MunichOpenMinded präsentiert: Class Act Festival am 8. April im Feierwerk

MunichOpenMinded präsentiert: Class Act Festival am 8. April im Feierwerk

/ Events

The Rise of the Machines… MunichOpenMinded präsentiert Class Act im Feierwerk – Münchens erstes Festival mit Fokus auf live-produzierte elektronische Club-Musik von Acid-House bis Electro Punk.

Es gibt spannenderes, als den meisten elektronischen Live-Acts der Gegenwart bei ihrer Stage-Performance zuzusehen. Das übliche Set-Up: Midi-Controller, Soundkarte, Laptop mit Apfel-Logo. Live ist hier in erster Linie der Knopfdruck auf den Backing-Track zum Showbeginn. Und dann werden fertige Spuren nach Baukastenprinzip abgefeuert, bis der letzte Drop verklungen ist.

Dass das auch anders geht, wird am 8. April das Class Act Festival im Feierwerk einen ganzen Tag lang eindrucksvoll unter Beweis stellen. It’s all about Hardware. It’s all about Live-Sets! It’s all about diversity! Und ein erstklassigeres Line-Up hätte man sich unter diesen Gesichtspunkten kaum einfallen lassen können.

Mit A Guy Called Gerald, DMX Krew und Ceephax Acid Crew kommen an diesem Abend gleich drei Pioniere britischer Club-Musik angereist. Acid House, Drum’n’Bass und Electro in Reinform, live produziert auf Gerätschaften wie der Roland 303, 808, 707 oder anderen Tools. Weitere Einführungen zu diesen Künstlern sparen wir uns an der Stelle und belassen es mit diesem Zitat von Thump/Vice:

In this case we mean it: A Guy Called Gerald really doesn’t need any kind of grandstanding introduction because, put bluntly, if you’re unaware of his importance to UK club culture—and dance music on a more global scale, too — then you’ve sort of dropped the ball a bit.

Münchens lokale Tradition analog produzierter Clubmusik ist im Übrigen auch nicht ohne. Dynamik Bass System hatten in den späten 90ern mit “Arabian Dreams” einen Hit auf DJ Hells Gigolo Records im Stile einer puristischen 80ies Electro Funk Produktion. Darf demnach natürlich auch nicht im Line-Up fehlen. Und zusätzlichen Support gibt es von vom Turntablist zum Synth-Nerd transformierten Rawbot und den Anarchy Skywalkers.

Wem die nächtliche Frontalbeschallung noch nicht reicht, kann sich tagsüber selbst an der Hardware ausprobieren. Beziehungsweise im Synthesizer & FX Workshop im Orangehouse sein eigenes Gerät bauen. Oder man startet mit dem Screening der Modular-Synthesizer Dokumentation I Dream Of Wires gemütlich in den Abend, der ab 21:30 Uhr im Café Kranhalle gezeigt wird.


Samstag, 08. April 2017
Ort: Feierwerk
Einlass: 21:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr Filmscreening | 22:30 Live-Acts
VVK 20 € zzgl. Gebühren | AK 25 €
Facebook-Event


Diese Woche in Muenchen 45/16

Diese Woche in Muenchen 45/16

/ Wochentipps

Gerade komme ich mir vor, wie ein Anchorman des öffentlich rechtlichen Rundfunks, der verzweifelt versucht, einen Themenwechsel von grausiger Kriegsberichterstattung zur Ziehung der Lottozahlen zu moderieren. Denn von dieser Einleitung der Wochentips zu Partyempfehlungen überzuleiten, wird mir vielleicht nicht gelingen.

Ein Rassist, Sexist und Hetzer ist nun zum Präsidenten gewählt worden. Nicht nur in den USA, sondern auch in Ländern Europas. Abstiegsängste, die Furcht vor Verlust von Status und Vermögen, vor Fremden, vor der Zukunft, Hass und Irrationalität haben ihn vielleicht ins Amt getragen. Die selben Gründe lassen in unserem Land Asylheime brennen, lassen in grenzenlosen Zynismus der europäischen Flüchtlingspolitik hunderte geflohene Menschen im Mittelmehr ertrinken. Befördern Deals mit einem türkischen Präsidenten, der einen blutigen Bürgerkrieg gegen die kurdische Bevölkerung führt und zahllose kritische Geister und Journalisten inhaftiert. Sie führen dazu, dass Arme und Ausgebeutete sich gegen noch Ärmere und Geflohene aufhetzen lassen, statt die Hintergründe der ungerechten Verteilung des Reichtums und die Besitzverhältnisse kritisch zu durchdenken. Sie fördern das Erstarken von neofaschistischen Ideen, Barbarei und Abschottung.

Wer, wie ich, seine Kindheit in den Neunzigern und seine Jugend in den Zweitausenderjahren in Mitteleuropa verbrachte, hatte vielleicht auch den subjektiven Eindruck, irgendwie würde alles irgendwie gemächlich besser werden. Weniger Grenzen, keine DM mehr in Schilling und Lire wechseln zu müssen, auf dem Weg zum Toskana-Urlaub. Offenheit, mehr Wissen und mehr Liberalität und mehr Internationalität schienen das Gebot der Stunde. Die Früchte der progressiven Kräfte der Sechziger und Siebziger konnten geerntet werden.

Nun ist dieses Gefühl verschwunden. Was leider geblieben ist, ist die Lethargie. Apathisch sehen die meisten von uns zu. Wir beobachten den Hass und bleiben vor dem Laptop sitzen. Genau wie ich. Und da kommt man sich schon gar nicht mehr so openminded vor, sondern eher wie ein kleinbürgerliches Weißwürschtl, das in einer faden Münchner Brühe simmert, wenn man Facebook Eventtexte paraphrasiert statt Position zu beziehen. Doch eines haben wir den Wutbürgern, den Dunkeldeutschen und Populisten voraus: Die Fähigkeit zur Selbstkritik.

Und so bekomme ich am Ende vielleicht doch eine Claus Klebersche Überleitung zu den Veranstaltungstips hin. Ein politischer Blog im herkömmlichen Sinne waren wir nie und werden wir vermutlich auch nie sein. Doch an einen Grundsatz zu der Gründung von MunichOpenMinded will ich mich hier erinnern und ihn wieder aufleben lassen. International denken und lokal unser Umfeld mitgestalten und progressive, interessante Menschen Parties und Projekte fördern. The Revolution Will Not Be Televised und geblogged wird sie vermutlich auch nicht. Trotzdem, wie jede Woche wieder ein kleiner Versuch in unseren Wochentips:

GUT AM DONNERSTAG:

+ Das Hobos ist eine höchst spannende Kombo rund um den Münchner LeRoy irgendwo zwischen Dub, Folk und Blues. Heute im POLKA, einem kleinen aber feinen Laden am Pariser Platz mit Bar und Restaurant. Auschecken!

+ Cineasten blocken sich am besten den Donnerstagabend für die Podiumsdiskussion “Realität, Realismus, Authentizität” in der Kunstakademie. Filmemacher Andres Veiel, Medienkünstler Christoph Faulhaber, der künstlerische Leiter von Kino der Kunst, Heinz Peter Schwerfel, und der Leiter des DOK.fest München Daniel Sponsel diskutieren unter der Moderation Nan Mellingers Konzepte der Wirklichkeitstreue in künstlerischen Dokumentarfilmen und dokumentarischen Künstlerfilmen. Beginn ist um 19:00.
Zum Facebook Event kommt ihr hier.


GUT AM FREITAG:

+ Yay: Der Leipziger Jascha Hagen kommt zum zweiten mal nach München! Letztes Jahr noch im Bahnwärter Thiel bei der Jungledisko, heute in der REGISTRATUR. Im UG wird er zeigen, wie geil Slow-Disco 2016 denn sein kann. Ab 20:00 Uhr, freier Eintritt bis 24:00 Uhr. PS: Im EG spielt auch noch Malka Tuti’s Katzele aus Berlin!
Tom2k sagt dazu: #beste!

+ Omar Souleymans Musik ist ein wild interessanter Mix, der sich aus nahöstlichen Klängen, Sounds der Straße und Techno Einflüssen speist. Am Freitag live in den Münchner Kammerspielen zu hören und zu sehen.


GUT AM SAMSTAG:

+ “Livin’ for the underground since 1962.” Das Jennerwein wird.. 64? Hui. Zeit, mal wieder einen heben zu gehen. Ab 20 Uhr in der Belgradstraße 27.

+ Das Charlie ist wohl immer eine Empfehlung wert. Und auch dieses Wochenende bei Zanzibar w/ Orpheu The Wizard & Jamie Tiller & Immanuel Zanzibar werden Freunde guter elektronischer Musik – umrahmt von der schönsten Lichtanlage der Stadt – mit Sicherheit nicht enttäuscht werden.

Diese Woche in München 16/16

Diese Woche in München 16/16

/ Wochentipps

Lieber Leser, ich muss mich entschuldigen dass die Wochntipps, mit heisser Nadel gestrickt, mal wieder auf den allerletzen Drücker erscheinen. Doch der Schatten der frisch ergrünten Kastanienbäume, der die winterblasse Haut doch nicht vor einem frühlingshaften Sonnenbrand bewahren konnte, das Hofbräu Helle, dessen Lackness durch die späten wärmenden Sonnenstrahlen vergessen war und der postpubertäre Leichtsinn haben mich von meinem Laptop und meinen Bloggerpflichten ferngehalten. Nun ja Inspiration wächst eben nicht auf Bäumen – vor allem nicht auf Kastanien im Biergarten und Relevanz auf Facebook ist leider auch ein scheues Reh. Ich hoffe ihr seid wie ich spät vor dem Laptop mit Brotzeit im Bauch und Restwärme auf der Haut und milde gestimmt, ob der gemütlichen Einleitung in ein wildes Wochenende.


EVENT DER WOCHE: DJ JAZZY JEFF am Samstag

Jazzy JeffMan mag dem Crux so einiges nachsagen, eines kann aber niemand verneinen: Der Club im Herzen der Stadt hat viel für Hip Hop in München getan, vor allem was die Bookings anbelangt. Kaum eine Legende aus der Rapwelt hat nicht schon ein Schnitzel mit Erdapfelkas in der Spezelwirtschaft verspeist bevor die Bühne im schwarz gestrichenen Gewölbe zerlegt wurde.

Und so soll es auch an diesem Wochenende sein: DJ Jazzy Jeff, das Urgestein, das immer noch richtungsweisend die Fahne für DJ Kultur und Hip Hop hoch hält, beehrt das Crux. Der Typ der wohl schon jedes Haus gerockt und Maßstäbe an den Turntables gesetzt hat wie kaum ein anderer. Das Event ist verdientermaßen schon ausverkauft, aber hier habt ihr noch die Chance zwei Gästelistenplätze zu gewinnen.

Zur Verlosung kommt ihr weiter unten


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Das gute alte “&” ist coolnessmässig schon lange abgelöst. In meiner jugend wurde einmal “vs.” seltsamerweise als zeitgemäß angesehen. Heutzutage wurde sogar das sympathische + um 90 Grad gekippt und wurde zum x. Aber egal welches Kürzel zwischen VELI x VIWO steht, der Sound, den sie am Freitag im awi präsentieren, ist zeitlos gut!

+ Gibt es im Westen nichts Neues, sollte man seinen Blick nach Fernost richten. Chui Wan, eine Psychodelic Rock Band aus Beijing, gastiert am Freitag im Import Export. Getreu unserem Motto: seid openminded und hört euch diese von der internationalen Presse hochgelobte Band an. Auch das Rahmenprogramm, das von PERSONA und DJ Markus Acher (The Notwist, Alien Transitor) gestaltet wird, klingt sehr viel versprechend.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Mit den verblühenden Magnolienbäumen und den 8-10,5 Grad Celsius Tagen, welche die Meteorologen Frühling nennen, beginnt auch wieder die alljährliche Saison der Hofflohmärkte. Einen der wahrscheinlich schönsten könnt ihr ab 10:00 Uhr in Haidhausen besuchen.

+ MOM Mastermind und Musik Chefstratege Buson hat auch auf seiner mehrwöchigen Australienreise seine noble Blässe behalten, da er mehr Zeit in Plattenläden als an Sandstränden verbracht hat, um euch exquisite Tunes aus aller Welt im Corleone präsentieren zu können.

+ Der Veranstaltungstext ließt sich wie eine Werbeanzeige für ein Wellnesshotel im Voralpenland (Seele baumeln lassen, Musik lauschen, sich mal treiben lassen…) Allerdings bietet das Dachschaden Open Air eine kleine Perle unter den grauen Partyaustern in München. Denn was gibt es gemütlicheres, als nach einem zähen mitteleuropäischen Spätwinter eine Party auf der selbst mitgebrachten Decke in unschlagbarer Münchner Hinterhofatmosphäre zu verbringen?

+ Wem es bei Begriffen wie Mietpreisbremse eiskalt den Rücken runterläuft und wer befürchtet, dass kreative Jugendliche die Freiräume fordern, einen beim sicherern Mercedes fahren stören könnten, der sollte sich schleunigst den passenden Panama Hut zu seiner Offschore Firma besorgen und seinem Ärger freien Lauf lassen bei der Jubeldemo Pasing Barricaden.

+ Die avantgardistischen Party- und Kunst-Freibeuter um das Downstairs Kollektiv werden fünf Jahre alt. Dass dies bombastisch gefeiert werden wird steht außer Frage, selbstverständlich in einer Off-Location.

+ Wo gerade von Kunst und Kultur die Rede ist: Gallery Talk, ein Internetautoren-Kollektiv, die seit geraumer Zeit mit scharfem Blick und noch schärferer Feder die Kunstszenen in München Berlin, Nürnberg, Hamburg und jetzt auch Wien obduzieren, relaunchen ihre Homepage. Angestossen wird ab halb acht im Easyupstream in der Türkenstraße.

+ Dass ich wahrlich kein Experte für Techno und seine Verwandten bin, sollte ja mittlerweile hinlänglich bekannt sein. Und da Eventtexte in diesem Genre oft ähnlich minimalistisch sind, wie die Beats, bleibt mir nichts weiteres, als mir die interessanten Namen der DJs auf der Zunge zergehen zu lassen (Schlepp Geist, Krink, Zebra Centauri…) und zu hoffen, dass sich die Profis unter euch an der URSL Labelnacht erfreuen.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für die DJ JAZZY JEFF am Samstag! Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Freitag, 12:00 eine Mail mit “Jazzy JEff” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.

Diese Woche in München 33/15

Diese Woche in München 33/15

/ Wochentipps

Ach, es ist schon wieder so unerträglich heiß und das drittelvolle kochendheiße Mineralwasser aus der Plastikflasche ist weiter weg von Erfrischung, als Saunieren im August. Und ausgerechnet ich muss genau jetzt wieder die Wochentipps schreiben! Wie soll man denn bei so einem Wetter und diesem enormen Freizeitstress gute Ideen finden? Und wenn man dann doch rausgeht, um Inspiration zu sammeln, schmeckt das Bier schon wieder so fad. Und zu teuer ist es auch, genau wie die Mieten in der Stadt. Und die Leberkassemmeln. Zu allem Überfluss bekommt man dann auch quasi immer den Anschnitt in einer Semmel, die zu hell ist oder zu dunkel, nachdem man schon ewig in der Schlange gewartet hat, bis die Omas vor einem endlich das passende Kleingeld zusammengeklaubt haben. Und Rap ist auch nicht mehr das, was es vor 20 Jahren war, und die Clubs auch nicht. Schrecklich! Wenigstens bleibt einem noch das ehrliche Jammern. Zum Einen eine äußerst bewährte Methode zur psychischen Entlastung, zum Anderen vielleicht so Münchnerisch wie Weißwurscht und Viktualienmarkt. Denn im gemeinsamen Jammern und Granteln standen wir schon immer zusammen, weil wir im Geheimen eigentlich wissen wie schön unsere Stadt ist und was sie so zu bieten hat. Was das diese Woche ist, erfahrt ihr ganz ohne lamentieren in den Wochentipps. Nur’s Wetter kannt halt a bisserl besser sein…


EVENT DER WOCHE: Samstag – Crux Summer Jam

20224_10153071175868391_8052408403270516754_nSchlägt man “turn up” im urban dictionary nach, erhält man folgende Definition: To let loose and have fun, party hard; being wild and potentially engaging in sexual activity with members of the opposite gender (or the same gender if thats what you’re in to).

Wer die Wortbedeutung in der Praxis erleben möchte, sollte diesen Samstag unbedingt zum Crux Summerjam in die Muffathalle kommen. Aber vorsicht, manche Jugendsprachforscher gehen sogar von einer sogenannten “Turnupokalypse” aus. Und das zu Recht! Denn die Münchner Hip Hop Platzhirsche vom Crux lassen sich auch bei ihrem diesjährigen Sommerfest nicht lumpen und lassen ein extravagentes Lineup vom Stapel, um das gesamte Muffatgelände zu bespielen.

Unter anderem an den Decks: der amtierende Redbull Thre3style Champion Eskei83, das Crux Soundsystem mit der erweiterten Gang und auch neue Gesichter wie DJane YO-C aus Leipzig. Hip Hop ’til you drop bis in die frühen Morgenstunden!

Weiter unten verlosen wir Gästelistenplätze!


AUCH GUT AM FREITAG:

+ Bei MUNICHOPENMINDED presents OVER PROOF lädt deine Lieblings-Crew aus der Mutterstadt auf ein Neues zu Quality-Sound und Quality-Drinks ins Downtown Flash.

+ Freunde von frechen Turnschuhen können an diesem Freitag bei gediegenen Drinks, Musik und Buffet dem Sneaker zum einjährigen Geburtstag des TINT Footwear Studios huldigen.

+ Das Politbüro und somit die Verwaltung der Zentrale hat enschieden, seine Türen aufgrund der tropischen Temperaturen diese Woche erst ab 23:00 Uhr zu öffnen. Dafür gibt es ab Minute eins ein unschlagbares Vinyl-Set von DJ Demint und eiskaltes Bier zu proletarier-freundlichen Preisen

+ Die drei besten Freunde Soul, Funk und Hip Hop triffst du diesen Freitag im Milla. Top Live Acts und Djs die wissen was geht wenn sie von Handarbeit sprechen erwarten dich bei Monaco’s Finest in gewohnt entspannter Atmosphäre im Milla.


AUCH GUT AM SAMSTAG:

+ Das Hans-Sachs-Straßenfest schmückt sich zu seinem vierteljährlichen Jubiläum ganz in den rot-weißen Landesfarben unserer europäischen Nachbarn und feiert diese, wie die Münchner Queer-Kultur.

+ Unser Spezl Acie von FunkYaMind spielt diesen Samstag alles was Qualität und einen 4/4-Takt hat im Corleone.

+ Eines der liebevoll gestaltetsten Münchner Party/Kultur Projekte unter freiem Himmel geht dieses Wochenende in die Winterpause. Ein gewaltiges Lineup, dass Freunden elektronischer Musik bestimmt etwas sagt… Verabschiedet den Wannda Circus 2015!

+ Apropos Freunde elektronischer Musik: An diesem Wochenende bietet sich die äußerst seltene Gelegenheit beim Techno Takeover von On The Drop. Straighter Techno im sonst von Hip Hop dominierten Crux. Kann man machen!


AUCH GUT AM SONNTAG:

+ Wer sich vom Kater am Samstag schon früh erholt haben sollte, oder eben dieser den Hunger auf gegrilltes befeuert, sollte am Sonntag das HIP HOP & BBQ auf der KARE Dachterasse besuchen.


GEWINNSPIEL: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze für das Crux Summerjam in der Muffathalle am Samstag. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel schickst du uns bis Samstag, 12:00 eine Mail mit “Crux Summerjam” als Betreff an info@munichopenminded.com. Wir drücken die Daumen!

Obacht: Mit einer Teilnahme meldest du dich automatisch für unseren Newsletter an – außer du widersprichst ausdrücklich.