen Flüchtlingspolitik hunderte geflohene Menschen im Mittelmehr ertrinken. Befördern Deals mit einem türkischen Präsidenten, der einen blutigen Bürgerkrieg gegen die kurdische Bevölkerung führt und zahllose kritische Geister und Journalisten inhaftiert. Sie führen dazu, dass Arme und Ausgebeutete sich gegen noch Ärmere und Geflohene aufhetzen lassen, statt die Hintergründe der ungerechten Verteilung des Reichtums und die Besitzverhältnisse kritisch zu durchdenken. Sie fördern das Erstarken von neofaschistischen Ideen, Barbarei und Abschottung.

Wer, wie ich, seine Kindheit in den Neunzigern und seine Jugend in den Zweitausenderjahren in Mitteleuropa verbrachte, hatte vielleicht auch den subjektiven Eindruck, irgendwie würde alles irgendwie gemächlich besser werden. Weniger Grenzen, keine DM mehr in Schilling und Lire wechseln zu müssen, auf dem Weg zum Toskana-Urlaub. Offenheit, mehr Wissen und mehr Liberalität und mehr Internationalität schienen das Gebot der Stunde. Die Früchte der progressiven Kräfte der Sechziger und Siebziger konnten geerntet werden.

Nun ist dieses Gefühl verschwunden. Was leider geblieben ist, ist die Lethargie. Apathisch sehen die meisten von uns zu. Wir beobachten den Hass und bleiben vor dem Laptop sitzen. Genau wie ich. Und da kommt man sich schon gar nicht mehr so openminded vor, sondern eher wie ein kleinbürgerliches Weißwürschtl, das in einer faden Münchner Brühe simmert, wenn man Facebook Eventtexte paraphrasiert statt Position zu beziehen. Doch eines haben wir den Wutbürgern, den Dunkeldeutschen und Populisten voraus: Die Fähigkeit zur Selbstkritik.

Und so bekomme ich am Ende vielleicht doch eine Claus Klebersche Überleitung zu den Veranstaltungstips hin. Ein politischer Blog im herkömmlichen Sinne waren wir nie und werden wir vermutlich auch nie sein. Doch an einen Grundsatz zu der Gründung von MunichOpenMinded will ich mich hier erinnern und ihn wieder aufleben lassen. International denken und lokal unser Umfeld mitgestalten und progressive, interessante Menschen Parties und Projekte fördern. The Revolution Will Not Be Televised und geblogged wird sie vermutlich auch nicht. Trotzdem, wie jede Woche wieder ein kleiner Versuch in unseren Wochentips:

GUT AM DONNERSTAG:

+ Das Hobos ist eine höchst spannende Kombo rund um den Münchner LeRoy irgendwo zwischen Dub, Folk und Blues. Heute im POLKA, einem kleinen aber feinen Laden am Pariser Platz mit Bar und Restaurant. Auschecken!

+ Cineasten blocken sich am besten den Donnerstagabend für die Podiumsdiskussion “Realität, Realismus, Authentizität” in der Kunstakademie. Filmemacher Andres Veiel, Medienkünstler Christoph Faulhaber, der künstlerische Leiter von Kino der Kunst, Heinz Peter Schwerfel, und der Leiter des DOK.fest München Daniel Sponsel diskutieren unter der Moderation Nan Mellingers Konzepte der Wirklichkeitstreue in künstlerischen Dokumentarfilmen und dokumentarischen Künstlerfilmen. Beginn ist um 19:00.
Zum Facebook Event kommt ihr hier.


GUT AM FREITAG:

+ Yay: Der Leipziger Jascha Hagen kommt zum zweiten mal nach München! Letztes Jahr noch im Bahnwärter Thiel bei der Jungledisko, heute in der REGISTRATUR. Im UG wird er zeigen, wie geil Slow-Disco 2016 denn sein kann. Ab 20:00 Uhr, freier Eintritt bis 24:00 Uhr. PS: Im EG spielt auch noch Malka Tuti’s Katzele aus Berlin!
Tom2k sagt dazu: #beste!

+ Omar Souleymans Musik ist ein wild interessanter Mix, der sich aus nahöstlichen Klängen, Sounds der Straße und Techno Einflüssen speist. Am Freitag live in den Münchner Kammerspielen zu hören und zu sehen.


GUT AM SAMSTAG:

+ “Livin’ for the underground since 1962.” Das Jennerwein wird.. 64? Hui. Zeit, mal wieder einen heben zu gehen. Ab 20 Uhr in der Belgradstraße 27.

+ Das Charlie ist wohl immer eine Empfehlung wert. Und auch dieses Wochenende bei Zanzibar w/ Orpheu The Wizard & Jamie Tiller & Immanuel Zanzibar werden Freunde guter elektronischer Musik – umrahmt von der schönsten Lichtanlage der Stadt – mit Sicherheit nicht enttäuscht werden.

Diese Woche in München 28/16

Diese Woche in München 28/16

/ Wochentipps

Ach ja, Zeit müsste man haben. Nicht immer hetzen und hasten, sondern träumen und rasten. Aber Zeit hat man eben nicht, man muss sie sich nehmen. Aus Angst finanziell prekär zu leben rutschen wir langsam in ein Zeitprekariat ab. Doch Zeit ist nicht Geld, Zeit ist Zeit. Langsamkeit und Muße sind wertvoll und sinnvoll. Und neben der Zeit sollten wir uns auch Räume nehmen. Obwohl wir online Räume schaffen und uns vernetzen, sehen wir uns zunehmend mit einer Privatisierung von öffentlichem Raum in unserer Umwelt konfrontiert. Orte künstlerisch, frei und ohne Zwang zu nutzen gestaltet sich äußerst schwierig. Gerade in dieser Stadt, in der wir leben. Doch es gibt sie da draußen, analog und digital, die Menschen die genau das tun: Zeit und Raum zurückgewinnen. Wo sie das tun und wie ihr beides am besten nutzen könnt erfahrt ihr in den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE:

Unsere MunichOpenMinded-Autoren sind in der Mehrheit männlich, weiß und hetero. Nun ist diese Unterrepräsentanz aller anderen Orientierungen, Hautfarben und Geschlechtern leider nach wie vor in den meisten Bereichen der Gesellschaft der Status Quo. In Zeiten in denen Die AFD mit Parolen wie “Familie statt Gender” wirbt oder “besorgte Eltern” eine Sexualisierung ihrer Kinder fürchten, Eine Fußballmoderatorin einen Shitstorm auslöst, verdient eine Veranstaltung wie die folgende besondere Beachtung: BODY TALK -Ein Festival über Körper und Märkte, Geschlecht und Sichtbarkeit im 21. Jahrhundert. Dieses Festival findet von Donnerstag bis Samstag in den Kammerspielen statt und beschäftigt sich in Perfomances, Schauspiel, Vorträgen und Konzerten mit dieser wichtigen Thematik.
Das Tagesticket kostet jeweils 20 Euro/erm. 15 Euro und der Festival Pass (für drei Tage)
45 Euro/erm. 30 Euro.
Tickets können an den Tageskassen Mo – Fr/10 – 18 Uhr, Sa/10 – 13 Uhr erworben werden.
Die Abendkassen an den Spielorten öffnen eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Spielzeiten und weitere Informationen findet ihr hier.

Leider habe ich mir wohl aufs neue zu wenig Zeit genommen um das gewohnte Gewinnspiel für euch zu organisieren. Mehr als die hälfte der Events diese Woche sind allerdings ohne Eintritt. Und die Anderen so relevant das eine finanzielle Unterstützung lohnt.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Kino in der Baugrube! Die Lückenfülle ist ein temporäres Off-Location Projekt am Rudi-Hierl-Platz in der Maxvorstadt. Und endlich können wir an dort die Vorzüge des Sommers genießen: Fernsehschauen in kurzen Hosen! Diesen Donnerstag verwandelt sich dieser spannende Ort in ein Open Air Kino mit dem geheimnisvollen Arbeitstitel “Omnibusfilm Remix:Unterwerfung”. Es läuft u.a. Jovana Reisingers neuer Film “Pretty Boys Don’t Die”. Start 22 Uhr, Eintritt frei


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Diese Woche scheint sich die Münchner Kultur- und Partylandschaft ganz dem Dreisatz “Hochschule-Draußen-Festival” untergeordnet zu haben. Und das aus gutem Grund denn diese Schlagwörter werden bei der HFF Jahresschau auf höchstem Niveua in die Realität umgesetzt. (Es folgen nun mehrere Ortsangaben) Unter freiem Himmel, auf der Wiese im Innenhof der HFF, zeigt der Münchner Filmnachwuchs seine Werke aus dem letzten Jahr. Eintritt frei. Essen und Getränke gegen eine kleine Spende. Bei schlechtem Wetter findet das ganze drinnen statt. Das Spektakel beginnt Freitag ab 20:30 Uhr und endet Sonntag nachts.

+ Was ist das für 1 Tipp? Keine Sorge es folgt nur noch ein Jugendsprachewort und ein kleiner Anglizismus. Wir heißen eine frische Jazz-Formation in der Stadt willkommen: Die höchst talentierte Sängerin Lilié und ihre nicht minder talentierte Band releasen ihr erfolgreich gecrowdfundetes Debütalbum “Close Enough” und feiern das mit einer Releaseparty im Milla. Mit Vorband und Aftershowparty wie sich das gehört. Um 21 Uhr gehts los.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Ein Festival jagt dieser Tage das Nächste. Es bleibt zu hoffen das kein Orkan die Clemensstraße verwüstet denn dort findet bereits zum neunten mal das Mini-Open Air Schwabing Summer Hell statt. Welches das Jennerwein und die Bar X (Schwabingern wohl bekannt vom jährlichen Kater am 25.12.) im Rahmen des Straßenfests an der Apianstraße veranstalten.
Zwischen 14 und 22 Uhr sind Bands, deren Namen im Singular wie avantgardistische Sommercocktails klingen, live zu sehen und zu hören: The Lucky Punch, The RollerCoStars, Silverflies, Phantone, Les Grands Grattleurs.
Festival-Atmosphäre mitten in Schwabing. #yolo

+ Die Jahresausstellung der Kunstakademie öffnet diesen Samstag ihre Tore. Dort werden Einblicke gewährt in Auteliers und Werkstätten aller Diszoplinen der feinen Künste und wie diese im vergangenen Jahr durch die Studenten intrpretiert und entwickelt wurden. Ein kulturelles Highlight für München. Ach ja unsere Homeboys von Walter Wolff beschallen den Akademierasen schon ab Nachmittag.

 

Diese Woche in München 13/15

Diese Woche in München 13/15

/ Wochentipps

Unaufhaltsam kommt es auf uns zugeflogen, das heißgeliebte Wochenende. Es ist Clubhochsaison, beste Vorraussetzungen also für jede Menge Abenteuer in der lokalen Dorfdisco. Welche Boazn’ besonders brennen, und wo man sich die kommenden Tage am ehesten nackig macht, erfahrt ihr wie immer hier bei uns. Die hochkompetenten Partyopfer e.V. präsentieren: die Wochentipps.


EVENT DER WOCHE: Bumm Clack mit 12Vince im Milla

Bumm Clack w/ 12Vince

Innerhalb kürzester Zeit hat sich die Bumm Clack Gang rund um Macher Grasime nun mit qualitativ hochwertigem Output einen Namen gemacht. Nach Brous One und FloFilz wird nun der nächste Hot-Shit-Import zu uns in den Süden geholt. 12Vince aus Hamburg gibt seine Premiere an Plattenspielern und der MPC.

Als wäre ein Booking noch nicht genug, wurden kurzerhand auch noch Philanthrope und Mono:Massive und Innsbruck und Wien mit dazugebucht. Mit den Locals Grasime, Tom2k sowie den Jungs von Ghetto Blaster Classics hätten wir den gesamten deutschen Sprachraum dann auch in etwa abgedeckt. Tollo, genau wie dieser Teaser:

Na, Bock auf ein wenig Kopfgenicke? Weiter unten gibt’s eine Ticketverlosung.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Jay Scarlett ist definitiv der Mann der coolen Veranstaltungsnamenfindung. Und so ist es eigentlich ziemlich schade, dass A Joyful Noise diesen Donnerstag zum letzten mal in der Registratur stattfindet. Zu Gast: Constantin Groll aus Hamburg. Los geht’s pünktlich um 21 Uhr.

+ Unter geistiger Schirmherrschaft der unvergesslichen Jungle Brothers soll erneut der Brückenschlag geprobt werden: House trifft Hip Hop. Auch andere Querverweise sind geplant. Arta, Burn Hard und Phil im Jennerwein. Kost nix, is aber immer geil! Los geht’s um 21 Uhr.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Einen Batzen realen Hip Hop gibt’s heute im Downtown Flash. Angeführt von MOM’s Dj Babo Casper geben XL1328 aka yearroundmunich sowie Xaverider ihre Selections zum besten. Dazu gibt’s Liveeinlagen von Phil Harmony sowie Taiga Treece. Los geht’s ab 21 Uhr.

+ Neues vom Centercourt! Diesen Freitag beginnt Matière Première, eine einmonatige Ausstellung von Anne Marguerite Steinbeis aus dem Super+ Kollektiv. Die Vernissage startet um 19 Uhr in der Adalbertstraße 44 (direkt neben der Akadeie) und ist eigentlich immer ein schöner Punkt, um in den Abend zu starten. Ja, Freibier gibt’s dort auch.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Kuratiert von Tobias Staab und Simon Clement bietet die Veranstaltungsreihe Kraut & Drastik Einblicke in das Thema Krautrock. Dieter Moebius, diesmaliger Gast, ist ein Pionier auf diesem Gebiet und sorgte bereits in den 70ern mit seiner Band Cluster für Furore, als er elektronisch-abstrakte Klänge aus dem Korsett der klassischen Korsett befreite. Dazu gesellt sich an diesem Abend die Leipziger Band I T O E mit einer Mischung aus Kraut Rock, Avantgarde und Improvisation. Start um 20 Uhr im Werkraum der Münchner Kammerspiele.

+ Tape Fabrik goes Munich. Die Betty Ford Boys sind zu Gast in der Stadt! Zusammen mit Luk & Fil, Cap Kendricks sowie Tom Doolie wird das Backstage bespielt. Lohnt sich bestimmt. Einlass hier bereits um 19 Uhr.

+ Wer’s lieber ein bisserl bassig mag, der geht zu On The Drop ins Kong. Die Jungs und Mädels rund um Veli haben sich dort mit Doc Daneeka von Ten Thousand Yen nämlich mal wieder ein UK Schmankerl eingeladen, das es definitiv krachen lassen wird. Ab 23 Uhr.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 1 Gästelistenplätze für Bumm Clack am Freitag im Milla. Um an der Verlosung teilzunehmen, schick uns eine Mail mit “Clacki Clacki Bumm Bumm” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.