Diese Woche in München 10/17

Diese Woche in München 10/17

/ Wochentipps

Die drängendsten Fragen unserer Zeit werden bei Penny gestellt. Uns brennen da auch schon einige Punkte unter den Nägeln:

Sind Croc Martens eigentlich wasserabweisend? Hatte André 3000 beim Schreiben von So Fresh, So Clean bereits das Konzept von Hip-Hop-Duftbäumen im Kopf? Wie steht Recep Tayyip Erdogan wohl zu Kants kategorischem Imperativ? Und findet man die Trump-Troll-Puppe beim Obletter eher neben Captain America oder dem Joker?

Ob das Discounterorakel tatsächlich auch Antworten liefert, bleibt noch offen. Die Antwort auf die Frage was diese Woche so geht, können aber wir euch liefern. Die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Freitag – Bumm Clack mit Freddie Joachim

16422647_1853977081530676_2879280480364846915_oVor ziemlich genau zweieinhalb Jahren hat das Team mit dem lautmalerischen Namen unserer Stadt eine Veranstaltungsreihe rund um instrumentale Musik mit der Kick und der Snare gebracht und uns dabei so einige Beatbastler von internationalem Format beschert.

In der zwölften Runde wurde nun wieder tief in die Trickkiste gegriffen und ein Gleichgesinnter von Übersee an die MPC im Milla gelotst, Freddie Joachim. Seit 2008 hat der DJ und Producer aus San Diego Beatliebhaber mit Qualitätsmusik verwöhnt und dabei mit Künstlern wie Eric Lau, Aloe Blacc und Joey Bada$$ zusammengearbeitet. Wir sind Fan!

Definitiv ein Termin den man nicht verpassen sollte und weiter unten verlosen wir auch noch 2 x 2 Gästelistenplätze!


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Qualität für umsonst weiß einmal mehr das Frameworks Festival an den Start zu bringen – in diesem Jahr sogar ausgeweitet auf drei Abende, beginnend am Mittwoch mit Konzerten von Hauschka und Valerio Tricoli in der Muffathalle. Tagsdarauf geht’s im Einstein Kultur weiter mit Group A aus Tokyo und John Kameel Farah aus Toronto. Zum Abschluss am Freitag stehen dann an selber Stelle die dänischen Rapper von Den Sorte Skole und Sontag Shogun aus NYC auf der Bühne. Bombe!


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Bier, Pommes und Untergrund-Rock ist das ehrliche Freitagsangebot des Enrico Pallazzos. Rosa Red spielt Platten von Beck bis Sonic Youth.

+ Wir haben den Zusammenhang noch nicht so ganz verstanden, aber Jonwayne ist am Freitag jedenfalls der Live-Gast bei No Booty No Party im Ampere. Wir gehen vielleicht hin.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Mit einem stabilen Ganztagsprogramm wartet das Container Collective am Ostbahnhof auf. Erst weiht das Team von Radio 80000 sein neues Studio mit einem ausgiebigen Live-Programm an den Plattenspielern ein, dann feiern Public Possession und Shrn den vierten Geburtstag ihrer Klenzestrassen-Shop-WG.

+ Oder aber ab zum Sprudelclub ins Tam Tam Tanzlokal. San Quentin und Thur Deephrey spielen prickelnde Musik ohne Scheuklappen. Von nah und fern. Hier wird getanzt!


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Bei Restalkohol in der Blutbahn aufgrund der vorangegangen Ausgehnacht tut auch ein bisschen Staub unter den Nägeln nichts weiter zur Sache – daher: auf auf zur Schallplattenbörse in die Tonhalle.

+ Josef Hader stellt sein Regiedebüt WILDE MAUS im City Kino vor und stellt sich den Fragen der Fans. Ob es an Weihnachten bei ihm wohl wirklich immer Pizza mit Meeresfrüchten gab?


AUCH GUT AM MONTAG:

+ Buson sagt: Oddisee ist mit der fresheste Rapper im Game – das bestätigt einmal mehr sein eben veröffentlichtes neues Album “The Iceberg”. Am Montag live mit Band im Ampere. Wärmste Empfehlung unseres Hauses!

+ Traditionelle Musik aus der Sahel-Zone verknüpfen Tinariwen mit Elementen aus Rock und Electronica. Ihre lange Reise bringt die Tuareg-Band nun auch endlich in die Münchner Kammerspiele. Es gibt nur noch wenige Tickets!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Bumm Clack mit Freddie Joachim. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Bumm Fred” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 08/17

Diese Woche in München 08/17

/ Wochentipps

Es gehört schon einiges an Chuzpe dazu, ein Schiff vom Ammersee auf eine Sendlinger Eisenbahnbrücke zu verfrachten. Eine Idee so kurios und so abwegig, dass man sich fragt, wie so etwas überhaupt möglich sein kann in dieser Stadt, in der schon Fahrradfahrern Angst und Bange wird, deren Rücklicht-Dynamo den Geist aufgegeben hat.

Ein Plan fast so irrwitzig, wie ein Zirkuszelt zu kaufen, es aufzustellen und auf städtischem Grund darin Raves zu veranstalten, in einer Umgebung die das spielen von Musik an bestimmten Tagen verbietet, weil Jesus Christus wohl Tanzen nicht mag. Eine Tat so außerhalb der Norm, wie eine Generatorparty für zweihundert Münchner auf der schönsten Landzunge der Isar, in einem Viertel, das sich vor schmutzigen Gehwegen und Graffiti an den Wänden fürchtet.

Ein Gedanke fast so undenkbar, wie eine Kantine geführt und bekocht von geflüchteten Menschen aufzubauen in einem Freistaat, dessen Regierung von Obergrenzen und Grenzzäunen schwadroniert. Eine Idee so genial, dass sie auf ein neues die alte Textzeile mit Sinn erfüllt – Es ist nicht wo du bist, es ist was du machst.

Wo diese Woche noch etwas in München bewegt wird, erfahrt ihr wie immer in den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: Samstag – Die Milde 14 mit Jan Schulte | Sutsche

16422647_1853977081530676_2879280480364846915_oSo neu, so frisch und doch schon wieder fast Closing. Die Milde 14 geht in die vorletzte Ausgabe dieser Saison des Bahnwärter Thiel und verzückt mit einem Line-Up jenseits des lokalen Münchner Regelbetriebs. Auf der einen Seite Jan Schulte, der Posterboy der kontemporären Tanzmusik. Düsseldorf, Ethio-Techno, Karl Kutter, Salon des Amateurs. Die Journaille frohlockt!

Auf der anderen Seite Sutsche aus Hamburg, die Wegbereiter des Keti-Pop und sich mittlerweile immer rarer machende Afterhour-Supergroup. Unzählige Festival-Mythen drehen sich um diese Slowsound-Profis, die an diesem Freitag ihre Premiere in München feiern.

Allein der Mix dieser beiden Acts ist so spannend, dass man es sich kaum entgehen lassen kann. Während auf dem zweiten Floor die mysteriöse Künstlergruppe Bastardi Bambini ihr Unwesen treibt und Walter Wolff sowie Shimé das Warmup regeln. Sollte spannend werden!

Weiter unten verlosen wir 2 x 2 Gästelistenplätze!


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Das Flimmern& Rauschen Filmfestival zeigt diesen Mittwoch zu ihrer Eröffnungsveranstaltung Filme von jungen Münchner Filmschaffenden unter 27 Jahren in der Muffathalle. Wir backen schonmal das Popcorn!


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ “Irgendwie Schräg” diese Ausstellung diesen Donnerstag in der Färberei, die mit zeitgenössischer Kunst wirbt und einen verweiblichten Darth Vader auf dem Austellungsplakat zeigt. Irgendwie interessant finden wir.

+ Was geht donnerstags “in einer Stadt die immer schläft?” Genau, richtig: Action Jackson. DJ Sucuk heißt der Typ, der an die ganze Stadt seine Nummer verteilt und wenn man ihn nett fragt Gästelistenplätze und Getränkemarken verschenkt. Jeden Donnerstag im Crux!


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Bei HypieHypie, der ersten Auflage der legendären Bassveranstaltung in diesem Jahr erreicht die Tieffrequenzstimulation von Magengrube und Tanzbein einen frühlingshaften Höhepunkt. Ein abwechslungsreiches Line-Up angeführt von Schlachthofbronx verteidigt auf ein neues Münchens Claim auf der Bassmusik Weltkarte. Mixpak war 2016 DAS Global Bass Label. Ausser den Lokalhelden gibt sich mit Murlo die Ehre in der Roten Sonne – einer DER Ausnahmekönner aus dem Mixpak-Lager!

+ Florian Keller macht diesen Freitag mal wieder Ernst im Milla. Eine Auswahl an Raritäten aus der vermutlich umfangreichsten Funkplattensammlung der Landeshauptstadt wird Funk Related auf ein neues zu einem Highlight für Liebhaber des Funk und seinen Artverwandten machen.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Wenn Papa schon nah am Bass gebaut war, muss Sohnemann natürlich nachziehen. Digital ist ein Drum’n’Bass-Head der ersten Stunde und wurde quasi in einem Soundsystem zur Welt gebracht. Sein Vater baute die Dinger nämlich. Auf dem “Deep Vibe Soundsystem” wird das am Samstag bei Deep Contact in der Glocke ein DJ-Vortrag ganz nach unserer Kragenweite. Massivst!

+ Zwar sind die alljährlichen Niederlagen gegen das Team der SchlaU-Schule beim ABM089 Bolz BBQ schmerzhaft, lieb haben wir sie aber trotzdem gewonnen. Umso schöner, dass sich am Samstag gleich eine ganze Gang an Musikern im Import Export zusammenfindet, um ein Benefizkonzert für die Sprach- und Schreibnachhilfeinstitution für Flüchtlinge zu veranstalten. Ab 20:30 Uhr gibt es Live-Musik und DJ-Sets von der ATP Crew, der Weltuntergäng, black voodoo train, Akere, L One und DJ Becks.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Die Wilde 14 mit Jan Schulte. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 20:00 Uhr eine Mail mit “Ich mag’s mild” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 06/17

Diese Woche in München 06/17

/ Wochentipps

Da ich, wie so oft, gleich zu Beginn des Monats in einer sehr schweren Finanzkrise stecke, müsst ihr dieses Wochenende leider ohne mich auf Achse gehen. Es steht einiges auf dem Programm und musikalisch ist zwischen Funk, Hip Hop, Indie und Disco auf jeden Fall alles geboten.

Wenn euch noch die Begleitung für einen lustigen Abend fehlt, könnt ihr auch mal den Martin Schulz anhauen, der hat nämlich gerade richtig Bock und ist dafür bekannt, dass er, wenn er nicht gerade auf der Drückbank liegt, auch gerne mal die Bassbox im Crux unsicher macht. Die Wochentipps.


EVENT DER WOCHE: Samstag – POOL im Milla

Neue gute Indiebands braucht das Land. Pool aus Hamburg etwa sind ein Beispiel, wie guter handgemachter Pop im Jahr 2017 klingen kann.

Der Zufall will es, dass die Hamburger Jungspunde auf ihrer ersten Tour durch’s Land am Samstag auch im Milla Halt machen.

Wer das Trio also noch nicht auf dem Schirm hat, sollte sich das auf keinen Fall entgehen lassen. Wir jedenfalls sind von den der Band sehr angetan und freuen uns sehr auf das Konzert.

Und weil es so schön ist, verlosen wir unten auch noch 2 x 2 Tickets.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Retrogott, der rappende DJ, der, wenn sein Leben eine Scheibe wäre, den ganzen Tag nur Backspins üben würde, kann quasi alles was den vier Säulen des Hip Hop entspricht: Mcing, Djing, Sprayen und mit Sicherheit auch ein bisschen B-Boying. Sein komplettes Repertoire an massiven Skillz kannst du diesen Donnerstag live im Crux bestaunen. Ab 20:00 Uhr.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Von Dub bis Drum’n’Bass, das haben sich die Dub Detectives auf die Fahne geschrieben. DJ Dome, Samadee, L One und DJ Zip Zap regulieren ab 23:00 Uhr in der Milla aka dem Zerwirk der Neuzeit. Immer einen Besuch wert!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ 2017 und das YouTube-Phänomen Cloud-Rap ist schon fast wieder ein alter Hut. Naja, zumindest ist es soweit angekommen, dass Trettmann und Haiyti auf Deutschland-Tour gehen können. Feiern wir. Ab 19:30 Uhr im Ampere.


+ We love 2 Hip HopIn einem der schönsten Stadtteile Münchens direkt oben am Nockherberg gibt es eine Boazn in der Harry G sicher nicht abhängt. Das Altgiesing (oder auch Alt-G-thing) öffnet seit Anfang des Jahres seine Türen für jeden der gerne Jogginghose trägt und sein Bier am liebsten zu Hip-Hop-Sound trinkt. Von 19:00 bis 3:00 Uhr mit von Rawnfunkie in der Tela 93.

+ Was ist der Superlativ von Abriss? Lituation kommt dem wohl ziemlich nahe. Kaum jemand hat sich in den letzten sieben Jahren so intensiv mit der Bedeutung dieser Worte auseinandergesetzt, wie die Sprachwissenschaftler mit dem gepachteten Turn-Up vom Marienplatz. Das Crux wird 7 und holt sich Verstärkung von Fizzle, Asad John und den 100BlackDolphins, um die Grenzen der Lituation neu zu definieren!

+ Wer hätte es gadacht, auch das awi wird älter. Nun ist es 1. Wir wünschen alles Gute und hoffen auf ein weiteres Jahr mit ganz vielen rosa Luftballons.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Tickets für Pool im Milla. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Samstag, 17:00 Uhr eine Mail mit “Badehose” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

MunichOpenMinded präsentiert Bakery am 2. Februar 2017 im Milla

MunichOpenMinded präsentiert Bakery am 2. Februar 2017 im Milla

/ Events

Von Schöneberg zum Burning Man und bald auf erster deutschlandweiter Clubtour: MunichOpenMinded präsentiert die München-Premiere der experimentierfreudigen Berliner Rohdiamanten Bakery am 2. Februar im Milla.

Gute und spannende Newcomer-Bands, so wie Bakery eine ist, spielen in Klatschnachrichten normalerweise eine eher untergeordnete Rolle. Positive Albumreviews auf den hinteren Seiten der eingängigen Szenemagazine sind das erwartbare Maß an Aufmerksamkeit, mit dem man sich zufrieden gibt. Aber eine N-TV-Reporterin, die von einer Supporttour für die Crystal Castles berichten will (aber eigentlich die Crystal Fighters meint), kommt wahrscheinlich eher seltener zu Besuch im Backstageraum.

Fragt sich: wieso tritt besagte Dame aus dem Unterhaltungsressort des Fernsehsenders hier auf den Plan? Die Antwort ist perfide: es handelt sich um Boris Beckers Sohn Noah, der da bei Bakery am Schlagzeug sitzt. Und Headlines über kiffende Promisöhne verkaufen sich nun mal ganz ordentlich…

Statt das aber kacke zu finden oder einen verkrampften Umgang an den Tag zu legen, öffnen Bakery die Türe und lenken die Aufmerksamkeit entspannt auf ihr musikalisches Schaffen. Das ist eine kluge Entscheidung, denn man merkt gleich: die Band kann was! Ein experimentierfreudiger Haufen hat sich da an Gitarre, Schlagzeug, Bass, Geige und Synthesizer und (Drum)computer gewagt, getüftelt, geschliffen und geprobt.

Als Resultat stehen bis Ende 2016 erste Auftritte auf namhaften Festivals wie Burning Man, Fusion, Sacred Ground zu buche. Dazu die besagte Supporttour mit den Crystal Fighters. Und das zwölf Songs umfassende Debütalbum “Lucy”, das keineswegs so beliebig klingt, wie eine Aufzählung der musikalischen Einflüsse nahelegen könnte: Lo-Fi, Psychedelic, ein bisschen Trip Hop und etwas mehr Blues sind da zu hören.

Es geht also bunt zu im Hause Bakerys, das sich irgendwo im Berliner Bezirk Schöneberg befindet oder auch irgendwo on the road. Gleich zu Beginn des neuen Jahres macht sich die Truppe erneut auf den Weg, um ihre erste eigene Clubtour zu spielen. Auch im Milla machen Bakery Halt und MunichOpenMinded ist mit von der Partie! Ihr könnt euch ab sofort euer Ticket holen und am 2. Februar dem Happening beiwohnen.


Donnerstag, 02. Februar 2017
Ort: Milla
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
VVK 14 €
Facebook-Event


Diese Woche in München 38/16

Diese Woche in München 38/16

/ Wochentipps

Seit letzten Samstag ist es endlich wieder so weit. Es kann nach langer Wartezeit wieder auf die fünfte Jahreszeit angestoßen werden. Es gibt jede Menge Fahrgeschäfte, Tracht, Essen und natürlich – Bier.  Man kann sogar auf Pferden reiten hab ich mir sagen lassen. Was außerhalb des 126. Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfestes diese Woche noch so geht erfahrt ihr hier.

Die Wochentipps…


WO WIR DIESE WOCHE WIRKLICH HINGEHEN:
Geh tanzen No 5 // Dusty + Taran Frisch // Rise’n Shine Edition

14192593_345588002446694_2451915847294304275_nWährend der fünften Jahreszeit findet auch jedes Jahr wieder ein besonderes Naturereignis Statt, es wird gefühlt Winter. Aber das bedeutet auch die Clubsaison nimmt wieder volle Fahrt auf und so geht nach der Sommerpause auch GEH TANZEN in die fünfte Runde. Nach dem das letzte Mal aufgrund der bedrückenden Ereignisse am 22.07 spontan abgesagt werden musste soll wieder umso mehr gefeiert werden. Der Trick gegen Terror: Dance! Einlass 22:00 im Import Export

Aufgemerkt! Unten verlosen wir 2 x 2 Gästelistenplätze für das Event.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Manchmal braucht man eben keinen Anlass. Vor allem dann nicht wenn das Line-up mit eigenen Beats und strictly Vinyl am DJ Pult im Milla steht. 58Beats Labelnacht mit DJ Rude Teen, Glam, D-Fekt, und L-One. Die Jungs graben tief in der eigenen Plattenkiste und haben auch einiges aus eigener Produktion am Start. Einlass: 23:00

+ LeRoy testet heute sein neues Album Bambadea in der Polka Bar. Sound wie er sein soll für den richtigen Start ins Wochenende. Los gehts ab 22:00

+ Into the Void ist zurück aus der Sommerpause und bringt den Techno in das SUNNY RED. Shimé aus dem Pfandbinderei Kollektiv gibt sich die Ehre. Unterstützt wird der Mann von Weiky und Neuzugang Bieroskovski. Visuals von Structure.

Bezahl was du willst bis 00:00. Danach 5 Euro an der Abendkasse


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Eigentlich ist doch heute ein guter Tag um mal wieder ins CHARLIE zu schauen. Benjamin Röder und Severino legen auf. Wieso eigentlich nicht?

+ Mikey Gee + Ber Nie = Lagué Moin und das verspricht nen guten Sound im awi. Die zwei Jungs befinden sich musikalisch irgendwo zwischen Funk, Afrobeat, House und Disco – was sich schonmal sehr gut anhört. Wir sind gespannt.

Start 22:00.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für GEH TANZEN am Samstag im Import Export. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 Uhr eine Mail mit “Dance” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Foto: http://terrysdiary.com/post/129139814697/ugly-but-honest

Diese Woche in München 32/16

Diese Woche in München 32/16

/ Wochentipps

1.INNEN / NACHT

Es ist wieder einer dieser Dienstage an denen sich außer zwei verirrten Touristen keiner in der kleinen Kneipe im zweiten Stock nahe dem Hofbräuhaus blicken lässt. Zwei gut aussehende junge Männer Ende 20 stehen hinter dem Tresen. Gekonnt ignorieren sie die per SMS eingegangenen Anweisungen des Chefs, doch bitte die Kühlschubladen zu putzen, sollte wieder so wenig los sein. Stattdessen trinken sie bereits ihr sechstes Pils.

LUKE
…so ca. ne Wochengage eines Durchschnitts-Studenten.

THEO
Verdammt! Wochengage. Ich bin diese Woche wieder mit Wochentipps dran. Das nächste Pils geht auf mich wenn du sie mir schreibst.

Theo drückt seine Zigarette im Aschenbecher aus und zündet sich direkt die nächste an.

LUKE
Auf keinen Fall! Aber ‘n Bier kannst du mir trotzdem noch zapfen.

Theo füllt ein neues Glas. Das Bild friert ein und Untertitel erscheinen:

Zwei Sachen wusste Theo zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Das Bild läuft normal weiter.

THEO
Naja egal. Und was war dann mit dieser Show?

LUKE
Naja wir haben unsere 100 Pfund Drinks getrunken während diese Ladys im Ärztekostüm hereinkamen und mit ihrem Stethoskop die Pimmel der Gäste abgehört haben.

Theo lacht laut und kurz.

THEO
Junge! Und dann?

LUKE
Dann wurd’s erst richtig weird.

In diesem Moment kommt ein sympathischer Typ mit blauer Hose, grünem T-Shirt und roter Cap zur Tür herein.

THEO
Sees Hees!

HEES
Yo Seeeees!

LUKE

Willst du was trinken?

HEES

Nur n Helles. Muss ja morgen früh raus.

Das Bild friert in einer Nahen von Hees ein. Untertitel erscheinen:

Zwei Dinge wusste Hees zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Dass er noch in zwei Kneipen und der Milchbar landen, er morgen früh besoffen in Flip-Flops und ohne Reisepass für 70 Euro zum Flughafen fahren und trotzdem fünf Minuten zu spät vor einem verschlossenen Gate stehen wird.

Das Bild läuft normal weiter.

 

2. INNEN / NACHT

Hees sitzt vor seinem vierten Bier während Theo seine leere Zigaretten Schachtel gekonnt neben den Mülleimer trifft und sich anschließend eine Kippe aus Luke’s Schachtel fischt.

HEES

Ja mei, sie wollten von mir halt wissen ob sie das Burgerfleisch auch blutig bis rosa haben können.

Theo und Luke lachen.

THEO

Und dann hast du ihnen als Kellner kurzerhand einfach die Wahrheit gesagt…

Luke

…dass der Koch das nicht empfehlen würde, weil das Hack schon etwas älter ist?

Hees zuckt unschuldig mit den Schultern.

HEES

Jo.

In diesem Moment geht die Türe auf und drei lachende, betrunkene Frauen kommen herein.

LUKE

Wir haben schon geschlossen.

Flehend blicken sie Richtung Bar.

LAURA

Nur ein Bier?

LUKE

Sorry wir wollten gerade absperren.

Theo schaut Luke fragend an.

LUKE

Ne man. Ich muss morgen echt früh raus.

3. INNEN / NACHT

Lachend sitzen die Jungs mit den Mädels am Tresen. Vor ihnen ein Meer aus leeren Gläsern. Hees ist bereits weg. Eines der Mädels sitzt kreidebleich im Eck und kämpft mit ihrer Übelkeit.

4. INNEN / NACHT

Janine versucht zum wiederholten Male Luke zu necken und ihm zwischen die Beine zu greifen. Theo und Laura küssen sich neben an auf dem Barhocker während die Dritte, immer noch kreidebleich, von der Toilette zurückkehrt.

JANINE

Komm schon!

Janine zwinkert Luke besoffen zu.

LUKE

Au! Nein.

Luke flüchtet zur Kasse. Um Zeit zu schinden, druckt er wahllos leere Bons aus.

JANINE

Sei kein Spielverderber!

Janine taucht hinter ihm auf und schlägt ihm auf den Arsch.

Theo schreckt auf.

THEO

Na dann lassen wir euch beide mal alleine.

Theo nimmt Laura an der Hand, führt sie in die Küche und lässt Luke mit der Irren alleine im Barbereich zurück.

Das Bild friert ein. Untertitel erscheinen:

Zwei Dinge wusste Theo zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Erstens. Nach einem längerem Kuss mit geschlossenen Augen in der Küche wird Theo eine plötzlich auftretende Übelkeit dazu zwingen, Laura in den Arm zu nehmen. Unter dem Vorsatz des Schmusens, wird ihm ein kleiner Schwall Breche auf ihren Rücken fallen, den sie aber nicht bemerken und ihn wiederum nicht davon abhalten wird, sie weiter zu küssen.

Und zweitens, dass er am Abend drei Anrufe in Abwesenheit von Patrick haben wird und Luke in heroischer Selbstopferung für ihn die Wochentipps übernehmen wird…


13718535_10206525935495073_8342464981761184938_nWO WIR DIESE WOCHE WIRKLICH HINGEHEN: HY-TOP HAPPY ROOFTOP PARTY

 

AUßEN / NACHT

Peter brüllt in sein Handy um gegen die laute Musik anzukommen. Er steht direkt vor dem DJ-Pult.

PETER

Ja man! Du musst kommen….!Ja auf dieser Terassen Action.

Peter nickt zur Musik und lässt den Blick über die Dächer Münchens schweifen. Er trinkt einen Schluck Bier.

Kein Plan wo genau! Ich schick dir ‘n Standort. Aber komm wirklich! Super chillige Leute und echt süße Frauen da.

Betrunken lächelt er einer vorbei tänzelnden Brünetten zu.

Und oida weißt du wer grade auflegt?…..Neeee. Ferris MC oida…..

Der lockige DJ schaut während seines Übergangs auf und schaut Peter irritiert an. Lässig nickt Peter ihm zu und widmet sich wieder seinem Telefonat.

….ja wusste ich auch nicht, dass der inzwischen elektronische Musik auflegt. Aber ziemlich geil! Was wer sonst noch spielt?….Das HY-TOP SOUNDSYSTEM feat. Marzenka, die Jungs von diesem geilen Platten Laden in der Klenze….wie heißt der nochmal? Ach egal…ähm….Rhode & Brown, Manuel Kim, Dancekowski…..ähm und dieser Typ auf den die Lisa so abfährt….ja genau! Buson von MOM.

Peter nickt heftig zur Musik.

Genau alle Charlie Residents….Geil, dann bis gleich! Du hast denen ja eh eine Email geschrieben oder?…Oida! Ne….du hättest ihnen eine Mail mit deinem vollen Namen schicken müssen? Nur so kommt man rein wenn man sich vorher angemeldet hat….Ja stand alles auf ihrer Seite….Ne das Gewinnspiel von MOM ist auch schon vorbei. Da hättest du bis Samstag 18:00 Uhr eine Email schreiben müssen. Das steht bei den Jungs immer ganz unten unter den Tipps.

Ein schlaksiger, großer Typ übernimmt gerade die Kopfhörer.

Yo ich muss jetzt aufhören. Buson fängt jetzt an.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Man kennt ihn aus dem Münchner Kneipenchor und der Bavarian Mobile Disco. Heute mal zu zweit mit seinem Namensvetter Tobi Siegert im Unter Deck an den Decks.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Die2Elastischen3 spielt einen im Corleone auf – irgendwas zwischen Dub und Broken Beats, Jazz, Dubstep und Soul. Auf jeden Fall nur ausgewählte Tunes! Ab 22 Uhr.

+ Im Westpark eröffnet das neue Bauwagencafé “Café Gans” am Ufer des Mollsees. Regionale Küche, handgemachtes Eis und Torten vom Kubitschek. Klingt nach nem 1A Sommertag! Ab 14 Uhr.

+ A-Les & Buson unter freiem Himmel auf der Terrassenparty im Lucky Who!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Ey Yo Ey Yo! Die Crux Posse hat wieder ein fettes Line-Up für ihre Summer Jam aufgestellt. Der Turn-Up ist real – was immer das bedeuten mag!

+ Auch dieses Jahr findet wieder das große Spektakel auf der Wiese an der Loisach statt, an die du dich noch so gut erinnern kannst. U.a. mit Hacker & Miethig, Hansi’s Room, Heidelbert und Tigerkid und einem riesen Feuer am Ende. Start Samstag 14:00 auf 47°52’25.8″N 11°24’33.3″E.

+ Shari und Tony sind wahrscheinlich Münchens realste bad gals. Ihr werdet es schwer haben eine Dancehall-Party aus den letzten zehn Jahren zu finden, auf der nicht mindestens eine der beiden anwesend war. Nach etlichen Jahren winen vor dem DJ-Pult, kam nun der logische Schluss, ein gemeinsames Soundsystem zu gründen. Sharonie! Heute gibts die beiden im Milla zu hören! #morefyah


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Plätze für die HY-TOP happy rooftop party. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Samstag, 18:00 Uhr eine Mail mit “Rooftop” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 28/16

Diese Woche in München 28/16

/ Wochentipps

Ach ja, Zeit müsste man haben. Nicht immer hetzen und hasten, sondern träumen und rasten. Aber Zeit hat man eben nicht, man muss sie sich nehmen. Aus Angst finanziell prekär zu leben rutschen wir langsam in ein Zeitprekariat ab. Doch Zeit ist nicht Geld, Zeit ist Zeit. Langsamkeit und Muße sind wertvoll und sinnvoll. Und neben der Zeit sollten wir uns auch Räume nehmen. Obwohl wir online Räume schaffen und uns vernetzen, sehen wir uns zunehmend mit einer Privatisierung von öffentlichem Raum in unserer Umwelt konfrontiert. Orte künstlerisch, frei und ohne Zwang zu nutzen gestaltet sich äußerst schwierig. Gerade in dieser Stadt, in der wir leben. Doch es gibt sie da draußen, analog und digital, die Menschen die genau das tun: Zeit und Raum zurückgewinnen. Wo sie das tun und wie ihr beides am besten nutzen könnt erfahrt ihr in den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE:

Unsere MunichOpenMinded-Autoren sind in der Mehrheit männlich, weiß und hetero. Nun ist diese Unterrepräsentanz aller anderen Orientierungen, Hautfarben und Geschlechtern leider nach wie vor in den meisten Bereichen der Gesellschaft der Status Quo. In Zeiten in denen Die AFD mit Parolen wie “Familie statt Gender” wirbt oder “besorgte Eltern” eine Sexualisierung ihrer Kinder fürchten, Eine Fußballmoderatorin einen Shitstorm auslöst, verdient eine Veranstaltung wie die folgende besondere Beachtung: BODY TALK -Ein Festival über Körper und Märkte, Geschlecht und Sichtbarkeit im 21. Jahrhundert. Dieses Festival findet von Donnerstag bis Samstag in den Kammerspielen statt und beschäftigt sich in Perfomances, Schauspiel, Vorträgen und Konzerten mit dieser wichtigen Thematik.
Das Tagesticket kostet jeweils 20 Euro/erm. 15 Euro und der Festival Pass (für drei Tage)
45 Euro/erm. 30 Euro.
Tickets können an den Tageskassen Mo – Fr/10 – 18 Uhr, Sa/10 – 13 Uhr erworben werden.
Die Abendkassen an den Spielorten öffnen eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.
Spielzeiten und weitere Informationen findet ihr hier.

Leider habe ich mir wohl aufs neue zu wenig Zeit genommen um das gewohnte Gewinnspiel für euch zu organisieren. Mehr als die hälfte der Events diese Woche sind allerdings ohne Eintritt. Und die Anderen so relevant das eine finanzielle Unterstützung lohnt.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Kino in der Baugrube! Die Lückenfülle ist ein temporäres Off-Location Projekt am Rudi-Hierl-Platz in der Maxvorstadt. Und endlich können wir an dort die Vorzüge des Sommers genießen: Fernsehschauen in kurzen Hosen! Diesen Donnerstag verwandelt sich dieser spannende Ort in ein Open Air Kino mit dem geheimnisvollen Arbeitstitel “Omnibusfilm Remix:Unterwerfung”. Es läuft u.a. Jovana Reisingers neuer Film “Pretty Boys Don’t Die”. Start 22 Uhr, Eintritt frei


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Diese Woche scheint sich die Münchner Kultur- und Partylandschaft ganz dem Dreisatz “Hochschule-Draußen-Festival” untergeordnet zu haben. Und das aus gutem Grund denn diese Schlagwörter werden bei der HFF Jahresschau auf höchstem Niveua in die Realität umgesetzt. (Es folgen nun mehrere Ortsangaben) Unter freiem Himmel, auf der Wiese im Innenhof der HFF, zeigt der Münchner Filmnachwuchs seine Werke aus dem letzten Jahr. Eintritt frei. Essen und Getränke gegen eine kleine Spende. Bei schlechtem Wetter findet das ganze drinnen statt. Das Spektakel beginnt Freitag ab 20:30 Uhr und endet Sonntag nachts.

+ Was ist das für 1 Tipp? Keine Sorge es folgt nur noch ein Jugendsprachewort und ein kleiner Anglizismus. Wir heißen eine frische Jazz-Formation in der Stadt willkommen: Die höchst talentierte Sängerin Lilié und ihre nicht minder talentierte Band releasen ihr erfolgreich gecrowdfundetes Debütalbum “Close Enough” und feiern das mit einer Releaseparty im Milla. Mit Vorband und Aftershowparty wie sich das gehört. Um 21 Uhr gehts los.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Ein Festival jagt dieser Tage das Nächste. Es bleibt zu hoffen das kein Orkan die Clemensstraße verwüstet denn dort findet bereits zum neunten mal das Mini-Open Air Schwabing Summer Hell statt. Welches das Jennerwein und die Bar X (Schwabingern wohl bekannt vom jährlichen Kater am 25.12.) im Rahmen des Straßenfests an der Apianstraße veranstalten.
Zwischen 14 und 22 Uhr sind Bands, deren Namen im Singular wie avantgardistische Sommercocktails klingen, live zu sehen und zu hören: The Lucky Punch, The RollerCoStars, Silverflies, Phantone, Les Grands Grattleurs.
Festival-Atmosphäre mitten in Schwabing. #yolo

+ Die Jahresausstellung der Kunstakademie öffnet diesen Samstag ihre Tore. Dort werden Einblicke gewährt in Auteliers und Werkstätten aller Diszoplinen der feinen Künste und wie diese im vergangenen Jahr durch die Studenten intrpretiert und entwickelt wurden. Ein kulturelles Highlight für München. Ach ja unsere Homeboys von Walter Wolff beschallen den Akademierasen schon ab Nachmittag.

 

Diese Woche in München 26/16

Diese Woche in München 26/16

/ Wochentipps

Die großen Krisen in diesem Sommer hinterlassen [insert Kausalkette] ihre kleinen Krisen auf der Münchner Landkarte. Ein mieser Auftritt bei der Eröffnung des Münchner Filmfests (Harry G) wird gefolgt von Festivalabsagen aufgrund von Unwettern und auch in Sachen Genehmigungsverfahren zum Münchner Isarstrand am Vater-Rhein-Brunnen scheint noch kein Ende in Sicht. Wir halten trotzdem peacig die Stellung, hören dieses Mixtape und gönnen uns ein bisschen Jamaican Soul Food. Die Wochentipps…


WO WIR DIESE WOCHE WIRKLICH HINGEHEN:

JizzinInTheCratesFür den Release eines Mixtapes gleich eine Party zu werfen, mag übertrieben wirken. Ist aber legitim, wenn man das Tape nicht nur mit eigenen Beats bestückt, sondern gleich seinen kompletten musikalischen Freundeskreis als Featuregäste mit involviert hat.

So gesehen darf der Münchner Producer below23100 von den Gebrüder Grün durchaus auf dicke Hose machen, wenn er am Freitag sein “Jizzin’ In The Crates” Tape in der Milla vorstellt. Im Eintrittspreis inbegriffen sind Showcases von Arm & Hässlich, Grasime und D-Fekt von Bumm Clack, sowie Akere-Front-Frau Sarah Sulai. Beginn ist um 22:30 Uhr.

Unten verlosen 2 x 2 Rundumsorglospakete inkl. Gästelistenplätzen + Tape.


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Gute Dinge viel zu spät erfahren: Ed Motta (ja, er höchstpersönlich) ist heute in der Unterfahrt zu Gast. Es gibt, surprise, noch Tickets! Beginn ist um 21:00 Uhr.


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Philospohie meets Poetry und ein bisschen Live-Musik darf auch nicht fehlen. Im Lost Weekend wird an diesem Donnerstag anlässlich der Veröffentlichung der neuen Cogito-Ausgabe der Zeitbegriff behandelt. Schlaue Worte kommen von Dr. Alexander Klier, schöne Musik von Claire Jul. Beginn 20:00 Uhr, Eintritt 5 €.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ “They call them refugees, we call them Abolfazl, Behnam, Hossein, Ibrahim, Kourosh, Mostafa, Samir, Taiwoayo and Tarek”. Im Farbenladen zeigen Geflüchtete Bilder von ihrem Leben vor, während und nach der Flucht. Ab 16:00.

+ München macht uns wütend, glücklich, aggressiv und euphorisch. Was macht München mit dir? Das wird heute ab 21:00 Uhr im Bahnwärter Thiel diskutiert. Eintritt frei, Musik gibts auch.

+ Deep Contact laden zur spontanen Bassabfahrt in die Glocke. Drum’n’Bass, Jungle und Breakbeats ab 19:00 Uhr im Innenhof und ab 23:00 Uhr drinnen.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Der Secondhand-Shop VINTY’S im Westend feiert sein Einjähriges mit einem Sommerfest. Kommt shoppen und hört eine Session von der Elektropop-Band Haut! Ab 11:00 Uhr in der Landsbergerstraße 14.

+ Schon ab Freitagabend hat man die Gelegenheit gute elektronische Tanzmusik über das japanische Killasan Soundsystem in den Räumen des Haus der Kunst zu hören. Am Samstag folgt dann das große Finale mit einem Live-Konzert von Konono No. 1 und anschließenden DJ-Sets von Mark Ernestus (Hard Wax) und Uta (Through My Speakers). Unbedingt hingehen!

+ Vintage Soul die ganze Nacht – was früher “Deeper Shade” im Atomic Café war, gibt’s jetzt ab und zu in der Kongressbar. Schöne Musik ab nach dem Fußballspiel mit Hannes und Ernst.


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Wir sind uns noch nicht ganz sicher. Brauchen wir wirklich ein Isarflussbad zwischen Reichenbachbrücke und Vater-Rhein-Brunnen? Reicht nicht der Platz zwischen Eisenbahn- und Fraunhoferbrücke? Oder werden selbst wir als Verfechter eines freien, facettenreichen München langsam zu absoluten Spießern? Diesen Sonntag können wir dem ganzen nochmal nachgehen, denn der Isarlust e.v. lädt zum “Isartreiben”, der schwimmenden Demo für ein neues Isarflussbad.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze + 2 Tapes für und von “Jizzin’ In The Crates” am Freitag in der Milla. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 eine Mail mit “Jizzy.” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 12/16

Diese Woche in München 12/16

/ Wochentipps

Wir werden in der letzten Zeit leider mit vielen schlechten Neuigkeiten konfrontiert. Darauf soll hier aber ganz bewusst nicht ein weiteres mal eingegangen werden. Denn es gibt auch jede Menge Gute. Der Sommer steht vor der Tür, es warten diverse Feiertage, es gibt Live-Konzerte, lange Club-Nächte und leider auch Tanzverbot – stimmt wir wollten keine schlechten Neuigkeiten. Also vergessen wir das gleich wieder, denn am Freitag und Montag ist erstmal Frei – Let the Good Times roll!

Die guten Neuigkeiten Tipps…


EVENT DER WOCHE: Jazz & Milk • Sam Irl • Album Release Party

SAM IRLZwei Dinge die für guten Sound stehen: Das Milla und Jazz & Milk Recordings. Letzteres feiert den Release von Sam Irls – Raw Land LP. Man hört, dass das ganze Teil aus einem Haufen von Vinyl Samples, analogen Synthesizern und jeder Menge Stunden am MPC entstanden sein muss. Das Ergebnis ist ein Mix aus broken beat, dub, disco und richtig tiefen house vibes. Natürlich ist das gute Stück auch vor Ort käuflich zu erwerben. Als ob die Studioarbeit allein dem Mann nicht schon reichen würde performt er das ganze live – ein Must go!
Beginn: 23:00

Obacht! Unten gibt es noch 2 x 2 Gästelistenplätze zu gewinnen!


AUCH GUT AM MITTWOCH:

+ Ich packe meinen Rucksack VI im Für Freunde in der Reichenbachstraße. DJ Kollege Rawnfunkie läd jeden zweiten Mittwoch im Monat zu HipHop Sounds in feinster Kneipenatmosphäre.
Beginn: 21:00


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Wenn man schon nicht wirklich Tanzen kann, könnte man sich ja ne Installation reinziehen – POINT BLANK ist eine öffentliche Installation im Centercourt in der Adalbertstraße 44 und setzt sich mit dem Thema der jüngsten Finanzkrise im In- und Ausland auseinander.
Beginn: 18:00

+ Best of SCHIENEN-BUS-KONZERTE im Bahnwärter Thiel gibt es zum “stillen” Feiertag Live-Konzerte. Die Bands bei denen am häufigsten nachgefragt wurde ob sie denn nicht noch ein weiteres mal auftreten wollen geben sich heute die Ehre. Sozusagen ein Best of. Noch gut an der ganzen Sache – Der Eintritt ist frei und der Freitag auch, denn der ist wirklich ein stiller Feiertag…
Beginn: 19:00, Eintritt frei


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Daheim bleiben, Die Familie sehen, sich sinnlos in ner Bar wegsaufen oder trauern – je nach Einstellung, heut ist stiller Feiertag. Aber keine Sorge am Sonntag wird alles nachgeholt.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Das CHARLIE gibt sich heute lokal bei LOCAL MOTORS und lässt die Jungs von unter anderem dem BobBeaman, Public Possession und dem Monticule Festival an die Decks.
Beginn: 23:00

+ Die Rote Sonne war schon immer dafür bekannt sich Top Bookings in den Keller mit einer der wohl mächtigsten Anlagen der Stadt zu holen. Benga – ein Pionier des Dubstep (wunderbare Worte aus Wikipedia) gibt sich heut die Ehre am Bass-Regler. Die vor in etwa 3 Wochen erschienene Future Funk EP gibt schon mal einen ersten Einblick was einem heute Abend erwartet. Beginn 23:00, Eintritt 12€


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Nachdem wir den ganzen Tag hoffentlich in der Sonne verbracht haben geht es am Abend in eine der interessantesten Locations in München, dem Bahnwärter Thiel. TECHNO TRANSPORT THEATER eine Veranstaltung die im Pathos zum ersten mal das Licht der Welt erblickt hat lässt sich nicht lumpen und schickt AGENTS OF TIME zum ersten mal in München, zusammen mit lokalem Support, an die Plattenteller.
Beginn: 23:00

+ Wer untertags noch nicht genug Sonne getankt hat geht am besten ab 23 Uhr in die Rote Sonne, denn die Crew um SUSTAIN! schließt sich mit dem SUNANDBASS Festival zusammen und holt den Sommer in den Keller zur
SUSTAIN! SUNANDBASS Recordings Label Night. Also am besten gleich die Hängematte mit einpacken und gleich da bleiben, denn Montag ist Feiertag.

GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Jazz & Milk • Sam Irl • Album Release Party im Milla! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Samstag, 12:00 Uhr unter dem Betreff “ilikeitraw” ein paar nette Worte an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche In München 02/16

Diese Woche In München 02/16

/ Wochentipps

Auch wenn wir für wunde Fingerkuppen und raue Handflächen vom Klinkenputzen und Hände schütteln oft nicht mehr als ein paar Getränkemarken, ein Häufchen müder Likes auf Facebook und Rügen für Rechtschreibfehlerr bekommen – wir bemühen uns doch stets aufs Neue, euch die wertvollsten Veranstaltungen und das Münchner Kultur- und Clubleben näher zu bringen. In Zeiten fremdartiger Handyapplikationen wie Snapchat und mit Rauten unterlegter Bilderfluten müssen wir uns zudem immer neue Methoden einfallen lassen, um auf jenes Anliegen aufmerksam zu machen. Diese Woche habe ich es mit einer Mischform aus innerem Monolog, bürgerlichem Trauerspiel und einer Dendeesken Ich-so-er-so-Dialogform versucht. Ich hoffe also, bei all dem Datenwust findet ihr uns weiterhin – Who to trust? Who but Us!? Viel Spaß bei den Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: BUMM CLACK No 6 mit KNOWSUM am FREITAG

bummclackDu sitzt mit deinen Jungs auf der Couch im Zimmer. Halb hitzig werden klassische Argumente ins Feld geführt bei der Frage, ob Hip Hop denn noch zu retten sei. Kurz schweifst du ab und gerätst bei dem warmen repetitiven Klang einer Akai DJ Premier Snaredrum in eine Art seichte Trance. Du sehnst dich nach dem Summen des MPCs und den billigen Fruity Loops Plastik Brass Sets. Du denkst an die Zeit, als du ein und den eselben Vier-Takt-Loop über Stunden hören konntest und glaubtest, du seist möglicherweise der neue J Dilla aus Untersendling. Da reißt dich dein kopfnickender Kumpel aus den Gedanken, wohl von der gleichen Idee ergriffen: “Yo, wie fett wäre es, mal wieder so richtigen Beatscheiß zu hören? Ich mein, das ist doch die Essenz von Hip Hop, oder..?” Und da ist er nicht der einzige, der das so sieht. Denn so manch einer hat sich nie von der Liebe zu Kicks und Snares abringen lassen. Zum Bespiel die Crew um die Veranstaltungsreihe Bumm Clack, Helden am Bolzplatz und am Drumcomputer. Ein Lineup, das die wachsende Beatszene in München und Deutschland auf höchstem Niveau repräsentiert, wird bei der sechsten Auflage am Freitag im Milla aufgefahren. So wird Knowsum, der die jüngste Hi-Hat Club Platte zu verantworten hat, von Mainz nach München kommen.

Bumm Clack Mixtape N°7 (Mixed by ZipZap & Grasime) by Bumm Clack on Mixcloud

Aufgehorcht: Weiter unten gibt es Gästelistenplätze zu gewinnen.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Beim übermüdeten nach Hause schlurfen fällt er wieder. Der Satz aus deinem Ü-25-Freundeskreis: “Ich finde, wir sollten echt mal mehr in coole Bars gehen so. Wenn man Weggeht, dann ist das Vorglühen doch irgendwie immer lustiger als danach im Club…” Und es gibt Tage wie diesen Freitag, an denen man solcherlei Sinnsprüche durchaus ernst nehmen sollte. Denn das legendäre Enrico Palazzo ist umgezogen und öffnet nun seine Tore und Zapfhähne in der Maxvorstadt!

+ Da sitzt man so zusammen im Wohnzimmer. Die Aschenbecher und Biergläser füllen sich stetig. Inspiriert von ein paar Dancehall-Hits aus der Zeit als Jan Delay noch innovativ war und den rollenden Baselines von Radikal Guru, denen der Subwoofer gerade so hinterher hechelt, meldet sich einer aus der Runde zu Wort: “Man warum gehen wir eigentlich nicht mehr auf so nice Reggae-Parties? Am besten noch mit ner krassen Bassabfahrt. Immer dasselbe Clubeinerlei langweilt hart. So ein richtiger Dance wäre mal wieder was…” Als Antwort darauf reichen mir fünf Wörter: Freitag, <90, Sunny Red, DJ MADD, Bomboclat!


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Da liegt man so spätnachmittags im Bett und fragt sich, was fetter ist – der Kater im vorderen Hirnlappen oder das Pfützchen in der Salami-Halbschale auf dem letzten Stück Pizza. Deine Körperfunktionen sind so degeneriert, dass du wirklich dankbar bist, zehn Euro monatlich in Netflix zu investieren, um dir so den langen Weg mit dem Finger zum Touchpad zu ersparen, um eine Folge weiter zu skippen. Und da spricht plötzlich diese innere Stimme zu dir: “Manmanman Junge, so kann das doch nicht weitergehen. Immer nur rumliegen und abglotzen! Mach doch mal wieder was. Zum Beispiel etwas erfinden und dann selbst zusammenbasteln…” An diesem Aamstag hast du Gelegenheit, diesem Rat zu folgen. Die Make Munich 2016 ist laut eigenen Angaben die größte Maker- und DIY-Messe in Süddeutschland mit allem Future-Bastelkram inklusive Roboter-Sumoringen (kein Scheiß!), den man sich so vorstellen kannst. Also fährst du entweder nach Norddeutschland oder besuchst am 16. oder 17. Januar das Zenith.

+ Du hängst mit deiner Crew mal wieder hinter dem DJ-Pult in einem der Läden ab ,in denen ihr immer abhängt. Irgendwie sind die Mischgetränke vom Wodkaboot des Kollegen, der grade auflegt, schon fast leer geschnorrt. Der Stoli mit drei Tropfen Bull schmeckt auch nicht mehr so gut wie mit 19. Du fragst dich was höher ist, BpM oder Decibel. Es wird leicht genickt und hin und wieder geübt, Gangzeichen zu machen. Gerade als du dich fragst, wie weit man die Mundwinkel nach unten ziehen kann, während man die Fäuste auf und ab bewegt, brüllt dir dein Sitznachbar ins Ohr: “ALter, wie schön wäre es, mal wieder so Feelgood-Mucke zu hören? Weißt du, sowas mit Humor und Anspruch. Ich mein, da könnte man vielleicht echt mal wieder auf den Dancefloor gehen. Möglicherweise sogar tanzen…” Oh ja, das könntest du tatsächlich. Der dritte Geburtstag der Feelgood Selection im Import Export bringt dir ein Lineup, das sich gewaschen hat (Dusty!), DJs die wissen, was geht wenn sie von Handarbeit sprechen, und tonnenweise gute Vibes. Ab 21:30.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Bumm Clack No 6 im Milla! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18:00 eine Mail mit “Bumm Clack” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.