Diese Woche in München 06/16

Diese Woche in München 06/16

/ Wochentipps

Eigentlich wollten wir euch diese Woche “daheim glotzen und ausruhen” als Event der Woche vorschlagen und irgendwie schien es auch erst so, als sei diese Woche nicht viel los und der Februar einfach nur anstrengend, schon weider weit weg von Neujahrseuphorie und mittendrin im Alltag, zwischen Frühlingsgefühlen und Wintereinbruch. Aber dann kramt man ein bisschen rum und auf einmal tun sich doch wieder einige Events auf, die wir euch nicht verschweigen dürfen. Et voilà – da sind sie wieder: Die Wochentipps…


EVENT DER WOCHE: LOOP SESSIONS mit JOHNNY RAKETE, KENO und MANIAC

Loop SessionsDie Loop Sessions sind immer eine gute Idee – besonders am Freitag Abend: Die beste und einzig wahre Hip-Hop-Liveband der Stadt Tribes Of Jizu laden wie gewohnt ins Milla, Keno von Moop Mama und Maniac geben wie gewohnt die Hosts – und jedes Mal kommt noch ein besonderer Gast dazu. In der Vergangenheit waren da schon Leute wie Retrogott, Nico Suave und Fatoni dabei – diesmal kommt Johnny Rakete, der laidbackeste Rapper südlich des Weißwurschtäquators, mindestens. Der Fürther mit der prachtvollen Mähne hat gerade seine Nerd-EP “Das Leben das Universum und der ganze Rest” draußen, springt von Cypher zu Cypher und zusammen mit den Tribes und den Hosts wird da im Milla sicher die ein oder andere exklusive Session rausspringen. Wir freuen uns.

Los geht’s um 20 Uhr. Weiter unten verlosen wir Gästelistenplätze!


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Die Leute vom Bahnwärter Thiel laden zur U-Bahn-Party in ihren alten Bahnwaggon an der Tumblingerstraße – in Reminiszenz an bessere Zeiten, in denen man noch in der echten U-Bahn trinken durfte. Ab 20 Uhr.

+ Der Blumentopf-Abschiedsmarathon läuft – und wer es sich richtig hart geben will, der besucht zwischendrin auch immer noch die diversen Nebenprojekte der Jungs. So wie Roger und Schu im Ampere, ab 19:30 Uhr. Support kommt von der Weltuntergäng.

+ “Ich fahr in den Süden!” Aber wo ist das eigentlich? Dem mysteriösen Sehnsuchtsort widmet sich jetzt eine ganze Fotoausstellung namens SÜD im Kunstraum Köşk, mit Bildern von Stefan Loeber, Julius Matuschik, Stephan Rapke und Max Rempe. Eröffnung um 19:30 Uhr, Schrenkstraße 8.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Das Lost Weekend holt mit seiner neuen Veranstaltungsreihe MEET elektronische Musik raus aus dem Club und rein ins vegane Café-Schrägstrich-Buchladen im Univiertel. Zum Auftakt kommt gleich mal Tim Sweeney, DJ aus New York und bekannt für seine Radioshow “Beats In Space” sowie das dazugehörige Label, und This Soft Machine aus München, der schon mit Leuten wie Nicolas Jaar auf der Bühne stand. Ab 21 Uhr – klingt spannend!

+ Auch Ilian Tape und Public Posession müssen ihren letzten Abend im Kong begehen. Ab 23 Uhr – die “I have Sauerkraut in my Lederhosen”-Edition. Whatever that means.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ The Last Ritournelle? Im Kong heißt es heute Abschniednehmen für Ritournelle-Fans. Das allerletzte Mal in der Location – bald ist das Kong ja endgültig zu. Ab 23 Uhr mit Skee Mask und Staab & Brane.

+ Das Miao hat letztens zugemacht und dann wieder auf – jetzt hat es zwar noch keinen neuen Namen, aber gleich mal eine neue Veranstaltungsreihe namens Wir lieben Hip Hop. Heute mit 5ter Ton von den Massiven und Shogun aus München. Garantiert ohne “Trapgefusel oder Nu-School Kram”. Ab 23 Uhr.


AUCH GUT AM MONTAG:

+ Livemusik am kommenden Montag von einem der spannendsten neuen Rappern aus London! MunichOpenMinded präsentiert Jay Prince in der Roten Sonne. Ab 20 Uhr.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für die Loop Sessions am Freitag! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 17:00 eine Mail mit “LOOP” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Gewinnspiel: Wir verlosen Tickets für Anderson .Paak am 21. Februar

Gewinnspiel: Wir verlosen Tickets für Anderson .Paak am 21. Februar

/ Events

Er ist der spannendste Newcomer des Soul in 2016: Anderson .Paak. MunichOpenMinded präsentiert seine Show am 21. Februar im Ampere und verlost Gästelistenplätze!

November 2014, sonntags, Goldene Bar, München. Es ist schon nachmittags, als DJ House Shoes und ich uns unseren Platz im gut besuchten Lokal suchen, um ein ordentliches Katerfrühstück zu uns zu nehmen. Am Vorabend hat Shoes während seines dreistündigen Sets im Rausch & Töchter (R.I.P.) eine Flasche Jameson im Alleingang platt gemacht. Ihm geht es trotzdem besser als mir. Also lasse ich ihn erzählen. Über Detroit. Über Dilla. Über 8Mile. Über Eminem. Und über einen gewissen Breezy Lovejoy – nach Eminem der einzige Superstar, den er in seinem Leben getroffen habe.

Breezy who? Wie sich bei einer Listening Session später am Nachmittag herausstellen sollte, ein junger Typ aus L.A., der in seinen bisherigen Tracks eine beeindruckend vielseitige Bandbreite von Raphael Saadiq (“Tickets” feat. Shafiq Husayn) bis Frank Ocean (“Drugs”) bearbeitet und zu dieser Zeit gerade für ein gemeinsames Projekt mit Knxwledge im Studio steht. Keine Frage, den Typen muss man sich merken!

Dann kam Dr. Dres Compton. Darauf zu finden: Gleich sechs Tracks mit dem Namen Anderson .Paak in den Credits. Ein Typ mit einem Falsett von Streichelfeder bis Reibeisen. Unverkennbar eine dieser Stimmen, die sich im Gehör festsetzt und immer wiedererkennbar bleibt – egal, ob sie nun auf den Namen Breezy Lovejoy hört oder eben Anderson .Paak.

Im Nachgang stieß ich auf “Venice”, die erste Soloplatte unter dem Alias Anderson .Paak. Mit ihrem synthetischen Strickmuster ist das Album ein ernstzunehmender Beitrag zum gegenwärtigen R&B-Geschehen – den Zeitgeist-Vibe catcht dann aber eher der erwähnte Side-Release auf Stones Throw mit Knxwledge namens NxWorries im vergangenen Dezember.

Mit dem eben erschienenen Zweitalbum “Malibu” manifestiert Anderson .Paak nun sein Ausnahmetalent auf Albumlänge. Zur Seite standen dafür Produzentengrößen wie 9th Wonder, Madlib, Kaytranada oder DJ Khalil und auch Feature-Gäste wie Talib Kweli und Schoolboy Q tragen ihren Teil zum in sich wirklich stimmigen Gesamtkonstrukt bei. Von der ersten Note weg aber ist es Anderson .Paak selbst, dem man über die komplette Länge seiner 60-minütigen und 16 Tracks starken Platte an der Lippe hängt.

Auf der Bühne soll diese Magie natürlich nicht verloren gehen. Paak – selbst ein ausgezeichneter Drummer, der sich noch vor kurzem seine Brötchen in der Showband der Castingshow X-Factor verdiente – setzt deshalb auf die Unterstützung einer ordentlichen Live-Combo. Zusammen mit The Free Nationals geht es im Februar auf die erste Europa-Tour inklusive Halt in München. Ein paar Tickets für seine Show im Ampere am 21. Februar – inklusive Support von unserem Lieblingstrinkkumpanen Suff Daddy – gibt es noch hier zu kaufen. Ansonsten hilft unser Gewinnspiel.


Dienstag, 21. Februar 2016
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Ampere


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für Anderson .Paak im Ampere am 21. Februar! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis 14. Februar, 20:00 eine Mail mit “Anderson .Paak” als Betreff an info@munichopenminded.com. Nette Worte bevorzugt. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 01/16

Diese Woche in München 01/16

/ Wochentipps

Nachdem wir uns über die Feiertage eine kleine Auszeit vom Clubbing- und Citytrouble gönnten, hier noch das obligatorische: FROHES NEUES! Werte Leserschaft, danke für eure Treue in 2015. Auf ein spannendes 2016, wir werden stets unser Bestes geben, um euch mit dem Hotshit zu versorgen.

Und als wäre nix gewesen, gibt’s direkt die Tipps für KW1 2016. Heute schon am Dienstag, denn am Mittwoch kommen die Sternsinger. Und da wollen wir alle schön fit sein, ja?


EVENT DER WOCHE: SAMSTAG – MUNICHOPENMINDED goes KONG

Unbenannt-1 Na, das geht doch fein los. Kaum erholt von 2015 und all den wahnsinnig guten Momenten unter dem Motto “MunichOpenMinded präsentiert” (u.a. Hiatus Kayote, Thris Tian und Karl Hector), hüpfen wir 2016 direkt mal ins KONG an der Prielmayrstraße. Dort hostet das bewährete Buson/Wolff Duo am kommenden Samstag einen Mann aus UK, der uns bereits 2012 zusammen mit Radio Love Love verzaubern konnte.

Noch ohne Label im Rücken veröffentlicht Ambassadeurs 2011 seine Single “M.O.P.E” über Soundcloud zum freien Download. Binnen kürzester Zeit gehen Klick- und Downloadzahlen in die Tausenden, Blog-Erwähnungen überschlagen sich und eine Vielzahl prominenter Radioshows schenken dem damals 22jährigen Produzenten ihre Beachtung.

Mark Dobson, so Ambassadeurs bürgerlicher Name, bleibt aber keines der vielen Internet One-Hit-Wonders, die in der schnelllebigen Konsumwelt des Netzes nach kurzem Hype wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Mit weiteren kostenlos downloadbaren Veröffentlichungen hält er die Neugierde der Netzgemeinde und DJs weiter aufrecht und etabliert sich mit Auftritten in Clubs europaweit und in Übersee außerdem als Live-Künstler.

Mittlerweile gehen eher in die Hunderttausende und wir freuen uns darauf zu sehen, was mit unserem Buddy in den letzten drei Jahren so passiert ist. Start um 23 Uhr, weiter unten verlosen wir Gästeliste. Go get it!


AUCH GUT AM DIENSTAG:

+ Neues Jahr verlangt: neuen Stoff. Flo Scheuer weiß, von wem man ihn bekommt. Angefangen im Pathos, ist seine Local Motors Serie über das Kong mittlerweile im Bob Beaman angelangt. Mit dabei this time: Ilian Tape Babo Dario Zenker, Female Pressure Veteranin Julietta sowie Public Posessions Henry Gilles. Vielverprechend! Beginn um 23 Uhr. (Facebook)


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Auch die KUSH NIGHT meldet sich direkt zurück im neuen Jahr, wie gehabt im Unter Deck. Stargast an diesem Donnerstag: Bogaloo’s Edgar Strobl, dazu Klänge von Alberto Schwarz und Mono.Mental. Start um 21:30, Eintritt frei. (Facebook)


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Zwar ist es kein tägliches Themen der Massenmedien mehr, doch ja tatsächlich, die Flüchtlinge sind immer noch hier. Deren tristen Alltag im Flüchtlingslager entgegenzuwirken, hat sich die Gruppe “Join the Funk” auf die Fahne geschrieben. Organisiert werden hauptsächlich Aktivitäten und Ausflüge für die Bewohner der Funkkaserne. Diesen Freitag zum Beispiel im Strom mit Bands wie EinsHoch6 oder Liann. Start um 20 Uhr, Eintritt 10€ (wird komplett gespendet). (Facebook)

+ Bei Hansi’s Room trifft sich das Who is Who der Münchner Hip Hop Landschaft im Livestream. Diesen Freitag schmeißt das Kollektiv zur Abwechslung eine Party ohne Stream auf dem Pathos Gelände (Mucca 31). Start um 22 Uhr, Bier 2€.

+ Neues vom Super+ Centercourt, wo die Malerin Alina Maria Birkner diesen Donnerstag die Eröffnung ihrer Ausstellung zum Thema “I’m a rainbow, too” feiert. Bestimmt einen Besuch wert, Beginn um 18 Uhr. (Facebook)


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ “Wenn Weihnachts-Pop und Silvester-Dance ein Ende hat und neue, spannende Musik den Plan für das neue Jahr setzt.” Schönes Motto wie wir finden. Gibt’s diesen Samstag im Kafe Kult. Heißt: innen: welt. 2016. Sieben Bands, dazu Visuals und ein nettes Rahmenprogramm. Beginn 17 Uhr, 12€. (Facebook)

+ Crossover-Sound aus Hip Hop, Rock, Pop, Dancehall und Reggae gibt es diesen Samstag hingegen auf dem Schwere-Reiter-Gelände. SHANTI POWA ORCHESTRA kommen nach München, unterstützt von TULA TROUBLES sowie GANDI (Dj Set). Hört sich nach einem perfekten Import/Export Abend an. Beginn 23 Uhr, kostet 8€. (Facebook)


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für MunichOpenMinded im KONG am Samstag! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Samstag, 18:00 eine Mail mit “King Kong Ding Dong” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

MunichOpenMinded präsentiert: Jay Prince am 15. Februar in der Roten Sonne

MunichOpenMinded präsentiert: Jay Prince am 15. Februar in der Roten Sonne

/ Events

Der Londoner Osten gehörte in den vergangenen Jahren zu unseren liebsten Reisezielen. Selbstredend nicht des guten Klimas oder des günstigen Freizeitangebots wegen. Mit einem Blick hinter den Vorhang der Wolkenkratzer im Finanzdistrikt und einem Ticket für Buslinie 67 Richtung Norden begannen die wohl aufregendsten Trips in die musikalische Untergrundwelt der jüngeren Vergangenheit.

Radio-Staionen wie NTS, Clubs wie Shapes und Plattenläden wie Kristina Records sind die Relikte dieser aufstrebenden Phase eines Viertels, das vor zehn Jahren noch von Straßengangs regiert wurde, heute aber längst im höheren Durchschnitt des Londoner Mietpreisspiegels angekommen ist. Rapper Jay Prince erfuhr in den Jahren dieses Wandels seine musikalische Sozialisation. Und die könnte vielseitiger nicht ausfallen.

Während seine Eltern ihn mit den Fudamenten von afrikanischen Gospel, Soul und Funk ausstatetten, rappte er auf dem Schulhof die Texte von Jay Z und Outkast oder vertrieb sich die Nächte der späten 2000er auf illegalen Warehouse-Raves in der Nachbarschaft. Tradition trifft Golden Era trifft UK Clubkultur, könnte man sagen. Als er ein paar Jahre später seine ersten eigenen Songs veröffentlicht, haben sich all diese Einflüsse zu einem Style verwoben, der sofort Wellen schlägt und schließlich dazu führt, dass das stilgebende US-Label Soulection Jay Prince unter seine Fittiche nimmt. Es folgt eine gemeinsame US-Tour, die beim SXSW startet und beim Coachella endet.

Mit seiner EP “Beautiful Mercy” hat Jay Prince jetzt nachgelegt. Acht Tracks, die beeindruckend vielseitig für einen 22-jährigen daherkommen – und nebenbei wird einem beim Hören klar, warum sein Flow gerne mal mit Kendrick Lamar vergleichen wird. Definitiv: One to watch in 2016! Deshalb freuen wir uns, dass Jay Prince Anfang des Jahres eine Headliner-Tour spielt, inklusive Stopp in der Roten Sonne. Tickets gibt es ab sofort hier.


Montag, 15. Februar 2016
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Rote Sonne

Jetzt im Facebook-Event zusagen!

Diese Woche in München 46/15

Diese Woche in München 46/15

/ Wochentipps

Massig Zeit zum gemütlichen Abhängen bleibt wohl nicht an diesem Wochenende, viel zu viel los in der Metropole. Es müssen Geburtstage gefeiert, Konzerte belauscht und Flohmärkte besucht werden. All das – und auch wo ihr zwischendrin einfach mal fett Party machen könnt – erfahrt ihr in den Tipps…


EVENT DER WOCHE: FREITAG – MUNICHOPENMINDED pres. OVER PROOF

Es ist wieder so weit. Diesen Freitag werden im Down Town Flash die musikalischen Highend-Spirituosen auf den Tresen geknallt – es ist Over-Proof-Tag. Caspar und Mirror, die beiden Haudegen aus der Gang sind guter Dinge und freuen sich schon darauf, sich gnadenlos zu betrinken und dabei schön fleißig die Hip-Hop-Pumpe zu betätigen.

Los geht’s um 23 Uhr, die Bar ist vorher schon auf. Obacht: der Eintritt ist bis 24:00 frei! Für alle, die später kommen, verlosen wir unten 2 x 2 Gästelistenplätze.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ 1 Jahr Registratur Bar – das kleine Baby unserer geliebten Nonna der Münchner Clubs wird eins. Die Registratur Bar hat sich zu diesem Anlass gleich mal ein dreiköpfiges DJ-Team – bestehend aus Staab, Sascha Sibler und Macchina Nera – in das Geburtstagsboot geholt. Man munkelt ja, dass da schon ein weiterer Nachzügler im Anmarsch ist. Happy Happy! Beginn 21:00, Eintritt ist frei.

Welcome to Schlawaffenland – Wir stellen ja immer mehr fest, dass es dem Menschen anscheinend mehr Spaß macht zu spenden, wenn er etwas dafür bekommt. Diesmal sind es gebackene Waffen, die sich die Besucher der Fotoaustellung ansehen dürfen. Alle Einahmen, auch der Eintritt werden vollständig an den Bayrischen Flüchtlingsrat gespendet. Na dann gebt mal fleißig Geld aus. Die Vernissage geht von 17 bis 23 Uhr, am Sonntag ist von 14 bis 18 Uhr Ausstellung. Einritt: 3 Euro.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+  Es gibt noch einen Geburtstag zu feiern. Die lebenden Legenden von Main Concept werden 25. Die Sause dazu findet mit Unterstützung von Get Open (NYC) in der Muffathalle statt. Und natürlich gibt es dazu eine angemessene Aftershowparty im Café mit DJ Explizit & Friends. Wir gratulieren! Einlass: 19:30, Beginn: 20:30. VVK: 22, AK: 25.

+ Die  Jungs von Ruffhouse feiern ihren zweiten Release. Rufftrax Vol. 2 heisst das gute Stück und wird im MMA begossen. Für die Party sorgen Scaarlet (No Suit Records) und die Ruffhouse-Jungs Tymotica, Top Shotta, Turbogaz und Sharlatan.
Beginn: 22:00

+ Unsere Boys von Walter Wolff (Pušenje ubija) sind heute zu Gast im Corleone. Sie gelten zwar als extrem scheues Wild aber machmal, wenn man früh genug kommt, kann man das gutaussehende DJ-Pärchen bei seinem Balztanz an den Plattentellern beobachten. Beginn: 22:00


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Plattenflomarkt ahoi! Plattennerds aus aller Welt – naja, hauptsächlich aus München treffen sich zum Handeln in der Favorit Bar. Da es sich wohl um das letzte Mal in diesem Jahr handelt, lässt sich ja vielleicht schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk absaugen. Beginn: 19:30


AUCH GUT AM MITTWOCH IN DER WOCHE DRAUF:

+ Fat Freddy’s Drop spielen in der Tonhalle. Kurz nach ihrem extrem starken Album-Realese kommen die Neuseeländischen Rampenschweine nach München. Schnell handeln, das riecht nach einem ausverkauften Konzert. Beginn: 20:00


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für “Over Proof” am Wochenende. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 18 Uhr eine Mail mit “Dr. Proof. Over” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Das Konzert von Hiatus Kaiyote in Bildern

Das Konzert von Hiatus Kaiyote in Bildern

/ Events

Großartig war’s, auch ein bisschen nervenaufreibend, aber am Ende jeden Stress wert – denn Hiatus Kaiyote gehören auch zwei Jahren nach ihrem ersten Besuch in München und eine Platte später immer noch zu den wahnsinnigsten Bands da draußen. Mit Songs, bei denen man immer wieder staunt, wie komplex und schön sie gleichzeitig sind, und die einem manchmal auch eine kleine Träne ins Auge treiben.

Wir sagen Danke – an Hiatus Kaiyote, Noah Slee und unseren Mann Tom2k für den Support und vor allem natürlich an euch alle für ein ausverkauftes Ampere!

Alle Fotos © Daniel HD Schröder

MoMHiatus

Noah Slee © Daniel HD Schröder

Noah Slee © Daniel HD Schröder

Noah Slee © Daniel HD Schröder

© Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

 

 

 

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Hiatus Kaiyote © Daniel HD Schröder

Gewinnspiel: Wir verlosen Tickets für Nosaj Thing am 11. November

Gewinnspiel: Wir verlosen Tickets für Nosaj Thing am 11. November

/ Events

L.A. Beat Madness meets Psychodelic-Visuals meets Mittwochabend in der Roten Sonne. MunichOpenMinded präsentiert Nosaj Thing live am 11. November und verlost Gästelistenplätze.

Wenn Partygäste in München um halb 3 mit Songrequests à la Flying Lotus ankommen, dann weiß man: L.A.s Beat-Szene hat den Sprung aus seinem lokalen Dunstkreis, vorbei an Blognerds und selbstbetitelte Hipster-Tastemakers erfolgreich in die Lieblingssongplaylisten der Kids und Kenner geschafft. Und das soll jetzt gar nicht negativ rüberkommen. Ganz im Gegenteil.

Nun hat jede Szene und jedes Genre ihre Maskottchen und Aushängeschilder. Wären Nirvana und Pearl Jam aber die alleinigen Vertreter des Seattle-Grunge oder die Talking Heads und Blondie die einzigen Empörkömmlinge des New Yorker New-Wave-Punk geblieben, es gäbe wohl nicht all diese mystifizierenden Geschichten und Erfahrungsberichte, mit denen sich Genre-Zäsuren in die Pop-Historie einritzen lassen. Wenn wir also schon mal Zeitzeugen sein dürfen, dann lasst uns doch nun mal akribisch an dieses L.A.-Beat-Ding heran gehen. Wir haben ja schließlich Internet!

So wirklich tief graben muss man dann auch gar nicht, um auf Nosaj Thing aufmerksam zu werden. Mit mittlerweile drei Alben und unzähligen Remixen (u.a. für Portishead, The XX oder Little Dragon) hat sich der akribische Frickler seinen Namen im engeren Kreis der südkalifornischen Produzenten-Riege schon gemacht. Noch mag sein Bekanntheitsgrad zwar noch nicht an die Größenordnung seiner eingangs erwähnten Homeboys heranreichen, mit prominenten Anhängern wie Kendrick Lamar oder Jon Hopkins ist ihm aber bereits genre-übergreifender Respekt zuteil geworden.

Dabei durchaus beachtenswert zu betrachten, ist Nosaj Things Entwicklung vom reinen Schlafzimmer-Beatbastler zum ernstzunehmenden Studio-Produzenten. War sein Debüt “Drift” aus dem Jahr 2009 noch ein fantasievoller Egotrip durch Synthieflächen und zerhackte Beats, sind ihm auf seinen weiteren Alben “Home” und “Fated” komplex konzipierte Tracks geglückt, auf denen er Feature-Acts wie Toro Y Moi (“Try”), Whoarei (“Don’t Mind Me”) oder Chance The Rapper (“Cold Stares”) sensibel ins hybride Gesamtgeflecht einzuweben wusste.

Es scheint ganz so, als würde Jason Chung – so sein bürgerlicher Name – stetig an allen Facetten seines künstlerischen Gesamtprojekts feilen. Und so tritt er auch seine anstehende Europa-Tour nicht einfach nur mit einem vorgefertigten Club-Set an, sondern importiert gleich eine ganze Show samt imposanter Visuals, um das Publikum möglichst tief in seine Klangwelt eintauchen zu lassen. Kompromisse sind halt einfach nicht so Nosaj’ Ding.

nt_tourstop_munich

MunichOpenMinded präsentiert Nosaj Things Show am 11. November in der Roten Sonne. Deepen Support dazu gibt’s von unserem Mann Tom Zwotausend.

Mittwoch, 11. November 2015
Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Rote Sonne
Tickets: VVK 16 € + Gebühren

Jetzt im Facebook-Event zusagen!


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für die Show. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Sonntag, 08.11. 20:00 Uhr eine Mail mit “NOSAJ THING” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Gewinnspiel: Wir verlosen Tickets für Hiatus Kaiyote am 3. November!

Gewinnspiel: Wir verlosen Tickets für Hiatus Kaiyote am 3. November!

/ Events

Hashtag Lieblingband. Nur noch ein Monat, bis uns das sensationelle Quartett Hiatus Kaiyote aus Melbourne zum zweiten Mal in München beehret. Immer noch etwas benommen vom ersten Auftritt vor zwei Jahren, wollten wir die Band unbedingt wiedersehen und ziehen gemeinsam vom schwer vermissten Atomic Café ins auch tolle Ampere um. Und weil wir uns gar so freuen und es jetzt wirklich nur noch wenige Wochen sind bis zum 3. November, schenken wir euch 2 x 2 Tickets!

So könnt ihr gewinnen: Schickt uns bis zum 28.10., 18:00 eine Mail mit “Hiatus Kaiyote” im Betreff an info@munichopenminded.com. Nette Worte werden bevorzugt. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Wer mehr über Hiatus Kaiyote und das Konzert am 3. November in München erfahren möchte, klickt hier oder sagt direkt im Facebook-Event zu.

MunichOpenMinded präsentiert: Hiatus Kaiyote im Ampere

MunichOpenMinded präsentiert: Hiatus Kaiyote im Ampere

/ Events

Hashtag Lieblingsband. Hiatus Kaiyote sind die wohl spannendeste Soul-to-Jazz-Formation der Gegenwart. Eine Meinung, mit der wir weißgottnicht alleine sind. Kannste Erykah Badu fragen.

Mit Rhythmus, Skills, vielschichtigem Songwriting und einer charismatischen Frontfrau haben es Simon Mavin, Paul Bender, Perrin Moss und Nai Palm von Melbourne aus direkt in den Dunstkreis der internationalen Soul- und Hip Hop-Szene geschafft hat: Erykah Badu, The Roots und D’Angelo ließen sich gleich bei erster Gelegenheit von Hiatus Kaiyote supporten und taten ihre Begeisterung medienwirksam kund. Q-Tip steuerte einen lässigen Part zur allerersten Single “Nakamarra” bei. Und mit dem ersten Album gab’s direkt eine Grammy-Nominierung – Handshake mit Fanboy Pharrell Williams inklusive.

Für einen Award hat’s damals zwar leider nicht gereicht, mit dem neuen Album “Choose Your Weapon” dürften Hiatus Kaiyote aber als Geheimfavorit erneut eine Rolle spielen. Viel wichtiger aber ist ja, dass die Band weiterhin die Live-Bühnen in aller Welt abgrast, schließlich sind sie in Aktion mit das Magischste, was wir bisher überhaupt erleben durften.

Kurz und knapp: Wir sind immer noch hart verliebt. Nach ihrem ersten München-Konzert 2013 im Atomic Café stand ein Wiederbesuch der Band ganz oben auf unserem Wunschzettel. Jetzt lotsen wir Hiatus Kaiyote am 3. November ins Ampere. Tickets gibt es ab 6. Juli hier. Die Show ist restlos ausverkauft!

Support gibt’s übrigens vom wunderbaren Neuseeländer Noah Slee!

Dienstag, 03. November 2015
Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Ort: Ampere

Jetzt im Facebook-Event zusagen!

Diese Woche in München 15/15

Diese Woche in München 15/15

/ Wochentipps

“Zahnstocher Charlie? Noch nie von dem gehört.” Was konnten wir nicht alles aus diesem Klassiker lernen. Wie Shell zu seinem Logo gekommen ist, wie man einen Manhatten in einer Wärmflasche mixt und – das wichtigste – nobody’s perfect!

In welchem Bett dieses Wochenende die Party steigt, erfahrt ihr nach dem Klick. Vermutlich eh in Bett 7.


EVENT DER WOCHE: MunichOpenMinded presents Over Proof

OverProof April2015Der Stammtisch im Club geht in die dritte Runde. MunichOpenMinded liefert hochprozentiges am Tresen & hundertprozentiges am DJ-Pult.
Jeden zweiten Freitag bei OVER PROOF im Downtown Flash. Diesmal mit Mirror und Kapono an den Decks und der Gang an der Bar.

Get dizzy mit unserem neuen Warm-Up Tape.

Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für ein “Ich bin Profi am Tresen” an unseren Verteiler am Ende der Seite


AUCH GUT AM DONNERSTAG:

+ Eigentlich ist Muallem in und um das Bob Beaman zu hause. Heute spielt er einen kleinen Gastauftritt in der Registratur. Tipp!

+ Keno (Moop Mama) und Maniac (Demograffics) geben sich heute bei ihrer Loop Session im Milla wieder das Mikro in die Hand. Support gibts wie immer von Tribes of Jizu und einem very special Guest.


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Für Kerstins Letzte releasen heute ihr Debüt-Album “Spielzeugrevolution” im Milla. Zur Einstimmung gibts hier eine kleine Live Session im Puls Studio.

+ Neuer Besitzer, neues Konzept, gleicher Spot. Das X-Cess eröffnet neu. Auch wenn Buson und Kapono in diesem sagenumwobenen Laden vor einigen Jahren ihr Aufleg-Debüt feiern konnten, so war das musikalische Konzept wenn man mal ehrlich ist, doch über die Jahre ein ziemliches Kuddelmudde. Von jetzt an gibts ernsthafte Musik – was immer das bedeuten mag.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Wir präsentieren Sizarr im Strom. Buson hat mal alle Fakten über die Jungs zusammengefasst. Gonna be interesting!

+ Als Regular-Dj der Panoramabar macht Krystal Klear (MadTech Records) heute einen kleinen Abstecher ins Kong zu Rhode & Brown. “Schimmernde Pop-Vocals über funky Basslines erinnern an die Disco Hochzeit der frühen 80er Jahre”

+ Funk Related im Milla. Die Hosts Florian Keller und Martin Ganter haben sich heute Jay Scarlett (Puls, Play Ground) als Support geholt. Straight real shit!

+ “Anglo-Japanisch-Deutsche Hyperpop-Delikatess.” OSCA bespielen das Import Export und Walter Wolff aus den eigenen Reihen dropt die After Show Party.

+ Münchens Nachwuchs-Bastler digitalluc mit Beat-Set bei Ghetto Blaster Klassikz im Rausch & Töchter. Support wie gewohnt von den GBK-Residents Al Rock und Excellent.



GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für
MunichOpenMinded presents Over Proof im Downtown Flash. Um an der Verlosung teilzunehmen, schick uns eine Mail mit “Ich bin Profi am Tresen” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.